Klapperquellen....welche gibts?

Antworten
heinkelquax
Beiträge: 7
Registriert: 15.04.2019, 19:47

Klapperquellen....welche gibts?

Beitrag von heinkelquax » 05.07.2019, 20:14

Hallo Ihr Heinkels,

als Neuankömmling in der Heinkel-Welt wollte ich gerne von den erfahrenen Heinkels
wissen, was diese so an Klapper,Klingel, Zirp, Boiing, Vibrati,Schepper- Geräusche an ihren Heinkels
ausgemacht haben. Ein paar Geräusche mach ich an meiner schon aus, für mich schwer zu sagen, ob normal oder etwas lose, austößig.. :(
Würde mich über ein paar Tips freuen.
Besten Dank
Es grüßt
Heinki Harry

Benutzeravatar
velorex350
Beiträge: 133
Registriert: 12.11.2018, 08:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Klapperquellen....welche gibts?

Beitrag von velorex350 » 05.07.2019, 20:49

Der Blechdeckel über der Batterie. Wenn das Fach fast oder ganz leer ist scheppert der erbärmlich. Ok, der Verschluss ist wohl defekt, aber ich muss noch hinter das Patent kommen. Schaumband hat auch nicht viel geholfen.
103A2 von 1964, mein erster Viertaktroller! Cezeta, Vespa, Velorex und Co haben blaue Fahnen
#9656
Um nicht umzufallen reichen drei Räder, drum gibt's den Velorex :lol:

Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 337
Registriert: 14.12.2005, 22:05
Wohnort: Rhein-Erft Kreis (BM)

Re: Klapperquellen....welche gibts?

Beitrag von Hans » 06.07.2019, 12:07

Hi,
alle Zierleisten sind potentielle Klapperquellen!

Die vordere Motoraufhängung (der Winkel, der am Motor angeschraubt ist und auf die Silentblockaufnahme am Rahmen aufgeschraubt wird). Der Winkel kann bei Erschütterungen mit den Schrauben, mit denen die Silentblockauflage am Rahmen angeschraubt ist, in Kontakt geraten und verursacht dann Klappern. Abhilfe: Scheiben unterlegen! Dann aber auch bei den hinteren Motorlagern Scheiben unterlegen, sonst passt das nicht mehr!
Gruß
Hans

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2249
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Klapperquellen....welche gibts?

Beitrag von heinkel-bernd » 06.07.2019, 13:17

Servus Hans und alle Geräusch-Geplagte
Hans hat geschrieben:
06.07.2019, 12:07
Die vordere Motoraufhängung
Einen Beitrag über die Ursache dieses "Klopfgeräusches" hatte ich gestern auch schon in Arbeit
aber an der Tastatur einmal die falsche Taste gedrückt und schon war der Beitrag auf
nimmerwiedersehen verschwunden :( Hatte dann auch keine Lust mehr, nochmals damit
anzufangen.
Schön, dass Du den gleichen Einfall hattest, Hans :D

Ergänzend dazu aber noch einen "anstössigen" Berührungspunkt in diesem Bereich:
Für die Muttern und überstehenden Gewinde des vorderen Lagerbügels am Motor befinden sich
gegenüber im "Knotenblech" des Rahmens zwei größere Bohrungen.
Wenn sich dieses Gummilager gesetzt hat oder zu wenig Luft zwischen Gummilager und Lagerbügel
besteht, können diese Befestigungsmuttern an den unteren Rand dieser Aussparungen anklopfen :(
Das hört man sehr gut bei abgenommenem Kofferkasten beim leichten Gasgeben aus der Leerlaufdrehzahl :o
Abhilfe wie von Hans im letzten Beitrag beschrieben :wink:
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 337
Registriert: 14.12.2005, 22:05
Wohnort: Rhein-Erft Kreis (BM)

Re: Klapperquellen....welche gibts?

Beitrag von Hans » 06.07.2019, 21:13

Hi Bernd,
Jau! Die anstößigen Muttern auf den Stehbolzen der winkligen Motorhalterung vorn hatte ich auch schon.

Mir fällt noch was ein: Die Batteriehalterung! Das Blech, in das die Batterien hineingestellt werden, berührte bei einem "befreundeten Heinkel" bei bestimmten Drehzahlen (Resonanzfrequenz) die Alu-Fußplatte.
Gruß
Hans

Antworten