Schalthebel sehr schwergängig

Motor-Vergaser-Antrieb
Antworten
Benutzeravatar
Thomas37170
Beiträge: 26
Registriert: 07.10.2018, 19:38

Schalthebel sehr schwergängig

Beitrag von Thomas37170 » 17.04.2019, 21:23

Hallo in die Runde,

ich hab meine Kupplung erneuert und dabei gleich die Dichtungen im Kupplungsdeckel getauscht.
Nun geht der Schalthebel sehr schwergängig.
Ist das wegen des neuen Radialdichtrings normal und gibt sich von allein oder ist da was falsch ?
Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen ?

Viele Grüße
Thomas
103 A0 - 1956

Benutzeravatar
Teddy
Beiträge: 21
Registriert: 06.12.2018, 11:20

Re: Schalthebel sehr schwergängig

Beitrag von Teddy » 17.04.2019, 22:35

Hallo Thomas, an dem Wellendichtring kann es nicht liegen. Bei mir ging die Schaltung schwer als die Schaltzüge zu sehr gespannt wären.
Gruß Teddy
Grüße aus OS Teddy

Benutzeravatar
Thomas37170
Beiträge: 26
Registriert: 07.10.2018, 19:38

Re: Schalthebel sehr schwergängig

Beitrag von Thomas37170 » 17.04.2019, 23:03

Hallo Teddy,

ne die Züge kann ich ausschließen, die habe ich ausgehängt sodas ich nur den Hebel allein testen konnte. Der Rest der Schaltung ist leichtgängig. Habe auch schon den Schalthebel auf der Welle weiter vorgezogen um auszuschließen das es der Gummiring hinter dem Schalthebel ist...

Thomas
103 A0 - 1956

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1700
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: 95448 Bayreuth

Re: Schalthebel sehr schwergängig

Beitrag von heinkel-bernd » 17.04.2019, 23:53

Servus Thomas,

wie Teddy schon schrieb:
Hallo Thomas, an dem Wellendichtring kann es nicht liegen.
Er wird zwar am Anfang die Drehbewegung des Schaltsegments minimal hemmen, was jedoch mit dem
"langen" Schalthebel kaum zu spüren ist :wink:

Wenn vor der Erneuerung der Kupplung die Schaltung leichter ging und Du das selbe Schaltsegment
wieder eingebaut hast, dann hast Du bestimmt die grosse Papierdichtung am Kupplungsdeckel weggelassen
und diesen nur mit Dichtmittel aufgesetzt :?
Dabei wird natürlich der Abstand zwischen den Führungen des Schaltsegments um die Dicke der weggelassenen
Dichtung (ca. 0,4 mm) geringer und das Schaltsegment kann dazwischen eingeklemmt werden :cry:

Ich vertraue auch schon lange nicht mehr der trocken aufgelegten Papierdichtung am Kupplungsdeckel, lasse sie
weg und dichte den Deckel ringsum mit Dichtmittel ab.
ABER !!!!
Um das o.g. Problem zu vermeiden, messe ich den Platzbedarf des Schaltsegments und drehe die Stirnfläche auf
der Seite der Verzahnung entsprechend ab. Dann setze ich probehalber das Schaltsegment ein und schraube den
Kupplungsdeckel nur mit den unteren Muttern in der Nähe des Schaltsegments vorsichtig fest. Dabei überprüfe ich
zwischendurch immer wieder das Axialspiel des Schaltsegments. Es sollte bei festgezogenem Deckel spürbares
Axialspiel vorhanden sein ! Erst dann setze ich den Deckel entgültig mit Dichtmittel auf :wink:

Hast Du mal im jetzigen Zustand dieses Axialspiel des Schaltsegments überprüft ?
(Schalthebel mit etwas Abstand zum KULU-Deckel festklemmen und daran ziehen und drücken)
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Benutzeravatar
Thomas37170
Beiträge: 26
Registriert: 07.10.2018, 19:38

Re: Schalthebel sehr schwergängig

Beitrag von Thomas37170 » 18.04.2019, 08:05

Hallo Bernd,

den Kupplungsdeckel habe ich wie in deinem Video aufgesetzt.
Also mit Papierdichtung und zusätzlich Dichtmittel.
Das Axialspiel werde ich heute Nachmittag nochmal prüfen.
Jetzt so aus dem Gefühl würde ich sagen das da keins zu spüren war.....

