Tourist steht seit 1985, Wiederbelebung

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1816
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: 95517 Hauendorf bei Bayreuth

Re: Tourist steht seit 1985, Wiederbelebung

Beitrag von heinkel-bernd » 12.04.2019, 00:39

Servus Hans,

Die konische Spitze ist identisch mit der der kurzen Schraube,
(muss ja nur die Luft durch die Leerlaufluftöffnung drosseln)
Der zylindr. Schaft ist ca. 3 mm länger :wink:

Wichtig ist, dass die komplett eingeschraubte Regulierschraube noch genug Platz für
die Feder bietet, ohne dass das Gewinde (mit Gewalt) überdreht wird :shock:
Die Material-Güte spielt auch keine grosse Rolle, hatte auch schon eine aus Messing.

Aus "Verlegenheit" habe ich auch schon von einer "Kurzen" die Spitze mit Schaft nach dem Gewinde
abgeschnitten, auf der Drehbank in die Stirnseite der Schraube ein Loch gebohrt, hier dann einen Metallstift
(etwas dicker als der entgültige Schaft) hart eingelötet und dann auf der Drehbank auf die entgültige
Form und Länge gebracht. Funktioniert einwandfrei :D

Nachtrag:
Soeeben nochmals Deinen Beitrag gelesen :?
Die "lange" Regulierschraube gehört nur in den BING-Vergaser 1/20/55
Die beiden "Vorgänger" ..../46 und .../51 besitzen eine auswechselbare Leerlauf luft düse, die sich
gegenüber der Luftregulierschraube befindet.
Beides mal ganz herausdrehen und so zusammenstecken, dann erkennst Du auch die Funktion dieser
Teile :idea:
Regulierschrauben.JPG
.
Die Leerlaufluftdüse wird ohne Dichtung eingeschraubt, da sie , wie die Regulierschraube, über dem
Kraftstoff-Niveau des Vergasers sitzt.
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Benutzeravatar
velorex350
Beiträge: 78
Registriert: 12.11.2018, 08:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Tourist steht seit 1985, Wiederbelebung

Beitrag von velorex350 » 12.04.2019, 07:33

heinkel-bernd hat geschrieben:
12.04.2019, 00:39
Nachtrag:
Soeeben nochmals Deinen Beitrag gelesen :?
Die "lange" Regulierschraube gehört nur in den BING-Vergaser 1/20/55
Die beiden "Vorgänger" ..../46 und .../51 besitzen eine auswechselbare Leerlauf luft düse, die sich
gegenüber der Luftregulierschraube befindet.
Beides mal ganz herausdrehen und so zusammenstecken, dann erkennst Du auch die Funktion dieser
Teile :idea:
Regulierschrauben.JPG
.
Die Leerlaufluftdüse wird ohne Dichtung eingeschraubt, da sie , wie die Regulierschraube, über dem
Kraftstoff-Niveau des Vergasers sitzt.
Oh je, bin schon ganz wirr. Jetzt hab ich das auch noch durcheinander gebracht. Langsam mache ich mich lächerlich hier. Danke für den Hinweis. ich brauche unbedingt Urlaub oder mehr Bier. :lol:
103A2 von 1964, mein erster Viertaktroller! Cezeta, Vespa, Velorex und Co haben blaue Fahnen
#9656
Um nicht umzufallen reichen drei Räder, drum gibt's den Velorex :lol:

Benutzeravatar
velorex350
Beiträge: 78
Registriert: 12.11.2018, 08:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Tourist steht seit 1985, Wiederbelebung

Beitrag von velorex350 » 12.04.2019, 18:04

So, Butter bei de Fische.
Nochmal strukturiert vorgegangen. Zündspule, Kondensator, Kabel usw. Hab dann den Vergaser nochmal komplett zerlegt, nochmal alles sauber gemacht und montiert. Leerlaufdüse war zu :roll: . Peinlich peinlich .Jetzt schnurrt er! Leider hat der TÜV schon zu heute.
103A2 von 1964, mein erster Viertaktroller! Cezeta, Vespa, Velorex und Co haben blaue Fahnen
#9656
Um nicht umzufallen reichen drei Räder, drum gibt's den Velorex :lol:

Benutzeravatar
velorex350
Beiträge: 78
Registriert: 12.11.2018, 08:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Tourist steht seit 1985, Wiederbelebung

