19.05.2019 :: Club   >  Regional-Clubs

Heinkel Freunde Elsetal

Heinkel Freunde Elsetal
Heinkel Freunde Elsetal

Unser Regionalclub hat derzeit 18 Mitglieder.

 

Wir pflegen diese Heinkel-Fahrzeuge:

Moped Perle :: 102 A1 :: 101 A0 mit Kickstarter :: 103 A0 :: 103 A1 :: 103 A2 :: Zweitakt-Roller 14.00 und als „Star" das vielbeachtete Beiwagengespann von Dieter Rische.

 

Mit unseren Fahrzeugen fahren wir ca. 15.000 km pro Jahr bzw. pro Saison und veranstalten intern ein An-und Abheinkeln. Es werden die Oldtimer Classik in Bremen und die Techno Classik in Essen besucht. Wir fahren zu Teilemärkten, unternehmen Busreisen und gemeinsame Ausfahrten und nehmen an Ausfahrten auf Einladung von Veranstaltern teil. Auf Initiative von Siegfried Kuhn wurde unser Club 1993 gegründet. Unser Motto: Willst du im Alter glücklich sein, komm in den Club und schau bei den Heinkelfreunden rein. Hier hast Du Spaß und Lebensfreude pur, beim Schrauben, Basteln, Restaurieren und on Tour.

Treffpunkt

Wir treffen uns jeden 2. Donnerstag im Monat um 20 Uhr (mit Frau, Mann oder Partner) in 32130 Enger-Besenkamp, Gaststätte "Alter Dorfkrug", Tel. 05224 4865.

Zu unseren sonntäglichen Ausfahrten treffen wir uns immer bei Dieter Rische in Hunnebrock/Bünde, Augustastr. 6, pünktlich um 9:30 Uhr.

Info: Wolfgang Goldhahn, Hellmannstr. 9, 32257 Bünde, Tel. 05223 699800 oder Siegfried Kuhn, Nordkamp 11, 49328 Melle/Groß-Aschen, Tel. 05226 2707

Jahresrückblick 2018

Von Peter Haeublein

Mit dem Abheinkeln am 4. November, endete ein erlebnisreiches Jahr 2018. Treffpunkt und Abfahrt war bei Dieter Rische in Hunnebrock/Bünde. Sechzehn Rollerfreunde mit Frauen nahmen an dieser letzten Ausfahrt des Jahres teil. Im November noch mal auf den Roller setzen, schien vielen zu gewagt. Bekanntlich starten die Heinkel Freunde Elsetal nur bei trockenem Wetter mit Sonnenschein. Diesmal aber schwangen sich die" Wetterfesten" von uns noch einmal trotz der späten Jahreszeit in den Sattel und holten den schon eingewinterten Tourist noch mal aus der Remise. Wolfgang Klughardt, der Mann der immer ohne Handschuhe fährt, von Bad Oeynhausen gestartet, traf als einer der Ersten mit seinem Heinkelroller am Treffpunkt ein. Mit Roller kam auch Wolfgang Goldhahn, hintendrauf mit Sozia Brigitte, was anerkennenden Beifall hervor gerufen hatte. Mit Roller dabei, Werner Karger (82), der meist auch ohne Handschuhe unterwegs ist. Sowie Jürgen Kröger und Dirk Krüger, die auch "oben offen" mit ihren Rollern beim Abheinkeln dabei sein wollten. Unsere anderen Rollerfreunde und Frauen, zogen es vor im PKW die Ausfahrt unter die Räder zu nehmen. Als Ziel hatte man ins Auge gefasst, das Traktoren- und Motorenmuseum von Wenzel Heitmann in Vohren/Wahrendorf im Münsterland zu besuchen. Unsere Frauen, die dieses Museum noch nicht kannten, waren voll begeistert und überrascht was Wenzel Heitmann so alles in den vergangenen Jahren zusammengetragen und gesammelt hat. Das waren bei Weitem nicht nur Traktoren und Motoren. Unvergesslich die Führung mit Wenzel Heitmann, der in seiner unnachahmlichen Art alle seine Sammlerstücke erklärte, jeweils eine kleine Geschichte dazu erzählte und seinen ihm angeborenen Mutterwitz versprühte. Natürlich wurde Kaffee und Kuchen in dem urigen großen Museumstrakt,- ehemaliges Bauernhaus bzw. Scheune,- serviert. Nach der Rückreise traf man sich zum Abendessen in der Gaststätte "Moor-Ranch", in Spenge Hücker-Aschen, gelegen an dem über die Grenzen des Kreises Herford bekannten "Hücker-Moores." Nach dem Essen war Klönen angesagt. So liessen wir, manchmal nicht ganz chronologisch, "unser Heinkel - Jahr 2018" quer über die Tische Revue passieren.

