Vorderrad Unwucht 4-loch Felge

Fahrwerk-Rahmen-Karosserie-Räder-Bremsen
Antworten
3259Heinrich
Beiträge: 10
Registriert: 17.09.2018, 18:07

Vorderrad Unwucht 4-loch Felge

Beitrag von 3259Heinrich » 08.06.2019, 16:32

Hallo an alle Teilnehmer bei meinen Heinkel Roller 103 A2 hat die Vorderradfelge im Geschwindigkeitsbereich 30-70km/h eine Unwucht starke Vibration am . Lenker . Bei ca80 km/h ist keine Vibration Unwucht mehr vorhanden...Die Felge hat nach näherer untersuchung Dellen am Felgenumfang . Einwandfreie Felgen.ohne Dellen sind aufgrund des Alters der Fahrzeuge nicht mehr zu bekommen.Weder bei eBay noch bei derHeinkel Fahrzeugteile GmbH. Kann man die beschädigten Felgen ausleuchten lassen?Hat da jemand Erfahrung? Mit freundlichen Grüssen H.Dehne

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1700
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: 95448 Bayreuth

Re: Vorderrad Unwucht 4-loch Felge

Beitrag von heinkel-bernd » 08.06.2019, 23:09

Servus Heinrich,

bist Du Dir sicher, ob es wirklich nur an den Dellen liegt ?
Zum Überprüfen des Höhen- und Seitenschlags spanne ich eine alte (gute) Vorderradnabe
(kannst auch die von Deinem Roller nehmen) mit der Vorderachse so in den Schraubstock (Schonbacken),
dass die Achse senkrecht steht.
Wenn das Rad darauf fest aufgeschraubt ist, kannst Du durch Drehen des Rades feststellen, wie groß der Seiten-
bzw. Höhenschlag ist :wink:

Da der Reifenmonteur, der meine Reifen aufzieht, trotz meiner dafür gefertigten Adapterplatte diese Felgen
auf der Wuchtmaschine nicht spannen kann/will, verwende ich zum Auswuchten von Rädern mit Heinkel-Tiefbettfelgen
auch meine leichtgängige, spielfreie Vorderrad-Nabe, die ich mit waagerecht liegender Achse in den Schraubstock spanne.
Mit kleinen Magneten, die ich beidseitig im Felgenbett "anhefte" ermittle ich das Gegengewicht so lange,
bis das Rad in jeder Stellung stehen bleibt. Dieses Gewicht wird dann durch selbstklebende Motorrad-
Wuchtgewichte ersetzt :wink:
Die (Prüf-) Radnabe selbst, sollte natürlich vorher auch auf Unwucht geprüft werden :idea: (rot eingekreist)
.
Rad wuchten 2.JPG
Rad wuchten 1.JPG
Rad wuchten 3.JPG
.
Da die vermeintliche Unwucht aber schon bei 30 km/h auftritt fürchte ich aber, dass sich Dein Roller die
Unart des "Lenkerschlagens" angeeignet hat; ein Phänomen, das bei Motorräddern und -Rollern oft auftritt
und niemand die Ursache so richtig kennt :?
Bei meinem Roller kam es nach und nach und beim Roller meines Bekannten wurde es vor Kurzem so schlimm,
dass das Fahren mit nur einer Hand unmöglich wurde :(
Meine Vermutung ist, dass Fahrwerksteile mit der selben Frequenz in Schwingung geraten und sich gegeseitig
so aufschwingen, dass man beide Hände benötigt, um diese Schwingungen zu dämpfen.

In meinen Roller habe ich damals einen Nachbau des originalen, mechan. Lenkungsdämfers vom Club eingebaut
und der minimale Reibwiderstand, den die beiden Kunststoffzylinder auf dem Steuerrohr bewirken, reicht, um
die Frequenz der Schwingung zu stören !
Vor Kurzem habe ich, da sie beim Club nicht mehr zu bekommen sind, eine Kleiserie davon gefertigt.
Meinem Freund habe ich einen solchen Lenkungsdämpfer eingebaut und er kann jetzt sogar wieder
freihändig fahren :D

Die Montage beim 103 A-1/A-2 ist aber rechtecht aufwändig, da dazu die Gabel ausgebaut werden muss.
Das Steuerrohr des 103 A-0 besitzt noch die beiden Bohrungen, die dafür nötig sind und hier muss nur die
Vorderradhaube demontiert werden.
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