Beitrag von velorex350 » 14.04.2019, 14:08

Gestern noch ein Paar Kleinigkeiten am Touristen gemacht. Spiegel montiert. man meint das is Arbeit für eine Minute.... Denkste. Hab den Klappspiegel vom Club gekauft, im Lenkerende ist aber eine Scheibe mit M8 drin, die steckt bombenfest. Wollte die erst rausbohren, hab dann aber den Spiegel auf 8 aufgebohrt und montiert. Dazu noch eine kleine Adapterhülse für den Konus am Spiegel gedreht. Fazit: Spiegel dran, aber sehen tue ich nicht viel (Winkel, Fahrer zu breit...). Aber das merkt ja der TÜV nicht, Hauptsache Spiegel is dran. Da muss ich mir noch was einfallen lassen, hätte wohl doch den langen kaufen sollen. Ich glaube eh, dass der Roller mal einen Spiegel am Beinschild hatte (Loch vorhanden).
Nach etwas rumräumen hab ich noch die Cezeta rausgeschoben und dieses Bild gemacht:
https://i.pinimg.com/originals/f6/1e/cb ... 8b1417.jpg
Soll noch einer sagen, dass der Heinkel groß ist. Nach den Daten hier auf der Clubseite ist er genau 20mm länger als der Tscheche. Keine Ahnung ob die 2020mm Gesamtlänge mit oder ohne Ersatzrad sind. Morgen will ich mit der Cezeta zum TÜV (überfällig) und wenn noch Zeit ist mit dem Heinkel auch.
103A2 von 1964, mein erster Viertaktroller! Cezeta, Vespa, Velorex und Co haben blaue Fahnen
#9656
Um nicht umzufallen reichen drei Räder, drum gibt's den Velorex :lol:

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1816
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: 95517 Hauendorf bei Bayreuth

Re: Tourist steht seit 1985, Wiederbelebung

Beitrag von heinkel-bernd » 14.04.2019, 23:18

Servus Hans,
velorex350 hat geschrieben:
14.04.2019, 14:08
Fazit: Spiegel dran, aber sehen tue ich nicht viel (Winkel, Fahrer zu breit...).
Ich fahre schon viele Jahre mit den Klappspiegeln (Paar) vom Club und sehe sehr gut nach hinten :D
Mache aber auch kein Bodybuilding oder Biergarten :lol:

Allerdings musste ich, um die Spiegel richtig einstellen zu können, irgendwie die Spiegel-Halter vertauschen.
Die Gläser kann man herausnehmen und die "schale" mittels Schraube vom "Arm" lösen.
Hieran kann man auch die Spiegel-Schale gegen zu leichte Verstellung etwas kräftiger festziehen
Habe aber auch für `nen M 8er Gewindestift aufgebohrt und am Lenker mit Hutmutter befestigt :wink:
Das konische Halter-Ende etwas abgedreht, damit die Auflagefläche für eine 8er U-Scheibe etwas größer wird.

Feststellen musste ich bei meinen, wie bei denen meines Freundes, dass sich die Schraube, die den Spiegelarm
durch Federdruck drehbar festhält, von selbst gerne löst :(
Habe hier M5 er Gewindestifte mit Schraubensicherung eingedreht und die Spiegelarme mit selbstsichernden Muttern
befestigt :wink:
Wichtig ist es auch, die Dreh-Mechanik vor dem Zusammenbau gut mit Fett einzuschmieren (
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Benutzeravatar
velorex350
Beiträge: 78
Registriert: 12.11.2018, 08:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Tourist steht seit 1985, Wiederbelebung

Beitrag von velorex350 » 15.04.2019, 22:21

Es gibt Tage da sollte man sich auf die Couch legen und nichts tun. Sonne, bestes Wetter um sich ein Paar HU Plaketten bei der nahen KÜS Prüfstelle zu holen. Die Cezeta war schnell erledigt, 100m vor der heimatlichen Garage hat das Ding einen Klemmer. Keine Ahnung, 10°Aussentemperatur, keine Berge. Egal die Paar Meter heimgeschoben. Heinkel auf den Anhänger geladen, dabei riss das Bremsseil vorne. Schnell getauscht und los. Am Ziel abgeladen und dem Prüfer Kfz-Brief sowie die Reifenfreigabe von Heidenau in die Hand gedrückt. Darauf steht was von Eintragung nicht erforderlich usw. Tja das war's dann🤮. Der letzte Woche runtergeladene Schrieb ist nicht mehr gültig und ich muss zum TÜV und Paragraph 21 Vollabnahme machen. Hätte ich blos die Contis raufgemacht.
Text Heidenau:
Bei der Montage der Reifen liegt somit eine Änderung nach § 19 Abs. 2 StVZO vor. Für den Reifentyp ist eine Typgenehmigung erteilt worden und
eventuelle Einschränkungen in Bezug auf die Genehmigung des Fahrzeuges oder Einbauanweisungen, insbesondere die Anforderungen nach
Kap. 1, Anh. III der Richtlinie 97/24/EG, wurden geprüft. Entspricht das Fahrzeug ansonsten dem genehmigten Zustand, erlischt die
Betriebserlaubnis nicht; eine Anbauabnahme ist nicht erforderlich (§ 19 Abs. 3 Nr. 2 StVZO)
Eine Verpflichtung zur Änderung der Zulassungsbescheinigung besteht nicht (§ 13 Abs. 1 iVm. Anl. 5 – Zulassungsbescheinigung
Teil I – Hinweis zu Feld (15.1) bis (15.3) FZV).
103A2 von 1964, mein erster Viertaktroller! Cezeta, Vespa, Velorex und Co haben blaue Fahnen
#9656
Um nicht umzufallen reichen drei Räder, drum gibt's den Velorex :lol:

