Seite 2 von 2

Re: Roller Auktion am 10.07.

Verfasst: 11.07.2020, 17:06
von derbeweis
Na ja, ich weis schon warum ich nicht bei Auktionen mitmache. Meiner Meinung nach total überhöhte Preise mit aufgeld und Steuer.

Re: Roller Auktion am 10.07.

Verfasst: 11.07.2020, 17:51
von heinkel-bernd
Warum gerade der jüngste, am häufigsten gebaute und bis heuten meistgefahrene Tourist-Typ
(103 A-2) so überbewertet wurde, frage ich mich schon :?
Hat sich dieses Fahrzeug nach der Restaurierung doch auch noch nie so richtig im Alltags- und Langstreckentest
bewähren müssen ! Viel Spaß damit :wink:

Warum muss ich dabei an den Ausdruck "Blender" denken ? :?

Re: Roller Auktion am 10.07.

Verfasst: 13.07.2020, 12:23
von Chrisou
Ich hab letztendlich dieses Teil erstanden. Ziemlich sicher auch zu einem viel zu hohen Preis, aber ich wollte nach diesem lustigen und interessanten Tag einfach nicht mit leeren Händen nach Hause fahren ;-) Und sie gefaellt mir optisch sehr gut und irgendwie ist es auch was besonderes für mich wenn das Teil aus einer bekannten Sammlung kommt. Jetzt muss ich das Ponny nur noch wieder zum Galoppieren bringen - es ist ja die letzten 40 Jahre im Stall gestanden... Aber Mattighofen ist nicht weit von mir, ich hoffe die werden mir bei Problemen helfen! Ach ja, 2.2 K Euro war mein Gebot, mit den Gebühren bin ich dann bei 2,5 K gelandet.

1960 KTM Ponny De Luxe Spezial

FIN: 6013442, Motor: 7582908, Österreichischer Zulassungsschein (entwertet)
Seit 1981 in der Sammlung RRR
Weitgehend im Originalzustand

Bild

1960 ersetzte bei KTM die Ponny das glücklose Mecky. Beim Motor gab
es nach dem zwischenzeitlich verbauten Sachs-Motor abermals eine
Neuigkeit, nämlich einen Motor der Konkurrenz von Puch. Wo bei der
Mecky vorne der Tank war, saß nun am Beinschild ein Gepäckfach,
gegenüber der Scheinwerfer, der vom Kotflügel eine Etage höher wanderte.
Außerdem bekam die Ponny nun Trittbretter, wie es sich für
einen richtigen Roller gehörte. Die Karosse wurde geradliniger und
damit dem Zeitgeist angepasst. Offiziell gehörte auch ein De Luxe
zum Namen. Wem das noch nicht glamourös genug war, der griff
zur Ponny De Luxe Spezial. Die hatte anstelle eines Scheinwerfers
dann deren zwei. Nach drei Jahren schon wurde die Ponny von
der Ponny II abgelöst, obwohl ihre Stückzahlen die des Mecky bei
weitem in den Schatten stellten und auch der Export florierte. Die
Entscheidung von KTM war dennoch goldrichtig, denn die Ponny II
sollte der am längsten gebaute Mopedroller werden und schaffte
bei der Stückzahl stolze sechs Stellen vor dem Komma.

Im Herbst 1981 wurde die RRR-Ponny De Luxe Spezial auf
einem Flohmarkt in der Südstadt angekauft. Ein Motorschaden
hatte den Preis gedrückt, der schöne Zustand wusste dennoch zu
überzeugen. Von der Ponny Geschichte war nur der letzte Wiener
Besitzer als Verkäufer bekannt. Dass sich der Motor- dann tatsächlich nur
als Kolbenschaden herausstellte, zählte zu den schönen Überraschungen im
Sammlerleben. Der war dann auch schnell behoben und das Ponny wieder
voll einsatzbereit.

Re: Roller Auktion am 10.07.

Verfasst: 13.07.2020, 19:24
von schwobawolfgang
Hallole,
Bezüglich Preis und Blender:
Sollten wir nicht froh sein dass mal ein vernünftiger Preis erzielt wurde für unseren tollen Heinkel Roller?
Die werden doch z. Zt. verramscht und dann geschlachtet wie bei Thönnies.
Grüßle