Überalterung!

Benutzeravatar
HAL2000
Beiträge: 284
Registriert: 15.12.2005, 10:12
Wohnort: Unterhaching

Re: Überalterung!

Beitrag von HAL2000 » 16.09.2017, 11:51

dafür zahl ich unter 40 Euro Versicherung im Jahr.
Gruß
Christian
"Der ist aber schnuckelig!" (Fahrer einer englischen Rickman Rennmaschine zu meinem Roller an der roten Ampel)

Ellen
Beiträge: 13
Registriert: 10.09.2017, 16:12

Re: Überalterung!

Beitrag von Ellen » 17.09.2017, 01:05

Ja das ist schon klar.
Aber hast du extra für den Tourist den MotorradFührerschein gemacht?

samson
Beiträge: 70
Registriert: 23.04.2010, 19:19
Wohnort: Biberach an der Riß

Re: Überalterung!

Beitrag von samson » 17.09.2017, 15:11

Ich habe 1985 nachträglich den Klasse1 Schein gemacht und mir dann eine neue Vespa PX200 gekauf. Seit dem fahre ich Roller, außer der PX habe ich inzwischen noch eine Vespa 180 Super Sport, eine Vespa Sprint Veluce und einen Heinkel Tourist 103A0.
Gruß Ulrich

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1815
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: 95517 Hauendorf bei Bayreuth

Re: Überalterung!

Beitrag von heinkel-bernd » 17.09.2017, 18:27

Hallo Leute,

Es geht doch darum, dass es für junge Leute (auch wenn sie den Autoführeschein schon besitzen)
einfach zu teuer und auch nicht sinnvoll ist, extra für den Tourist den A1-Schein zu machen :?
Ellen hat geschrieben:
13.09.2017, 00:41
Wer heutzutage ca.2500 für einen MotorradFührerschein zusammenkratzt möchte meist Motorradfahren, nicht Roller.

Und hier gebe ich Ellen völlig Recht !
Argumente wie Familientratition, sehr starkes Interesse an alter Technik, Spass am Tüfteln und gergl. würden
eine solche Entscheidung jedoch stark beeinflussen.

Es kommt aber oft auch anders als man will:
Meine beiden "Kinder" machten vor 11 Jahren den Autoführerschein.
Damals wäre ich schon in der Lage gewesen, aus meinen Lagerbeständen zwei Heinke-Touristen für sie
zusammensuschrauben, Trotzdem entschied sich der Familienrat aus Kostengründen (+ ca. 1.000 € für Fahrschule)
gegen eine entsprechende Fahrerlaubnis :cry:
Die Mutter hatte dazu auch noch den Einwand, dass Motorradfahren ja gefährlich ist :roll:
Schade.......
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Heinkelcruiser
Beiträge: 100
Registriert: 28.11.2014, 07:59

Re: Überalterung!

Beitrag von Heinkelcruiser » 17.09.2017, 19:48

Moin Moin,
also ich habe meinen Motorradführerschein vor zwei Jahren mit 52 Jahren nachgemacht und ich
habe ca. 1200,00 EURO bezahlt. Wer noch für 1300,00 Euro zusätzliche Fahrstunden nehmen muss
sollte sich meiner Ansicht nach lieber nicht auf ein Motorrad setzen.... :shock:
Es es gibt auch genügend Leute mit Motorradführerschein aber bei der nächsten Generation von Oldtimerfans
sind eher die 70er, 80er und als nächstes die 90er angesagt da Sie einen Bezug dazu haben. Mich persönlich würden z.B. keine
Vorkriegsfahrzeuge interessieren da mir einfach der Bezug dazu fehlt und so geht es glaube ich vielen.
Gruß
Christian

Benutzeravatar
HAL2000
Beiträge: 284
Registriert: 15.12.2005, 10:12
Wohnort: Unterhaching

Re: Überalterung!

Beitrag von HAL2000 » 18.09.2017, 10:01

Ellen hat geschrieben:
17.09.2017, 01:05
Ja das ist schon klar.
Aber hast du extra für den Tourist den MotorradFührerschein gemacht?
ja, hab ich! Als ich den Führerschein gemacht hab, war für mich klar, ich fahr Roller, aber mehr wie 80ccm.
Der Tourist war mein erstes Fahrzeug und den fahr ich jetzt seit 30 Jahren.
"Der ist aber schnuckelig!" (Fahrer einer englischen Rickman Rennmaschine zu meinem Roller an der roten Ampel)

Heinkelcruiser
Beiträge: 100
Registriert: 28.11.2014, 07:59

Re: Überalterung!