Viele Grüße
Thomas
Zuletzt geändert von Thomas37170 am 18.04.2019, 12:22, insgesamt 1-mal geändert.
103 A0 - 1956

KarlGniebel8410
Beiträge: 38
Registriert: 10.11.2014, 08:57

Re: Schalthebel sehr schwergängig

Beitrag von KarlGniebel8410 » 18.04.2019, 09:05

Hallo Thomas,

bei mir war das gleiche Problem. Vielleicht hast die Muttern des Kupplungsdeckel zu stark angezogen. Lockere mal die Mutter, prüfe das Axialspiel und prüfe ob sich der Hebel leichter schalten lässt. Die Muttern dann nicht zu fest anziehen, so funktioniert es bei mir immer noch super. Das wurde mir von Heinkel-Bernd damals empfohlen und hat mit sehr geholfen.

Viel Erfolg und Gruß
Karl

Benutzeravatar
Thomas37170
Beiträge: 26
Registriert: 07.10.2018, 19:38

Re: Schalthebel sehr schwergängig

Beitrag von Thomas37170 » 18.04.2019, 12:32

Hallo Karl, Hallo Bernd,

die Schrauben habe ich mit 8 NM angezogen und sollte eigentlich passen.
Das Axialspiel ist allerdings gleich null.
Ich vermute eure Tipps gehen in die richtige Richtung.
Vieleicht ist die neue Dichtung dünner als die alte und dadurch klemmt der Deckel das Gestänge fest.
Geht ja vermutlich nur um zehntel das er Spiel hat.
Leider habe ich keine Chance das Schaltsegment abzudrehen....
Werde wohl erstmal damit leben um das schöne Osterwochenende zu nutzen und dann mal überlegen was ich da machen kann. :)
Vieleicht wäre es ja auch eine Möglichkeit einfach zwei Dichtungen übereinander zu legen....

Danke für eure Tipps !
103 A0 - 1956

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1700
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: 95448 Bayreuth

Re: Schalthebel sehr schwergängig

Beitrag von heinkel-bernd » 19.04.2019, 02:58

Servus Thomas,

zwei Dichtungen aufeinander einzubauen finde ich nicht gut :(

Wenn Du zum Ausbau des Schaltsegments den Kupplungsdeckel erst mit den unteren Muttern
leicht löst, bis sich das Schaltsegment leicht drehen lässt und Du vielleicht auch schon etwas
Axialspiel feststellst, kannst Du ungefähr abschätzen, um weiviel die Welle des Segments zu
lang ist.
Natürlich kannst Du auch mit einem Tiefenmass beidseitig im Gehäuse den Platzbedarf messen
und mit der Länge des Schaltsegments vergleichen, wonach ich mich aber nicht 100 %ig richten würde :?

Ich habe u.a. zwei gekürzte Schaltsegmente hier, die ich Dir gegen eine Aufwandsentschädigung
(im Tausch) gerne schicken würde :wink:
Schaltsegmente grkürzt.JPG
Die Längsten sind 68,40 mm lang (vermutlich Originallänge)
Von den gekürzten ist eines 67,80 mm und das andere 67,55 mm lang. (Mass X auf dem Foto)

Bei Bedarf gerne per PN melden :D
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Benutzeravatar
Thomas37170
Beiträge: 26
Registriert: 07.10.2018, 19:38

Re: Schalthebel sehr schwergängig

Beitrag von Thomas37170 » 28.04.2019, 14:03

So, nun geht es schön leicht :)
Die Lösung war das Schaltsegment.
Nachdem ich jetzt ein gekürztes eingebaut habe, ist nun auch Axialspiel vorhanden.
Vielen Dank an Bernd für die tolle Unterstützung !!
Viele Grüße
Thomas
103 A0 - 1956

Antworten