Angefangen hatte das Jahr 2018 im Januar als Christa Karger 8o Jahre alt wurde. Wolfgang Goldhahn überreichte einen Blumenstrauß. Zur Oldtimer Classik in Bremen waren wieder einige unserer Rollerfreunde per Bahn gestartet. Immer wieder ein Erlebnis. Im März, bei ersten Sonnenstrahlen , waren schon fünf von uns zu einer Ausfahrt aufgebrochen. Eisessen in Bad Essen war unser Ziel. Im März/April waren wir an jedem schönen Sonntag unterwegs. Mit Werner Karger, Dieter Rische, Peter Haeublein, jun. und Peter Haeublein, sen., führte uns eine Tour mal wieder zum Dümmersee an den Olga Hafen. Klasse Fischplatten im Restaurant der Aalräucherei Hoffmann. Wir besuchen das Porsche - Treffen in Kirchlengern. Weitere Ziele waren ein Oldtimer - Corso in Rödinghausen. Dann Anheinkeln mit dem ganzen Club. Ziel war das Städtchen Merzen mit dem besonderen Restaurant Gasthof Dückinghaus. Hier bekommt man die bestellten Getränke mit der Miniatur-Eisenbahn serviert. In ausgemusterten Schlafwagen sind Übernachtungen möglich. Toller Einfall der Besitzer. Weiter ging es zum Alfsee bei Bramsche. Der Besuch einer Outdoor-Kartbahn am Alfsee war geplant.. Natürlich drehten wir einige Runden. Isabella Kröger fuhr einen heissen Reifen. Abends Abschluss im Lokal "Leib und Seele" in Ennigloh/Bünde. Ein erlebnisreicher Tag für alle. Am 5. Mai hatte uns Wolfgang Goldhahn zu seinem 7o. Geburtstag eingeladen. Toller Abend bei bester Unterhaltung und Verpflegung. Sehr aktiv waren wir in den Monaten Mai-Juni. Imposant anzusehen auf unserer Ausfahrt, die Saurierspuren in Barkhausen/Buer. Wieder einmal folgten wir dem Ruf nach Kaunitz zu wohl der bekanntesten Oldtimer-Show in Ostwestfalen-Lippe. Super Rock and Roll Show im passenden Outfit der Tänzerinnen und Tänzer. Legendäre Oldtimer. Aber auch hier wieder,"Oh ein Heinkel", den hat mein Vater auch mal gefahren. Und da musste Heinz Vollmer alles erklären was er so über den Heinkel Tourist weiss und wo man noch so ein Fahrzeug bekommen kann. Am 3. Juni besuchten wir das Zweiradmuseum in Herford. Ehrensache, dass wir auch dem 45. Adler - Treffen im Meller Automuseum einen Besuch abstatteten. Klassse Autos und Motorräder. Eine Fahrt zur in der Nähe gelegenen Bifurkation Melle/Gesmold, schloss sich an. Das ist die Stelle, wo der kleine Bach Haase sich in Haase und Else teilt. Sehr schön vom Heimatverein Gesmold angelegt und gepflegt, das ganze Gelände um die Bifurkation mit vielen Hinweistafeln zur Geschichte. Wir erinnerten uns an den sehr schönen Ausflug mit neun Rollern zur Porta Westfalica. Da hat es in den vergangenen Jahren einen riesen Umbau gegeben. Neues Restaurant mit Blick über das Wesertal. In den Fluren und Gängen an den Wänden die Geschichte des Denkmals und den vorgenommenen Umbau. Unten entstand ein großer Parkplatz und ein leichter Aufstieg kann nun zum Denkmal benutzt werden. Eine weitere Ausfahrt führte uns nach Rödinghausen zu einem Oldtimer-Corso. Gut gemacht vom Veranstalter, alle