Benutzeravatar
ILO-Dienst
Beiträge: 19
Registriert: 04.04.2018, 07:25

Re: Tourist steht seit 1985, Wiederbelebung

Beitrag von ILO-Dienst » 16.04.2019, 13:20

Ich hätte dem das gar nicht gesagt mit den Reifen.

Das ist doch jetzt auch nicht mehr so streng wie früher, wegen der EU. In den neuen Papieren stehen ja nicht mal mehr alle Reifengrössen drinnen. Früher war das immer ein riesen Trara, aber jetzt nicht mehr. Die Beweislast liegt jetzt beim Prüfer bzw. Polizisten, der Dir beweisen muss, dass du diesen oder jenen Reifen nicht fahren darfst.

Früher musstest Du beweisen, dass Du ihn fahren darfst.

Benutzeravatar
velorex350
Beiträge: 78
Registriert: 12.11.2018, 08:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Tourist steht seit 1985, Wiederbelebung

Beitrag von velorex350 » 16.04.2019, 15:09

schon klar, aber die KÜS Station ist nur 7 km weg und der darf das nicht machen. Ich brauche eine HU zur Zulassung, Fahrzeug wurde in den 80er Jahren abgemeldet. TÜV ist halt 25 km weg und ohne Zulassung brauche ich eine Kurzzulassung sonst setzt sich der nicht drauf. Oder ich gehe in eine Werkstatt, aber da fummeln sie dann wieder an der Kiste rum. Mir wird schon was einfallen. oder ich baue die alten steinharten Contis wieder drauf :D für die HU.
Nachtrag: in der örtlichen Traktorwerkstatt kommt morgen der TÜV. Heinkel steht jetzt ängstlich zwischen Deutz und Case, Mechaniker ist in die Bedienung eingewiesen. Drückt mir die Daumen.
103A2 von 1964, mein erster Viertaktroller! Cezeta, Vespa, Velorex und Co haben blaue Fahnen
#9656
Um nicht umzufallen reichen drei Räder, drum gibt's den Velorex :lol:

GmbH
Beiträge: 3
Registriert: 17.04.2019, 16:28

Re: Tourist steht seit 1985, Wiederbelebung

Beitrag von GmbH » 17.04.2019, 16:48

Hallo velorex350
wann hast du den Spiegel bestellt ?
Die 11.1129 ist nur für den Rohrlenker vorgesehen.
Seit einer Woche haben wir den Klappspiegel auch für den Profillenker im Programm.

Gruß
Wolfgang von der GmbH

Benutzeravatar
velorex350
Beiträge: 78
Registriert: 12.11.2018, 08:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Tourist steht seit 1985, Wiederbelebung

Beitrag von velorex350 » 18.04.2019, 06:21

Danke Wolfgang für den Hinweis. Kann den Spiegel aber nicht umtauschen, da ich was dran verändert habe. Mir fällt schon noch was dazu ein und eine Verwendung findet sich sicher wenn ein anderer dran kommt.
Thema HU und Tüv: ohne Mängel geschafft! Reifeneitragung ist entgegen der Aussage des KÜS-Wichtel nicht erforderlich sagt der TÜV-Ing. Da saß ich aber schon im Flugzeug. Kurzfristig angesetzte Dienstreise durch den Brötchengeber, bin begeistert. Bestes Wetter in Bavaria und hier in Rumänien regnet es.
Schöne Ostern Euch allen!
103A2 von 1964, mein erster Viertaktroller! Cezeta, Vespa, Velorex und Co haben blaue Fahnen
#9656
Um nicht umzufallen reichen drei Räder, drum gibt's den Velorex :lol:

Antworten