Vorstellung-ich bin der Neue

Antworten
Thomsen
Beiträge: 10
Registriert: 29.04.2021, 16:54

Vorstellung-ich bin der Neue

Beitrag von Thomsen »

Hallo,

ich bin seit Dienstag Besitzer eines A2 von 1961, 30700 km. Abgemeldet 1986 stand er seitdem in der Garage. Angeblich fuhr es bis dahin noch. Beim Öl ablassen war an der magnetischen Ablassschraube jede Menge Späne. Der komplette Tank außen und der Raum hinter Zylinder ist total verölt, evtl. Zylinderkopfdichtung? Der Tank ging nur mit Ölfilterschlüssel auf, darin eine zähe Masse. Benzinhahn ist in Stellung zu und bewegt sich kein Stück. Bei der interessanten Fixierung des Luftfilters drehte die Flügelmutter rund, so dass leider die Flex ran musste. Auspufftopf durchgerostet (hat die holländische Version eine ABE?) und auch sonst Rost ohne Ende. Verbaut war eine 12 V 12 AH batterie, die passte ganz gut. To by: Castrol SAE 40, Luftfilter und Halterung, Batterie , Salzsäure (schwierig seit Februar). Dann mal sehen ob er anspringt und wo er Öl verliert. Aus den beiliegenden Rechnugen seit 1976 geht hervor, dass Zylinder, Kolbenringe, Kohlen, Lamellen etc. getauscht wurde.
Das Protokoll der Gründungsversammlung des HCD von 1983 ist auch dabei.
Ansonsten: tolles Forum hier mit enormem Wissen.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main

Thomas
Heinkel Tourist A2
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2456
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Vorstellung-ich bin der Neue

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Thomas,

herzlich willkommen im Heinkel-Forum :D

Tipps zum "Neustart" eines über Jahrzehnte abgestellten Fahrzeug bekommst Du hier
in Kürze bestimmt noch.

Nur so viel zur Batteriesäure:
Es handelt sich nicht um Salzsäure sondern um 30 bis 38 %ige Schwefelsäure :wink:
Ich würde Dir wartungsfreie Gel-, besser noch AGM-Akkus empfehlen.
2 Stück 12V 7Ah = 12V 14Ah hochkant gegeneinander gestellt und parallel geschaltet passen
diese auch in den alten Batteriehalter (Spanngummis müssen mit Drahtbügeln verlängert werden).
12V Gel-Akkus in Halter .JPG
Oder auf die altertümliche Art aber auch mit Gel-Akkus 2X 6V 11Ah (Originalgröße in Reihe)
erhältlich im Heinkel-Shop des Heinkelclub Deutschland e.V. als angemeldetes Mitglied
https://www.heinkel-club.de/t3/ml/club/ ... chaft.html

Viel Erfolg bei der "Wiederbelebung" Deines Terroristen :wink:
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Thomsen
Beiträge: 10
Registriert: 29.04.2021, 16:54

Re: Vorstellung-ich bin der Neue

Beitrag von Thomsen »

Hallo Bernd,
danke für die Rückmeldung!
Irgendwo hab ich hier gelesen, dass man dann den Regler anpassen müsste. Da ich das nicht kann, habe ich mich für die konventionelle Batterie entschieden....
Oder stimmt das mit dem Regler bei deinem Vorschlag nicht?

Viele Grüße
Thomas
Heinkel Tourist A2
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2456
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Vorstellung-ich bin der Neue

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Thomas,
dass man dann den Regler anpassen müsste.
Dazu sollte erst einmal geprüft werden, wieviel Ladespannung der Regler überhaupt liefert !
AGM-Akkus vertragen eine zyklische Ladespannung von ca. 14,8 V,
Gel-Akkus etwas weniger, um die 14 V

Bei Flüssigsäure-Batterien besteht halt das Risiko, dass durch den versteckten Einbau beim Touristen
gerne verdrängt wird, den Säurestand zu prüfen bzw. zu ergänzen :(
Auch dafür sollte zwischendurch die geregelte Ladespannung kontrolliert werden.
(Spannungsmesser an die volle Batterie und den warmen Motor auf höhere Drehzahl bringen)
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Benutzeravatar
anh
Beiträge: 1101
Registriert: 16.12.2005, 03:38
Wohnort: Frankfurt

AGM Batterien vom Club

Beitrag von anh »

Ganz frisch im Heinkel-Shop eingetroffen. 6 Volt 11 AH AGM Batterien die passen!

Preis und weitere Informationen in der kommenden Info
AGM.jpg
Antworten