Kupplung trennt nicht

Alle Fragen rund um Heinkel-Kabine und Trojan
juergentafel
Beiträge: 8
Registriert: 20.10.2019, 09:03

Kupplung trennt nicht

Beitrag von juergentafel » 20.10.2019, 09:20

Hallo zusammen,

ich habe die Kupplung meiner Heinkel Kabine T153 komplett durch Teile vom Club erneuert.
Jetzt habe ich das Problem, das beim eingelegten Gang und Betätigen der Kupplung der Kraftschluss nicht unterbrochen wird.
Irgendwie wird die Kupplung nicht sauber getrennt.
Beim Betätigen des Kupplungshebels spürt man die Kraft des Federtellers und dessen Funktion.
Nachdem ich die Kupplung 2x schon auseinander gebaut habe und das Problem weiterhin besteht, bin ich mit meinem Latein am Ende.
Wer hat dieses Problem auch schon gehabt und kann mir hier weiterhelfen?

Gruss
Jürgen Tafel

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2161
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Kupplung trennt nicht

Beitrag von heinkel-bernd » 21.10.2019, 15:27

Servus Jürgen,
juergentafel hat geschrieben:
20.10.2019, 09:20
Beim Betätigen des Kupplungshebels spürt man die Kraft des Federtellers und dessen Funktion.
Auch bei ausgehängter Rückholfeder am KULU-Deckel ?

Sitzt der Abhebering wirklich unter der 1. Stahllamelle (Endlamelle) ? (von außen gesehen)
Sind am KULU-Korb die "Anschlagkanten" für die Außenlamellen recht eingeschlagen ?
Gleiten die Verzahnungen der Stahllamellen gut auf der Verzahnung des KULU-Innenteils ?
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

juergentafel
Beiträge: 8
Registriert: 20.10.2019, 09:03

Re: Kupplung trennt nicht

Beitrag von juergentafel » 21.10.2019, 15:50

Hallo Bernd,

Danke für deine Informationen und Hinweise
Anbei meine Antwort auf deine gestellten Fragen

Auch bei ausgehängter Rückholfeder am KULU-Deckel ? Ja

Sitzt der Abhebering wirklich unter der 1. Stahllamelle (Endlamelle) ? (von außen gesehen) Ja
Sind am KULU-Korb die "Anschlagkanten" für die Außenlamellen recht eingeschlagen ? Nein ist ein "Neuteil" vom Club
Gleiten die Verzahnungen der Stahllamellen gut auf der Verzahnung des KULU-Innenteils ? ja

Beim Betätigen der Kupplung mit ausgehängter Rückholfeder ist spürbarer Druck der Tellerfeder vorhanden.
Ich werde mir jetzt eine Vorrichtung machen das ich das Kupplungspaket beobachten kann ohne aufgesetzten Deckel, damit ich hoffentlich sehe was da nicht richtig funktioniert oder wo eventuell eine Verklemmung/Verkantung anliegt.

Danke für deine Informationen und Hinweise!

Gruss Jürgen

Curdin
Beiträge: 165
Registriert: 10.01.2011, 21:45
Wohnort: 8810 Horgen

Re: Kupplung trennt nicht

Beitrag von Curdin » 22.10.2019, 15:10

Was mir dazu auch noch einfällt: sind die richtigen Stahlscheiben verbaut? Diese sollten 1,8 / 1,9mm Dicke haben. Soviel ich weiss, sind die vom Roller dicker.


Gruess curdin

juergentafel
Beiträge: 8
Registriert: 20.10.2019, 09:03

Re: Kupplung trennt nicht

Beitrag von juergentafel » 22.10.2019, 17:43

Hallo Curdin,

die letzte Platte (Endplatte) im Kupplungskorb ist 2,5mm stark, die restlichen Zwischenplatten haben eine Stärke von 1,9-2,0mm.
Passt soweit alles wie nach Beschreibung.

