Heinkel-Neuling möchte sich vorstellen

Benutzeravatar
sigi_rs
Beiträge: 12
Registriert: 28.04.2020, 16:47
Wohnort: Remscheid
Kontaktdaten:

Heinkel-Neuling möchte sich vorstellen

Beitrag von sigi_rs » 29.04.2020, 10:02

Hallo zusammen,

ich bin der Neue hier im Forum und werde wohl öfters noch ein paar Fragen haben. :D

Ich heiße Jörg, bin 56 Jahre jung, wohnhaft in Remscheid im Bergischen Land und schon seit langer Zeit heiß auf einen Heinkel-Roller. Letzte Woche habe ich dann Nägel mit Köpfen gemacht und einen 103-A1, Bj. 1960 in zerlegtem, unrestauriertem Zustand gekauft. Mir ist klar, dass ich mich da auf ein Glücksspiel einlasse, aber die Corona-Langeweile hat nun erstmal ein Ende. Er scheint zu 90% vollständig zu sein, es fehlt jedoch offensichtlich der Luftfiltertopf und das Rücklicht nebst vielen Kleinteilen.

Ich komme eigentlich von der Konkurrenz und habe bereits ein paar BMW-Einzylinder (R25, R26) vollständig restauriert und fahre aktuell eine R25/3 von 1954 mit Steib-Beiwagen und nebenbei noch etwas neumodisches Gelump :lol: (BMW R80ST von 1982, BMW R1100R von 1996, Suzuki GT185 von 1977). Technisch bin ich etwas vorbelastet, da ich mal Werkzeugmacher gelernt habe und mir für die BMWs z.B. die Sonderwerkzeuge selbst gebaut habe. Ich versuche, möglichst viel selbst zu machen. Natürlich kann man nicht alles können, aber einen Versuch ist es mir immer wert.

Jetzt geht es beim Heinkel erst einmal an die Bestandsaufnahme. Das Ding hat überall den Dreck von 60 Jahren und muss erst einmal grob abgebürstet werden, bevor man überhaupt was anpacken kann.

Ich habe parallel zur Anmeldung in diesem Forum die Aufnahme im Club beantragt und freue mich schon auf eine schöne Zeit mit dem Roller und mit Gleichgesinnten.

Ich halte Euch über meine Fortschritte oder Rückschläge auf dem Laufenden.

Viele Grüße aus Remscheid und bleibt gesund!
Jörg

Rued
Beiträge: 66
Registriert: 18.11.2019, 15:27
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Heinkel-Neuling möchte sich vorstellen

Beitrag von Rued » 29.04.2020, 10:58

Hallo Jörg, schönen Gruß aus Bochum :)

Benutzeravatar
velorex350
Beiträge: 134
Registriert: 12.11.2018, 08:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Heinkel-Neuling möchte sich vorstellen

Beitrag von velorex350 » 29.04.2020, 14:08

Willkommen im Club! Hier findest Du Hilfe für alles, vor allem die Suchfunktion im Forum ist gut :wink:
Und Bilder, wir wollen Bilder sehen. Mach mal ein Paar aussagekräfte Fotos von Deinem Flieger und stell sie hier ein, danke!
103A2 von 1964, mein erster Viertaktroller! Cezeta, Vespa, Velorex und Co haben blaue Fahnen
#9656
Um nicht umzufallen reichen drei Räder, drum gibt's den Velorex :lol:

Benutzeravatar
BerndSt
Beiträge: 530
Registriert: 19.09.2012, 21:42
Wohnort: Penzberg

Re: Heinkel-Neuling möchte sich vorstellen

Beitrag von BerndSt » 29.04.2020, 16:33

Hallo Jörg,
sigi_rs hat geschrieben:
29.04.2020, 10:02
...Suzuki GT185 von 1977....
Wow! Das war mein erstes "echtes Motorrad". Ein Auto war damals finanziell nicht drin, aber für die gebrauchte rote Susi hat's gerade so gereicht :lol:.

Herzlich willkommen im Forum und viel Spaß mit Deinem neuen alten Heinkel.

Bernd

P.S.: ich schließe mich meinen Vorredner an - her mit den Bildern vom ganzen Fuhrpark! :wink:
SNAFU!

Benutzeravatar
sigi_rs
Beiträge: 12
Registriert: 28.04.2020, 16:47
Wohnort: Remscheid
Kontaktdaten:

Re: Heinkel-Neuling möchte sich vorstellen

Beitrag von sigi_rs » 30.04.2020, 09:14

Guten Morgen,

herzlichen Dank für die freundliche Aufnahme. Ihr wollt Bilder des Fuhrparks? Dann sollt Ihr sie bekommen.

Ich hoffe, ich bekomme das mit den Bildern hin.

Bilder_sigi_rs_heinkel_klein_01.jpg

Das ist mein neues Projekt. Die vorderen Blechteile sind da noch im Auto, also vorhanden. Übrigens habe ich gestern dem Motor die ersten Lebenszeichen erweckt. Zu meinem großen Erstaunen ist er nach kurzem Orgeln angesprungen. Natürlich habe ich vorher das Öl getauscht und vorsichtig durchgedreht. Da aber alles ok und nicht fest schien, habe ich es gewagt. Der Vergaser sieht wüst aus, funktioniert aber und ist erstaunlicherweise sogar am Schwimmernadelventil dicht.

Bilder_sigi_rs_heinkel_klein_02.jpg

Dies ist meine BMW R25/3 mit dem LS200 von Steib. Mit dem Geschoss war ich letztes Jahr sogar in Dänemark und fahre in Nicht-Corona-Zeiten mindestens 1x im Jahr zum BMW-Einzylindertreffen. Im BMW-Einzylinderforum bin ich seit vielen Jahren aktiv.

