102A1 Umbau Ölmessstab

Motor-Vergaser-Antrieb
HammA102
Beiträge: 11
Registriert: 07.12.2013, 14:55
Wohnort: Hamm

102A1 Umbau Ölmessstab

Beitrag von HammA102 » 17.01.2019, 15:54

Hallo Kolleg-innen / en

Ich habe Probleme mit dem Ölmessstab beim 102A1 . Da ist bekanntlich ja nur ein Gewinde vorhanden wo wir mühsam den Peilstab ( mit dichtung ) reindrehen und wieder rausdrehen müssen um eine Peilung durchführen zu können.
Meine Frage : gibt es jemand der das System vom 103A1 Eingeschraubter Olmessstabzapfen auf den 102A1 übertragen hat?
Ich habe Befürchtung das die Wandstärke des Gehäuses nicht ausreichend ist, da der 103 A1 Zapfen doch einen erheblich größeren Durchmesser aufweist.
In der Anlage eine Skizze der Bohrung incl. gemessener aktuellen Wanddicken und div. Fotos.

Sollte das nicht klappen das ich den Ölmesszapfen vom 103-A1 verwenden kann, andere Ideen wie ich's Gewinde zum HAlten bekomme?
Helicoileinsätze verwenden? Bin da momentan ratlos. Bevor ich mir die Gehäusehälfte verhunze frag ich lieber mal bei den versierten Heinkelschraubern nach.
Das aktuelle Gewinde müsste M10x 1,25 mm sein.
Die Durchmesser die ich gemessen habe:
102 A1 Außendurchmesser Ölpeilstab: 9,5 mm
103 A1 Zapfen 13,7 mm
Innendurchmesser Bohrung : Gehäuse : 8,8 mm
Wandstärken sind zw. 4,6 mm und 2,4 mm ( Geringere zuerwarten, da die Flankentiefe der Gewinde noch berücksichtigt werden müssen.Die habe ich aber noch nicht ermittelt.
Wäre nett wenn ich einen guten Rat bekommen könnte.

Gruß
Dateianhänge
Ölmessstab_skizze 102A1.jpg
Skizze Ölmessstab
DSCN6048.JPG
Bohrung 102A1 Ölmessstab
DSCN6045.JPG
Ölmessstab 102A1 gewinde keine Funktion
DSCN6044.JPG
DSCN6043.JPG

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1817
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: 95517 Hauendorf bei Bayreuth

Re: 102A1 Umbau Ölmessstab

Beitrag von heinkel-bernd » 17.01.2019, 19:18

Servus HammA102,

meines Wissens wird der Ölmessstab beim 102er zur Ölstandskontrolle NICHT eingeschraubt :wink:

Hier ein Auszug aus dem Handbuch 101 A-0 / 102 A-1:
Dateianhänge
Ölstand 102 A-1.jpg
Zuletzt geändert von heinkel-bernd am 17.01.2019, 19:22, insgesamt 1-mal geändert.
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Heinkelcruiser
Beiträge: 100
Registriert: 28.11.2014, 07:59

Re: 102A1 Umbau Ölmessstab

Beitrag von Heinkelcruiser » 17.01.2019, 19:21

Moin moin,
gibt es bei keinem Motorrad das der Peilstab beim Messen eingedreht wird.
Gruß
Christian

HammA102
Beiträge: 11
Registriert: 07.12.2013, 14:55
Wohnort: Hamm

Re: 102A1 Umbau Ölmessstab

Beitrag von HammA102 » 17.01.2019, 19:34

Hi Bernd ,
Ich interpretiere das aber ein wenig anders ..


Ich hab jetzt schon mehrere 102 A 1 gesehen , deren Ölmessstab war immer eingeschraubt.
Meine Interpretation der Beschreibung:
Ölstab ausschrauben
Abwischen
Einstecken; nicht einschrauben
Ölpeilung prüfen
danach wieder einschrauben. :?: :?: :?:
Also geschraubter Peilstab.
Wenn jemand Fotos vom Original hat.. bitte einmal zusenden :)

Ich weiß die 102 A1 sind hier wirklich rar, hat jemand noch ne Idee, speziell umbau oder wer hat einen fehlenden Stutzen.
Ich finde den auch nicht in der E-Teilliste ,da ist nur noch ein Dichtring angegeben.
Da das Gewinde nicht mehr richtig fasst brauch ich hier ne Alternative.