Gruss Jürgen

Jürg
Beiträge: 24
Registriert: 10.12.2015, 18:51

Re: Kupplung trennt nicht

Beitrag von Jürg » 22.10.2019, 18:58

Hallo Jürgen,

dofe Frage, hast Du die Kupplungs-Schnecke richtig ausgerichtet beim Einbau in das Gehäuse, wie im Handbuch beschrieben?
Das ist mir passiert und ich hatte genau das gleiche Phänomen.

Gruss
Jürg

juergentafel
Beiträge: 8
Registriert: 20.10.2019, 09:03

Re: Kupplung trennt nicht

Beitrag von juergentafel » 22.10.2019, 21:02

Hallo Jürg,

ja habe ich nach Handbuch und mit Unterstützung des Videos vom Club genau so eingestellt.
Passt soweit alles.

Gruss Jürgen

Jürg
Beiträge: 24
Registriert: 10.12.2015, 18:51

Re: Kupplung trennt nicht

Beitrag von Jürg » 23.10.2019, 17:59

Hallo Jürgen,

ich bin nicht sicher, ob Du mich richtig verstanden hast.
Die Flächen für den Hebel müssen an der Kupplungsschnecke senkrecht stehen und dann stimmt der richtige Gewindegang mit dem Gehäuse überein.
Nun erst kannst Du die Schnecke einschrauben.

Viel Glück
Gruss
Jürg

juergentafel
Beiträge: 8
Registriert: 20.10.2019, 09:03

Re: Kupplung trennt nicht

Beitrag von juergentafel » 23.10.2019, 19:12

Hallo Jürg,

habe dich schon richtig verstanden.
Habe ich nach Handbuch auch so gemacht.
Beim Einschrauben der Kupplungsschnecke steht die Aufsteckseite für den Kupplungshebel fast senkrecht.
Falsch wäre es wenn man Sie verbaut, wenn die Aufsteckseite fast waagrecht zu einem wäre.
Danke für die Information!

Gruss Jürgen

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2161
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Kupplung trennt nicht

Beitrag von heinkel-bernd » 23.10.2019, 19:27

Servus Jürg,
Nochmals zurück zum Anfang:
juergentafel hat geschrieben:
20.10.2019, 09:20
Jetzt habe ich das Problem, das beim eingelegten Gang und Betätigen der Kupplung der Kraftschluss nicht unterbrochen wird.
Irgendwie wird die Kupplung nicht sauber getrennt.
juergentafel hat geschrieben:
21.10.2019, 15:50
Beim Betätigen der Kupplung mit ausgehängter Rückholfeder ist spürbarer Druck der Tellerfeder vorhanden.
Wenn Die KULU-Schnecke beim Eindrehen falsch angesetzt wird, kann folgendes passieren:
(Vorausgesetzt, die Kupplung ist danach richtig eingestellt)
- Wurde die Schnecke so weit eingedreht, dass sie im Kupplungsdeckel vertieft sitzt und der KULU-Hebel ist
fest angeschraubt, bekommt die Kupplung im Ruhezustand keinen Kraftschluss :(
- Steht die KULU-Schnecke bei aufgesetztem Hebel zu weit aus dem Gewinde heraus, wird dieses durch die
einseitigen Drehkräfte stärker belastet und umso schneller "ausgeleiert" :x

M.E. hat die (richtig oder falsch eingesetzte) Kupplungsschnecke nichts damit zu tun, dass die KULU
nicht trennt !

@ Jürgen

Du wirst wohl Deine Kupplung nochmal öffnen müssen :x
Worauf ich immer mit gutem Licht und zweimal schaue, ist der letzte dicke Drahtsprengring !
Sitzt dieser ringsum nicht 100%ig in seiner Nut, sitzt der Federteller, bzw. die Tellerfeder schräg
auf dem KULU-Innenteil und kann die Lamellen nicht richtig frei geben :x
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Antworten