3259Heinrich
Beiträge: 10
Registriert: 17.09.2018, 18:07

Re: Vorderrad Unwucht 4-loch Felge

Beitrag von 3259Heinrich » 09.06.2019, 18:12

An Heinkel Bernd vielen Dank für die schnelle,kompetente Antwort zum Thema Unwucht Vorderradreifen. Ich habe das Vorderrad mit Radnabe ausgebaut und.nach der beschriebenen Methode überprüft. Hierbei stellte ich fest bei montierten Rad das die Radnabe einen Seiten bzw. Höhenschlag hat. sollte man nun die Radnabe durch eine andere gebrauchte ersetzen oder kann dieser Höhenschlag durch anbringen eines Ausgleichsgewicht auf der Radnabe beseitigt.werden. Die Reifenfelge sollte ich nach deiner beschriebenen Verfahren ebenfalls auswuchten .
Soweit ich dies richtig verstanden habe sollten die Ausgleichsgewichte am unteren tiefsten Punkt angebracht werden. Mit freundlichen Grüssen Heinrich3259

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1700
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: 95448 Bayreuth

Re: Vorderrad Unwucht 4-loch Felge

Beitrag von heinkel-bernd » 09.06.2019, 21:34

Servus Heinrich,

eine Radnabe, die wieder eingebaut wird, kannst Du so nicht wuchten, da durch die Fliekraft
die Gewichte weggeschleudert würden :(
Ich habe das nur an meiner Nabe gemacht, die ich als Werkzeug benütze.

Wenn Du aber das Rad komplett mit Radnabe wuchtest und wieder einbaust, erübrigt sich das
Auswuchten der Nabe sowieso :wink:

Du kannst das Rad auf der Nabe vier mal versetzen und feststellen, bei welcher Konstellation
am wenigsten Gewicht benötigt wird :wink:
Somit kannst Du die Unwucht der Nabe mithilfe der Unwucht des Rades schon mal minimieren.
Der Rest an Unwucht wird dann mit Gewichten beseitigt.
Die Stellung des Rades zur Nabe muss aber für spätere Montagearbeiten markiert werden !
3259Heinrich hat geschrieben:
09.06.2019, 18:12
Soweit ich dies richtig verstanden habe sollten die Ausgleichsgewichte am unteren tiefsten Punkt angebracht werden
Logischerweise bleibt das Rad beim Wuchten immer stehen, wenn der schwerste Bereich unten ist !
Demnach muss das Gewicht gegenüber (oben) angebracht werden :idea:

Sollte durch das Auswuchten des Vorderrades das Problem nicht beseitigt sein, musst Du meinen letzten
Beitrag über das "Lenkerschlagen" nochmals genau durchlesen !
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

3259Heinrich
Beiträge: 10
Registriert: 17.09.2018, 18:07

Re: Vorderrad Unwucht 4-loch Felge

Beitrag von 3259Heinrich » 11.06.2019, 09:48

An Heinkel Bernd Hallo vielen Dank für deine Hilfe und schnelle Rückmeldung. Sobald ich Zeit habe werde ich mein Vorderrad am Roller ausleuchten Wenn die Störungsursache hiermit nicht behoben werden kann stelle ich mir die Frage woher bekomme ich einen Lenkungsdämpfer .Du schriebst mir das die Heinkel Fahrzeugteile GmbH dies Ersatzteil nicht mehr liefern kann. Ist es möglich einen Lenkungsdämpfer bei dir käuflich zu erwerben? Mit freundlichen Grüssen Heinrich

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1700
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: 95448 Bayreuth

Re: Vorderrad Unwucht 4-loch Felge

Beitrag von heinkel-bernd » 11.06.2019, 16:40

Servus Heinrich,
3259Heinrich hat geschrieben:
11.06.2019, 09:48
Sobald ich Zeit habe werde ich mein Vorderrad am Roller ausleuchten
Diesen Begriff habe ich in Deiner Anfangsfrage schon nicht verstanden :?
Was meinst Du damit ? Ich möchte immer noch dazulernen :wink:

Bevor Du über die Montage eines Lenkungsdämpfers nachdenkst, solltest Du alle anderen Möglichkeiten
in Betracht ziehen, das Vorderrad zu "beruhigen" :
- Lenkungslager kontrollieren
- Radlager kontrollieren
- Rad-Unwucht beseitigen
- Auch wenn das jetzt nicht logisch erscheint, kann ich mir vorstellen, dass auch defekte Gummilager der
Motoraufhängung solche Schwingungen unterstützen.

