Vergaser Bing Dichtungen

Motor-Vergaser-Antrieb
JanBernhard
Beiträge: 25
Registriert: 20.11.2021, 17:06

Vergaser Bing Dichtungen

Beitrag von JanBernhard »

Hallo Heinkelfreunde, kurze Frage bezüglich meines Bing vergasers. Ich habe der Verbindung zur Schwimmerkammer zwei neue Dichtungen gegönnt. Ich meine die roten Papierdichtungen. Leider ist das nicht mehr so ganz dicht und näßt leicht.Dichtflächen sind sauber und ohne Kratzer. Quellen die Dichtungen nach einer Weile auf, oder ist da was im argen.Ich will die Messingschraube auch nicht zu brutal anziehen. Eine Dichtung ist rund und eine hat halbrunde Einkerbungen. Was kann ich da machen...?
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2696
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Vergaser Bing Dichtungen

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Jan,
Ich habe der Verbindung zur Schwimmerkammer zwei neue Dichtungen gegönnt. Ich meine die roten Papierdichtungen. Leider ist das nicht mehr so ganz dicht und näßt leicht.
Das Problem hatte ich bei manchen Vergasern auch schon :x
- Erst einmal schauen ob sich ohne Dichtungen die Abschlussschraube weit genug in das Gehäuse eindrehen lässt.
- Wenn es nicht sehr nässt; Diese "Fiber-Dichtungen" quellen nicht auf, es hilft aber oft, die Verschraubung
nach ein paat Tagen nochmals "beherzt" nachzuziehen
- Wird es partout nicht dicht, habe ich mir aus etwas weicherem, kraftstofffestem Dichtungspapier (1 mm dick)
diese Dichtungen selbst gestanzt :idea:
Vergaserdichtg. weich.JPG
.
Viel Erfolg und
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Benutzeravatar
ILO-Dienst
Beiträge: 91
Registriert: 04.04.2018, 07:25

Re: Vergaser Bing Dichtungen

Beitrag von ILO-Dienst »

Hallo Bernd,

super gemacht, meinen Respekt!

Welcher Dichtstoff ist das genau? Gibt ja etliche Reinz AFM - Varianten.

Zeig mal ein Foto Deines Stanzwerkzeugs!
JanBernhard
Beiträge: 25
Registriert: 20.11.2021, 17:06

Re: Vergaser Bing Dichtungen

Beitrag von JanBernhard »

Ja wirklich Top. Haben die Einkerbungen bei der einen Dichtung eigentlich einen Sinn? Welche muß eigentlich wo hin??
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2696
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Vergaser Bing Dichtungen

Beitrag von heinkel-bernd »

Danke für das wohltuende Lob :D
Ich kann nur immer wieder das Zitat meines Lehrmeisters wiederholen :
"Dumm darf man schon sein aber zu helfen muss man sich wissen !"

@ ILO-Dienst

Das Dichtungspapier stammt aus einem Set, das ich mal vor Jahrzehnten gekauft habe.
Es steht nur "REINZ AFM" d`rauf :(
Habe gestern auch noch recherchiert und herausgefunden, dass der einfachste AFM-Dichtstoff
schon benzin- und ethanolbeständig ist.

Und hier mein "hochkompliziertes" Stanzwerkzeug:
Stanzwerkz..JPG
.
@ Jan
Diese drei Ausklinkungen in der oberen Dichtung sollen gewährleisten, dass genug Benzin
am Gewinde vorbei zur Leerlaufdüse (gelb) gelangt :wink:
Würde die Dichtung zu eng am Gewinde anliegen oder gar in das Gewinde gepresst werden,
Könnte u.U. zu wenig Benzin an der LL-Düse ankommen :idea:
Dichtung ausgeklinkt.JPG
Der Zufluss zur Hauptdüse ist über die Bohrungen zwischen den beiden Gewinden der Abschlussschraube
durch die Dichtungen nicht behindert :)
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
JanBernhard
Beiträge: 25
Registriert: 20.11.2021, 17:06

Re: Vergaser Bing Dichtungen

Beitrag von JanBernhard »

Ihr seid spitze! Danke
schwobawolfgang
Beiträge: 199
Registriert: 22.05.2011, 10:33

Re: Vergaser Bing Dichtungen

Beitrag von schwobawolfgang »

Hallole,
bei mir wird an den Bing Vergasern immer wieder die Abschluss schraube lose.
Zuerst ein leichtes schwitzen was durch die Nase festgestellt wird dann durch Benzintropfen an dieser Schraube.
Wie bekomm ich diese Verschraubung dauerhaft fest.
Hab leider im Forum dazu nichts gefunden (Suchfunktion).
Das herzhafte Anziehen hilft nur kurzfristig das An knallen hilft auch nicht!
Gruß Schwobawolfgang
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2696
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Vergaser Bing Dichtungen

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Wolfgang,

hast Du meinen Beitrag vom 13.01.2022 weiter oben nicht gelesen ?
Unter Anderem:
Wird es partout nicht dicht, habe ich mir aus etwas weicherem, kraftstofffestem Dichtungspapier (1 mm dick)
diese Dichtungen selbst gestanzt :idea:
Wurden alle betreffenden Dichtflächen schon auf Poren und Riefen überprüft oder sind diese "verdrückt" und stehen
nicht parallel zueinander :?
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
schwobawolfgang
Beiträge: 199
Registriert: 22.05.2011, 10:33

Re: Vergaser Bing Dichtungen

Beitrag von schwobawolfgang »

Hallo Bernd,
den Artikel hab ich schon gelesen aber er ist nicht von mir und es handelt sich um einen andere Sachverhalt.
Bei mir sind nach dem Anziehen (an knallen) die Vergaser DICHT aber nach ein paar100 oder 1000 km lösen sie sich wieder und der Vergaser schwitzt.
Nach dem nächsten anziehen ist es wieder wie zuvor und es wiederholt sich in regelmäßigen abständen.
Jetzt ist glaube ich das Gewinde am Ar.... und ich brauch ein neues Vergasergehäuse.
Kann ich da eine Flüssigdichtung oder einen flüssig Kleber nehmen, und wenn ja welchen?
Gruß Schwobawolfgang
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2696
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Vergaser Bing Dichtungen

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Wolfgang,

wenn Dichtung einmal dicht, dann immer dicht :wink:

Blase doch den eingebauten Vergaser mal kräftig mit Pressluft ab, damit er an den Dichtbereichen
trocken wird und knie Dich, mit Taschenlampe und guter Brille bewaffnet, davor.
Sobalt im Taschenlampenlicht etwas reflektiert/spiegelt, was vorher noch nicht war, kannst
Du genau lokalisieren, wo das Benzin herkommt :shock:

Vielleicht kommt das Benzin auch aus dem Gewinde der Standgas- oder Gemischschraube, dann ist
das Kraftstoffniveau in der Schwimmerkammer zu hoch (Schwimmer zu schwer oder schon etwas vollgelaufen)

Ich vermute, dass die Dichtungen an der Schwimmerkammer/Abschlussschraube gar nicht die Hauptursache
waren :?

Wegen Vergasergehäuse kannst mit bei Bedarf gerne eine PN schicken :wink:

P.S.: Dichtmittel am Vergaser kann nicht lange halten :mrgreen:
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Antworten