Fahrzeuge wurde mit Legende vorgestellt. Als 2. Etappe bei dieser Ausfahrt, wurde mal wieder der Dümmersee angepeilt. Mit einigen Unentwegten führte uns eine sonntägliche Ausfahrt zum Spargel und Heidelbeer-Hof Winkelmann in Tonnenheide. Tolle Früchte, prima Kuchen. Am 12. August nahmen wir am Oldtimer-Treff in Ahle/Bünde teil. Wieder viel Interesse bei den Besuchern galt unseren Rollern und Kabine. Zum "Cherusker-Treffen" hatten uns die Heinkel-Freunde Ostwestfalen-Lippe ( OWL ), eingeladen. Bei durchaus üblen Wetter, nahmen wir am 25. August an der vorgesehenen Ausfahrt teil. Ziel war das Hermannsdenkmal, das Freilichtmuseum Detmold. Hernach ging es zum Motorradmuseum nach Herford. Hatte es bis zum Hermannsdenkmal permanent geregnet, klarte das Wetter bei der Fahrt zum Freilichtmuseum auf und die Sonne kam durch. Es waren nach Mitteilungen des Veranstalters über 70 Meldungen eingegangen. Alle Roller, Kabinen und Gespanne, fuhren in einer Kette über die zum Teil schlüpfrige Strecke, über etliche Kilometer bis zum Denkmal hoch. Alles ging gut, es passierte nichts. Nur der Regen wurde am Denkmal immer stärker. Am 30. August bekamen wir von Ulrike Vollmer eine Einladung zu ihrem 6o. Geburtstag. Natürlich machten wir unsere Aufwartung. Zur Feier hatte Ulrike uns auf Samstag, den 8. September eingeladen. Schönes Fest in der Gaststätte "Leib und Seele". Doch schon ging es am Sonntag, den 9. September auf nach Essern. Unter dem Motto:"Oldtimer-Frühstück," hatten die Organisatoren wieder bei schönstem Wetter ein super Treffen organisiert. Aus allen vier Himmelsrichtungen waren Heinkler angereist und präsentierten ihre Fahrzeuge. Am 16. September nahmen wir auf Einladung des Bürgermeisters von Rödinghausen, am "Tag der Regionen" teil. Mit fast allen unseren Fahrzeugen waren wir bei einer super Oldtimer-Show vertreten. Das ganze Städtchen war auf den Beinen, unsere Heinkelroller ständig dicht umlagert. Über 10 000 Besucher waren nach Rödinghausen gekommen. Da ja das Wetter bis Ende Oktober durchgehend warm war, wurden bis zum Abheinkeln im November, immer noch sonntags Ausfahrten unternommen. Über das Abheinkeln hatte ich eingangs Erwähnung getan. Bleibt mir noch anzufügen, dass zum Jahresabschluss wir uns zum "Gänsekeulen-Essen" nochmals in der Gaststätte-Restaurant "Leib und Seele" eingefunden hatten.

 

Am 25.08.2018 nehmen wir an der Ausfahrt beim "Cherusker-Treffen" der Heinkel-Freunde Ostwestfalen-Lippe (OWL), teil. Trotz permanentem Regen, eine unvergessliche Ausfahrt in 3. Etappen.
Am 12.08.2018 nehmen wir am Oldtimer-Treffen in Ahle/Bünde teil. Alle Heinkel-Modelle stellten wir zur Schau, von der Perle bis zur Kabine. Das besondere Interesse der vielen Besucher, galt ganz eindeutig der Heinkel Kabine von Dirk Krüger.
Start zum Abheinkeln im November 2018. Treffpunkt bei Dieter Rische in Hunnebrock/Bünde.
Zwischenstopp an der B 68 mit kleiner Stärkung.
Kaffee und Kuchen im Angebot. Heinz Vollmer an der "Kanne".