23.05.2018 :: Club   >  Chronik

Schon seit einiger Zeit schwirrt bei den Vorstandstreffen das Thema Heinkel-Chronik umher. Eigentlich ist die Zeit längst überfällig die Erfolgsgeschichte des Heinkel-Club Deutschland in Form einer Chronik zu dokumentieren. Wir wollen dazu einen Weg beschreiten, der unüblich ist. Meist findet sich für eine Chronik irgendein „Opfer“, das dann mühsam die vergangenen Jahre aufbereitet. Alte Protokolle, die Info und die Erinnerung werden dabei herangezogen und mühsam nach Inhalten der letzten 35 Jahre durchforstet.
Wie gut auch der Chronist ist, es bleibt eine eindimensionale Sichtweise. Und wie wir alle wissen, gibt es oftmals zwei Seiten einer Medaille.

Unsere Idee:
Wir schreiben zusammen eine Chronik im Stil eines kollektiven Gedächtnis. Es ist ein Experiment, bei dem wir nicht wissen, ob es gelingen wird. Aber wir versuchen es. Andreas wird dazu ausgesuchte Personen und Gruppen anschreiben mit der Bit-te zu helfen. Gründungsmitglieder, Stammtischleiter, Ex-Archivare, Vor-sitzende, Jahrentreffenorganisatoren, Webmaster, GmbH Mitarbeiter, Info-Herausgeber usw.

Wie ist der geplante Ablauf?

Zunächst wird mit dem Koordinator Andreas (anh@heinkel-club.de) und dem Autor gemeinsam ein Jahr festgelegt. Es macht natürlich am meisten Sinn ein Jahr zu wählen, wo der zu-künftige Autor durch seine Arbeit im Club am Puls der Zeit war. Andreas stellt dann einen Datei-Ordner in der Cloud zur Verfügung. Hier kann man Texte und Bilder ablegen. Keine Angst, das ist so einfach wie das Abspeichern auf einem lokalen PC. Alternativ kann man auch eine E-mail schicken. Idealerweise schreibt der Autor (oder die Autorengruppe) die Texte in Word (oder einem an-deren Textbearbeitungsprogramm) ohne groß zu „gestalten“. Das machen wir hinterher. Bitte keine Bilder in die Textverarbeitung einbauen, sondern die Bilder in guter Auflösung und mit Untertitel separat in „Deinen“ Ordner legen oder per E-Mail schicken. Alles klar?
Wenn nicht, schreibe Andreas eine Mail, er wird Dir helfen.

Das Jahr 2014 ist bereits in der Entwicklung. Du kannst die ersten Resultate sehen. Aissßerdem liegen für fast alle Jahre die Jahresplaketten vor.

 

 

 

Navigation

Hier geht es zu den Anfangsjahren
Die wilden 90er
Auf ins neue Jahrtausend
Ab 2010