Bilder_sigi_rs_heinkel_klein_03.jpg

Die BMW R80ST von 1982 wurde nur knapp 5000x gebaut und ist der Straßenableger der bekannten BMW R80 G/S. 800 ccm und 50 PS sind bei einem Leergewicht von unter 200 kg sehr schön. Meine hat eine kleine Leistungsspritze bekommen und nun 1000 ccm und 60 PS. Macht Spaß.

Bilder_sigi_rs_heinkel_klein_04.jpg

Die BMW R1100R war das vorletzte Projekt. Ich habe sie sehr günstig mit Getriebe- und Kupplungsschaden gekauft und muss nun gestehen, dass es ein völliger Fehlkauf war. :lol: Sie fuhr nach 15 Minuten Fehlersuche auf der Hebebühne wieder, da schlicht und ergreifend die Kupplung nicht korrekt eingestellt war. Schade, ich hätte gerne etwas länger gebastelt. Aber es ist ein tolles Alroundmotorrad und ich nutze sie für lange Strecken. Komfortabel und mit ABS.

Bilder_sigi_rs_heinkel_klein_05.jpg

Mit der Suzuki GT185, einem 2-Takt-Moped mit 2 Zylindern von 1977 begannen meine Restaurationsversuche. Ich hatte sie von einem Freund geschenkt bekommen, da sie sonst in den Schrott gewandert wäre. Sie stand 10 Jahre draußen unter einer Plane und sah entsprechend aus. Motor fest, Vergaser zu, Rost überall. Es hat ca. 15 Jahre gedauert, bis ich alle Ersatzteile zusammen hatte. Da ist das Restaurieren einer BMW ein Kinderspiel dagegen, denn es gibt ja praktisch noch alles. Die Tanklackierung im Originallack steht noch an, der schwarze Tank ist ein Ersatzteil. Früher war sie rot.

Mein erstes Fahrzeug, ein Solo-Mofa Typ 731 hatte ich mir aus Nostalgiegründen mal billig wieder beschafft und der Nachfolger, eine Hercules Supra, die ich mit 16 gekauft habe, besitze ich immer noch. Nach einer Restauration des Mokicks ist sie sogar wieder fahrbereit.

Zwischenzeitlich sind einige Zweiräder gekommen und auch wieder gegangen, da ich eigentlich leidenschaftlicher Schrauber und immer auf der Suche nach Herausforderungen bin. Über eine BMW R75/6 mit Beiwagen, mehreren R25/3 und einer R26, R45, Suzuki GT250 K100, K75 etc. bin ich nun beim vorgestellten Fuhrpark gelandet.

Ich hoffe, ich konnte einen kleinen Einblick in meinen Spleen geben und freue mich auf die Heinkel-Zeit.

Viele Grüße
Jörg

Affioldtimer
Beiträge: 32
Registriert: 27.04.2019, 16:27

Re: Heinkel-Neuling möchte sich vorstellen

Beitrag von Affioldtimer » 30.04.2020, 17:55

Herzlich willkommen bei den Heinklern, habe auch schon tolle Erfahrungen mit dem Forum gemacht. Vor allem bringt Heinkel Bernd tolle Beiträge, echt super. Wegen dem Rücklicht schau mal schnell bei eb..kleinanz... rein da war bis eben ein Kleeblatt für Deinen Roller drin.
Viele Grüße aus der Nordheide von Jens

Benutzeravatar
sigi_rs
Beiträge: 12
Registriert: 28.04.2020, 16:47
Wohnort: Remscheid
Kontaktdaten:

Re: Heinkel-Neuling möchte sich vorstellen

Beitrag von sigi_rs » 30.04.2020, 20:38

Hallo Jens,

jetzt nicht mehr! Nun ist es meins.

Viele Grüße
Jörg

schwobawolfgang
Beiträge: 150
Registriert: 22.05.2011, 10:33

Re: Heinkel-Neuling möchte sich vorstellen

Beitrag von schwobawolfgang » 30.04.2020, 23:20

Jetzt ist das Angebot auf der Club HP unter Markt!
Grüßle

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2271
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Heinkel-Neuling möchte sich vorstellen

Beitrag von heinkel-bernd » 01.05.2020, 02:15

Servus Jörg,
Affioldtimer hat geschrieben:
30.04.2020, 17:55
Wegen dem Rücklicht schau mal schnell bei eb..kleinanz... rein da war bis eben ein Kleeblatt für Deinen Roller drin.
Pass auf !
Am 103 A-1 waren je nach Heck des Kofferkastens (Mittelstück) zwei verschiedene Ausführungen
von Rücklichtern verbaut ! Ab Bj. 1960 sollte aber das "Kleeblattrücklicht" aus Kunststoff d`ran
gehören. Trotzdem schauen, der KK könnte ja mal getauscht worden sein :?
Das siehst Du an der/den Abflachung/en am Heck für das Rücklicht und Kennzeichen :wink:

Hier ist der Beitrag dazu :
viewtopic.php?f=3&t=2132&p=12250#p12250

Viel Erfolg beim Flottmachen und
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

schrotti
Beiträge: 32
Registriert: 02.06.2008, 22:26

Re: Heinkel-Neuling möchte sich vorstellen

Beitrag von schrotti » 01.05.2020, 22:18

Hallo Jörg,
herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Gepäckträger.
Du bist doch auch im BMW -Einzylinderforum unterwegs?
Dort ists gerade so lustig (Bauteile & Co-Satteltaschen ) daß ich mir einen Beitrag nicht verkneifen konnte.
Gruß Lothar

Antworten