HammA102
Beiträge: 11
Registriert: 07.12.2013, 14:55
Wohnort: Hamm

Re: 102A1 Umbau Ölmessstab

Beitrag von HammA102 » 17.01.2019, 19:40

Also wie Bernd schreibt: Zum Messen wird's nicht eingeschraubt, nach dem Messen sehr wohl. Da muß ich irgendwas am Gewinde machen, das hält nicht mehr.
Hat jemand schon mal das mit Heli coil Einsätzen repariert?
Geht das in diesem Fall?

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1817
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: 95517 Hauendorf bei Bayreuth

Re: 102A1 Umbau Ölmessstab

Beitrag von heinkel-bernd » 18.01.2019, 00:10

Servus HammA102,
heinkel-bernd hat geschrieben:
17.01.2019, 19:18
meines Wissens wird der Ölmessstab beim 102er zur Ölstandskontrolle NICHT eingeschraubt :wink:
Natürlich sind die Messstäbe in den 102er Motoren geschraubt !!!
Das Original-Gewinde ist ein "Normalgewinde" M10 x 1,5

Das Problem an deinem Gehäuse ist, dass der Dichtsitz sehr "schlimm" aussieht :(
Dieser sollte im Bereich der Dichtung erst einmal eben gefräst werden.

Das Gewinde im Gehäuse sieht nicht einmal so schlecht aus.
Wenn die Dichtfläche des Ölmessstabes dann wieder schön plan auf dem Gehäuse aufliegt,
bekommt der Messstab auch wieder mehr seitlichen Halt :wink:

Wenn das Gewinde doch nicht mehr hält, würde ich eine (außen glatte) Innengewindehülse M10 x 1,5
mit Außenduchmesser 12 mm einpassen und mit Schraubensicherung o.ä. einschrumpfen.
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

HammA102
Beiträge: 11
Registriert: 07.12.2013, 14:55
Wohnort: Hamm

Re: 102A1 Umbau Ölmessstab

Beitrag von HammA102 » 18.01.2019, 11:55

Tausend Dank für die Info .
Ich werde da Step bei Step drangehen..
Erst glatte Oberfläche erzeugen, wenn das nicht hilft Einsatz einschrumpfen ( lassen? ) :wink:

Ich werde mal rückinfo geben was schlussendlich geholfen hat.

HammA102
Beiträge: 11
Registriert: 07.12.2013, 14:55
Wohnort: Hamm

Re: 102A1 Umbau Ölmessstab

Beitrag von HammA102 » 31.03.2019, 18:26

Hallo Heinkel freunde und (innen)

Hab schlußendlich einen Helicoileinsatz eingebracht. Einen Umbau auf den 103 A 2 Ölpeilstab hab ich michnicht getraut aufgrund der zu geringen Wandstärke die verbleibenwürde wenn man die Bohrung aufbohren würde.
So häufig muß man den Peilstab ja auch nicht benutzen.

Heinkelrudi
Beiträge: 21
Registriert: 22.06.2010, 21:34
Wohnort: GF

Re: 102A1 Umbau Ölmessstab

Beitrag von Heinkelrudi » 01.07.2019, 15:18

Hallo Leute, ich habe gerade einen zerlegten 102A1 Motor wieder zusammengeschraubt so dass ich ihn mit dem Starter durchdrehen kann. So weit ich das sehe, ist da nix zum schrauben der stab wird durch 4 Klammern hehalten. In einem eingeschaubten Formstück. So wie auch beim 102A3... Ich mache mal ein Bild was ich dann hier hochlade wenns interessiert. Wer braucht noch nen 102A1 Motor? Ohne Schwinge ...
Gruß
Heinkelrudi (283)
ist doch ganz einfach: Rot ist blau und Plus ist Minus ...

Wanda
Beiträge: 1
Registriert: 12.08.2018, 17:45

Re: 102A1 Umbau Ölmessstab

Beitrag von Wanda » 06.10.2019, 16:44

Guten Tag , ich bin neu hier. Über 33 Jahre habe ich ein Heinkel in Kisten verstaut. Hab ihn damals in der Studienzeit für ein Apel Ei gekauft. Habe sogleich eine Frage an alle :wer hat einen guten Motor 103a1
Ich möchte den Roller wieder zum Leben erwecken

Antworten