Restauration Kabine 154

Alle Fragen rund um Heinkel-Kabine und Trojan
Antworten
Mystirius
Beiträge: 14
Registriert: 22.10.2016, 22:42
Wohnort: Sulzbach

Restauration Kabine 154

Beitrag von Mystirius » 23.10.2016, 19:53

Hallo,
habe vor einigen Wochen eine Kabine 154 erstanden. Bin ab 01.11.16 Mitglied im Club.
Das Teil war teilzerlegt, d. h. Motor ausgebaut und in Teilen.
Den Rest habe ich mittlerweile bis auf Lenksäule und Lenkrad sowie Armaturen ausgebaut.
Ich will die Karosse nunmehr strahlen lassen. Wäre für Tipps hierfür dankbar.
Ebenso für Kontakte am besten wohl telefonisch, mit jemanden mit Erfahrung, will heißen, jemand der schonmal eine Kabine komplett restauriert hat.
Kontakt zu einem Stammtisch habe ich bereits, jedoch hat dort wohl noch niemand eine Kabine restauriert.
Ich hoffe auf Antworten.
Gruß
Thomas

Curdin
Beiträge: 136
Registriert: 10.01.2011, 21:45
Wohnort: 8810 Horgen

Re: Restauration Kabine 154

Beitrag von Curdin » 25.10.2016, 08:33

Hallo Thomas
kann dir zwar nicht direkt helfen, doch eine Bitte: mach doch wenn Möglich eine Fotostory und poste hier die Fortschritte.

Gruess curdin

Jürg
Beiträge: 21
Registriert: 10.12.2015, 18:51

Re: Restauration Kabine 154

Beitrag von Jürg » 26.10.2016, 20:49

Hallo Thomas,
ich bin am Restaurieren einer 150er Kabine. Zum Thema Strahlen, die Kabine hat viele überlappende, gepunktete Blecheverbindungen. Ob Du nun ablaugst oder strahlst bleibt sich dasselbe, der Rost dort bleibt und frisst weiter. Besonders schlimm war es bei meiner Kabine an der Verbindung Rückwand/Boden und im Radkasten Kotflügel/Radlauf. Diese Partien musst du separat behandeln.
Zu den Schwachstellen bei der Kabine gibt es einen guten Artikel im Oldtimer Markt, wenn Du den nicht hast, kann ich Dir diesen mailen.
Guten Start bei Deiner Restauration
Jürg

Mystirius
Beiträge: 14
Registriert: 22.10.2016, 22:42
Wohnort: Sulzbach

Re: Restauration Kabine 154

Beitrag von Mystirius » 30.10.2016, 10:31

Hallo
Danke für die Mitteilung, überlappende Teile habe ich auch festgestellt, auch, daß darunter teilweise Rost sitzt, z. B. im Handschufach.
Aber wie soll man diese Stellen "behandeln", ich kann ja unmöglich alles irgenwie auftrennen.
Habe mir halt gedacht strahlen so schonend wie möglich aber jede Schweissnaht nochmals speziell "aufmachen" oder halt entrosten ist ja wohl kaum möglich. Der Aufwand ist mir dann auch zu viel. Will manche Stellen später dann halt hohlraumversiegeln.
Im Regen fahre ich dann ja sowieso nicht.
Viele Grüße
Thomas

Jürg
Beiträge: 21
Registriert: 10.12.2015, 18:51

Re: Restauration Kabine 154

Beitrag von Jürg » 30.10.2016, 14:56

Hallo Thomas,
ich träufle Ovatrol auf diese Stellen, das ist 3x dünner als Wasser hat gute Kriecheigenschaften und kann nachher überstrichen werden
Produkteinfo http://www.owatrol.com/media/ft_ro_de_1 ... 052015.pdf
Gruss
Jürg

Martin103
Beiträge: 9
Registriert: 02.06.2015, 06:41

Re: Restauration Kabine 154

Beitrag von Martin103 » 30.10.2016, 18:23

Hallo Thomas,

lies mal bitte deine privaten Nachrichten.

Beste Grüsse
Martin

Antworten