Beitrag von Heinkelcruiser » 18.09.2017, 19:44

Ich hab den Führerschein gemacht um ein Zweirad der 50er Jahre zu fahren, das es ein Heinkel
wurde waren wirtschaftliche Gründe. Wie z.B. gute Ersatzteilversorgung zu einem akzeptablen
Preis und großes Angebot an Fahrzeugen. Und ich bin völlig begeistert wie toll er sich im Alltag schlägt.
Ich halte aber auch immer noch nach einer NSU Max Ausschau.
Gruß
Christian

Ellen
Beiträge: 13
Registriert: 10.09.2017, 16:12

Re: Überalterung!

Beitrag von Ellen » 20.09.2017, 00:03

Heinkelcruiser hat geschrieben:
17.09.2017, 19:48
Moin Moin,
also ich habe meinen Motorradführerschein vor zwei Jahren mit 52 Jahren nachgemacht und ich
habe ca. 1200,00 EURO bezahlt. Wer noch für 1300,00 Euro zusätzliche Fahrstunden nehmen muss
sollte sich meiner Ansicht nach lieber nicht auf ein Motorrad setzen.... :shock:
Es es gibt auch genügend Leute mit Motorradführerschein aber bei der nächsten Generation von Oldtimerfans
sind eher die 70er, 80er und als nächstes die 90er angesagt da Sie einen Bezug dazu haben. Mich persönlich würden z.B. keine
Vorkriegsfahrzeuge interessieren da mir einfach der Bezug dazu fehlt und so geht es glaube ich vielen.
Gruß
Christian

Als junger Mensch zahlt man aber je nach Ort nur für Pflichtstunden für Pkw u Motorrad schon 2500. Zusätzlich kl. 1.hilfe Kurs u tüv Gebühren u Anmeldegebühren nochmal 1000 mehr. Willkommen im Jahr 2017. Nur für den Motorradlappen komplett muss man mit vorhandenem neuen 3,5t Führerschein leider wirklich 2000 rechnen, nur mit Pflichtstunden.
Zuletzt geändert von Ellen am 20.09.2017, 00:10, insgesamt 1-mal geändert.

Ellen
Beiträge: 13
Registriert: 10.09.2017, 16:12

Re: Überalterung!

Beitrag von Ellen » 20.09.2017, 00:06

HAL2000 hat geschrieben:
18.09.2017, 10:01
Ellen hat geschrieben:
17.09.2017, 01:05
Ja das ist schon klar.
Aber hast du extra für den Tourist den MotorradFührerschein gemacht?
ja, hab ich! Als ich den Führerschein gemacht hab, war für mich klar, ich fahr Roller, aber mehr wie 80ccm.
Der Tourist war mein erstes Fahrzeug und den fahr ich jetzt seit 30 Jahren.
Ja vor 30 Jahren,... Es geht ja um die JETZIGE Überalterung, oder? Und da bin ich einfach mal davon ausgegangen ihr sprecht von Menschen zw 20 u 30. Nicht von 40 bis 50 jährigen als neue junge Zielgruppe.

Benutzeravatar
HAL2000
Beiträge: 284
Registriert: 15.12.2005, 10:12
Wohnort: Unterhaching

Re: Überalterung!

Beitrag von HAL2000 » 21.09.2017, 14:58

Aber im Grunde hat sich doch nichts geändert: um den Tourist zu fahren, braucht man den Motorradführerschein und der kostet viel Geld! Das tat er vor 30 Jahren auch schon und ich weiß von was ich rede - ich war Student, musste ihn selber zahlen und mich hat's 2 x (oder 3 x, das weiß ich nicht mehr so genau und versuch das zu verdrängen!) durch die praktische Prüfung geschmissen. Ich hab mich auf jeden Fall dumm und dämlich gezahlt.

Sprich, darüber wird heut gejammert, wie damals.

Der Heinkel Tourist war nur damals noch wesentlich präsenter im Straßenbild, weswegen ich überhaupt erst draufgekommen bin, sagen zu können "Ich will einen Heinkel und nichts anderes!". Der Heinkel wurde in den 80ern in den schrägsten Farben lackiert und vielfach von so einer Alternativ-Szene gefahren, ganz nach dem Motto: "Ledermantel 3x abgeschnitten und immer noch zu kurz!" Heute wird es da schon schwieriger. Wenn ich auch täglich fahre, sehe ich vielleicht 3x im Jahr noch einen anderen Heinkel hier in München, ganz im Gegensatz zur italienischen Konkurrenz. Und das erklärt auch den geringeren Markwert, verglichen mit alten Vespas und Lambrettas.

Gruß
Christian
"Der ist aber schnuckelig!" (Fahrer einer englischen Rickman Rennmaschine zu meinem Roller an der roten Ampel)

Antworten