Wenn das alles i.O. ist und das Problem trotzdem noch besteht, kann ich Dir gerne einen Lenkungsdämpfer
verkaufen.
Da dieses Teil aber keine "Allgemeine Betriebserlaubnis" besitzt, musst Du mir dafür einen
Haftungsausschluss unterschreiben.
Ausserdem muss dieses "sicherheitsrelevante" Teil von einem versierten und verantwortungsbewussten Mechaniker
montiert werden !!!
Es handelt sich bei Deinem Fahrzeug schliesslich nicht um einen Tretroller, sondern um ein Kraftrad, mit dem
auch mal eine Geschwindigkeit von 100 km/h erreicht werden kann !
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

schwobawolfgang
Beiträge: 103
Registriert: 22.05.2011, 10:33

Re: Vorderrad Unwucht 4-loch Felge

Beitrag von schwobawolfgang » 11.06.2019, 17:10

Hallole,
ich hatte auch mal einen so unruhigen Touristen und wusste mir nicht zu helfen.
Nur wenn man den Lenker mit beiden Händen fest im Griff hatte war er ruhig im Vorderrad.
Nach dem Vermessen und Richten des Rahmen war es viel besser oder sogar weg aber jetzt nach ca. 70000km kommt es so langsam wieder.
Ich bin mir sicher dass die Lenkgeometrie auf dieses Verhalten einen großen Einfluss hat.
Grüße aus dem Schwobaländle
Wolfgang

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1700
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: 95448 Bayreuth

Re: Vorderrad Unwucht 4-loch Felge

Beitrag von heinkel-bernd » 11.06.2019, 18:13

Servus Wolfgang,
schwobawolfgang hat geschrieben:
11.06.2019, 17:10
Ich bin mir sicher dass die Lenkgeometrie auf dieses Verhalten einen großen Einfluss hat.
Da bin ich mit Dir der gleichen Meinung :wink:
Seltsam ist nur, dass es viele nicht betrifft, manche aber trotz makellosem Lager- und Rahmen-
zustands dieses Problem bekommen :?

Das war mit meinem 103 A-0 genau so ;
Nach der Restaurierung war freihändiges Fahren überhaupt kein Problem.
Als dann die Reifen etwas abgefahren waren, alle Lager aber noch wie neu waren, fing es
mit dem Lenkerschlagen an und wurde mit der Zeit immer schlimmer :(
Neue ausgewuchtete Reifen und Überprüfen der Lager brachte keine Besserung.
Lenkerendgewichte hätten sicher Besserung gebracht, da diese durch ihre grosse Masse die
Schwingungsfrequenz der verursachenden Fahrwerksteile gestört hätten. Leider gibt es in unseren
Lenkerenden aber keine Möglichkeit der Unterbringung :(
Ein Nachbau des originalen Lenkungsdämpfers (Reibungsdämpfer), der damals beim der GmbH noch
erhältlich war, hat dann mich und meinen Roller vollkommen "beruhigt" :D

Dabei muss auch gar nicht viel Reibungswiderstand am Gabelrohr einwirken, um diese unangenehmen
und auch gefährlichen Schwingungen zu "stören". Bei frei hängendem Vorderrad ist von diesem
Widerstand nur ganz wenig zu spüren und er kann natürlich jederzeit von Hand verstellt werden :wink:

Wenn`s dann bei Deinem Touristen doch mal nötig wird, weisst Du ja, wo Dir geholfen wird :P
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

3259Heinrich
Beiträge: 10
Registriert: 17.09.2018, 18:07

Re: Vorderrad Unwucht 4-loch Felge

Beitrag von 3259Heinrich » 11.06.2019, 18:37

Hallo Bernd sorry mit den Ausleuchten imeine ich das Vorderrad wuchten werden in den kommenden Tagen die genannten Punkte abarbeiten sobald ich Zeit habe Werde dich dann über den Sachstand informieren Vielen Herzlichen Dank für.deine schnelle kompetente.Hilfe. Mit freundlichen Grüssen Heinrich

Antworten