Motor läuft nicht optimal

Alle Fragen rund um Heinkel-Kabine und Trojan
Antworten
Pneushop
Beiträge: 3
Registriert: 11.05.2022, 17:56

Motor läuft nicht optimal

Beitrag von Pneushop »

Guten Tag zusammen.

Wir haben eine Autogarage in der Schweiz und haben diesen Winter eine Kabine 154 restauriert.

Nun sind wir noch an einem letzten Problem das uns herausfordert.

Zur Info: Ventilspiel ist eingestellt, Zündung eingestellt, Vergaser Ultraschall gereinigt. Zieht keine Falschluft zwischen Vergaser und Ansaugstutzen und auch keine Falschluft zwischen ASS und Zylinder.
Hauptdüse 85, Leerlaufdüse 35, Nadel 3.Kerbe von oben.
Beschleunigerpumpe spritzt ein.
Abgaswerte im Leerlauf: CO 4.5-5%, HC 200ppm, CO2 ca7%

Das Problem:
Im Leerlauf läuft er wunderschön, stirbt nicht ab.
Bei kaltem sowie warmen Motor bei geringer und auch Vollbeschleunigung kommt es sehr oft, nicht immer vor dass er praktisch abstirbt, teilweise in den Luftfilter schiesst. Vielmals passiert dies bei längerer nicht Betätigung des Gaspedals.

Leider kommen wir bei dem Problem nicht weiter, hatten den Vergaser schon diverse male auseinander.
Wir vermuten auf zueviel Luft/zu wenig Benzin bei der Beschleunigung.

Kennt jemand das Problem und weiss abhilfe?

Besten Dank
Stephan
Beiträge: 149
Registriert: 18.01.2012, 17:11

Re: Motor läuft nicht optimal

Beitrag von Stephan »

Hallo,
spontan würde ich Zündkondensator und Zündspule testen/probeweise austauschen.
Dann die Düsennadel (bei Bing gibt es zwei verschiedene).
Viel Erfolg
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 453
Registriert: 14.12.2005, 22:05
Wohnort: Rhein-Erft Kreis (BM)

Re: Motor läuft nicht optimal

Beitrag von Hans »

In den Vergaser patschen/schießen kann es nur, wenn das Einlassventil offen ist. Siehe:
viewtopic.php?t=3504&start=10
Dort auch Verweis auf kleines Youtube Video.
Gruß Hans
Pneushop
Beiträge: 3
Registriert: 11.05.2022, 17:56

Re: Motor läuft nicht optimal

Beitrag von Pneushop »

Hoi Hans

Danke für deinen Input.
Genau so ist es bei uns nicht wie bei dir im Video, nur bei der Beschleunigung aus dem Stand.
Wenn wir die Drehzahl zb bei 3000 1/min halten gibt es kein patschen. Nur bei schlagartiger Beschleunigung.

Wie hast du dann das überprüft ob das Ventil auch wirklich klemmt?

Lg
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 453
Registriert: 14.12.2005, 22:05
Wohnort: Rhein-Erft Kreis (BM)

Re: Motor läuft nicht optimal

Beitrag von Hans »

Hi,
das war Zufallsfund. Ich wollte Ventilspiel kontrollieren, weil es auch immer etwas klickerte. Um mir das Klickern noch mal an zu hören, startete ich den Motor. Er lief aber nur kurz und blieb dann mit Patschen stehen. Also gut, dachte ich mir, dann beginne ich halt direkt mit der Ventilspielkontrolle. Ich schraubte also den Zylinderkopfdeckel ab. Da sah ich, dass der Kipphebel für's Einlassventil sich in einer merkwürdigen Stellung befand. Er drückte mit seiner Spitze das Einlassventil herunter wobei aber sein "hinteres Ende", die Seite mit der Einstellschraube fast frei schwebte. Die Stößelstange fiel fast aus der Kugelkalotte des Hebels heraus. Der Kipphebel saß in dieser Stellung fest auf seiner Achse. Leiches Klopfen mit einem Schraubendreherschaft löste ihn allerdings.

Ich habe, wie gesagt die Lager des Hebels leicht geweitet und Fressspuren auf der Achse beseitigt. Das Vergaserpatschen/Schießen in den Vergaser trat nicht wieder auf!

Man hätte auch logisch drauf kommen können, dass etwas mit dem Einlassventil nicht stimmt. Denn woher soll der Schub kommen, wenn nicht aus dem Hubraum/Verbrennungsraum. Das geht aber nur, wenn das Einlassventil offen ist und im Hubraum/Brennraum grade Druck entsteht. Diese Konstellation gibt es aber nur, wenn das Einlassventil zum falschen Zeitpunkt offen ist.
Eine Möglichkeit ist der fressende Kipphebel. Möglich wäre auch, dass der Ventilschaft in der Schaftführung frisst - z,B. wenn die entsprechenden Laufflächen bei Kaltstart nach längerem Stillstand noch völlig trocken sind. Da hilft nur Warmfahren und Geduld haben bis der Ölnebel die Laufflächen benetzt hat.
Gruß
Hans
Pneushop
Beiträge: 3
Registriert: 11.05.2022, 17:56

Re: Motor läuft nicht optimal

Beitrag von Pneushop »

Update:
Wir haben es hingekriegt!
Haben nun noch die Eintelteile der Beschleunigerpumpe erneuert und ein neuer Dichtring montiert.
Auch gab es eine neue Dichtung am Ansaugstutzen am Zylinder.
Zündkondensator haben wir auch erneuert und nun läuft der Motor ohne Probleme.

Danke für die Mithilfe.
Antworten