Heinkel Österreich/ Hochalpenstraße

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2299
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Heinkel Österreich/ Hochalpenstraße

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Denny,

bei dem Schalter dürfte es sich um einen Abblendschalter handeln.
Sah in meinem alten Käfer jedenfalls genauso aus (drei el. Anschlüsse) :wink:

Und lass Dich von dem Ruß an dem Zündkerzen-Fuß nicht stören !
Der leitet die Wärme über das Gewinde gut in den Zylinderkopf ab und wird sich nie
richtig frei brennen :?
Wichtig ist die Farbe der Elektroden und des Isolators und die finde ich an Deiner
Kerze optimal :D
Aber falsch dürfte eine 6er auch nicht sein.

Ich warte noch auf ein paar Fotos ohne GRÜN ! (Quasi über der Baumgrenze :wink: )

Weierhin viel Spaß im Gebirge und
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Benutzeravatar
BerndSt
Beiträge: 530
Registriert: 19.09.2012, 21:42
Wohnort: Penzberg

Re: Heinkel Österreich/ Hochalpenstraße

Beitrag von BerndSt »

Hallo Denny,

danke fur Deine Reiseberichte. Das finde ich Klasse :!: .

Den Fussschalter kenne ich auch aus einem alten Käfer - wie heinkel-bernd schon schrieb, war der im Käfer für die Umschaltung zwischen Auf- und Abblendlicht.

Und das Kerzenbild ist prima. Da würde ich an Deiner Stelle nichts ändern.

BTW: ich fahre in meinem (leicht leistungsoptimierten) A1 seit Jahren auch die B7HS und hatte - bei eher "strammer" Fahrweise - damit noch keine Probleme. Auch nicht bei diversen Alpenpässen (die bei mir sozusagen vor der Haustür liegen).

Weiter eine schöne Tour durch Österreich und viele Grüße,
Bernd
SNAFU!
phenomeno
Beiträge: 261
Registriert: 12.08.2017, 19:29

Re: Heinkel Österreich/ Hochalpenstraße

Beitrag von phenomeno »

Hallloooooo,

es ist vollbracht. Ich bin mit dem Heinkel die komplette Hochalpenstraße gefahren....
1..jpg
22.jpg
33.jpg
44.jpg
555.jpg

Es war absolut super. Ich kann das Erlebnis nicht in Worte fassen. Einfach super und viele haben mir gewunken und haben sich gefreut. Hoch bin ich fast nur im 2. Gang gefahren und runter im 3. Gang! Es war alles super und der Heinkel hat sein ganzes Können gezeigt. Auf über 2000 meter ist er im bei Standgas manchmal etwas ausgegangen. Aber gut, ich vermute das meine Leerlaufdüse noch zu groß ist. Sonst, ein absoluter Traum!!! Eine Panne hatte ich aber, siehe nächsten Beitrag:)

Übrigens: Der Heinkel und ch waren bis auf 2571 meter Höhe (Edelweißspitze)
phenomeno
Beiträge: 261
Registriert: 12.08.2017, 19:29

Re: Heinkel Österreich/ Hochalpenstraße

Beitrag von phenomeno »

So und dann.....am Ende Bergab und 2km vor dem Ziel ist mir der Schlauch geplatzt!!!!!


Bei Bergabfahrt merkte ich das ich hinten rutschte und dann war es aus. Mitt auf dem berg und ich hatte keine Möglichkeit von der Straße runterzukommen. Ich habe dann den Roller mit aller Kraft ca. 300m bergab in eine kleine Ausbuchtung geschoben.
s01.jpg
s1.jpg
Zur Erinnerung: Ich habe ja eine teilbare Felge und der Schlauch ist genau zwischen den beiden Felgenhälften geplatzt. Ich habe immer nur stoßweise gebremst und versucht die Bremse nicht zu überhitzen....Aber ich bin mir ziemlich sicher das er wegen der Hitze geplatzt ist.

Frage: Kann ich trotz teilbarer Felge, ein Schlauchschutzband einbauen?

So und jetzt muss ich mit der gesamten Heinkelgemeinde mal richtig meckern. Das darf nicht wahr sein!!!!!!!!!!!!!!!! Eine Unverschämtheit von euch:) :D

Ich hatte noch mit meinem regionalen Heinkelfreund gescherzt...Ersatzreifen brauche ich nicht, habe ja eine teilbare Felge und nehme einen Schlauch mit.
:):):) ABER WARUM SAGT MIR NIEMAND DAS ICH EINEN WAGENHEBER BRAUCHE....ahhhhhhhh....ich depppppp. Der Mann vom ÖMTEC lobte mich sogar. Sie haben ALLLES an Bord, nur der Wagenheber fehlt:)
s2.jpg
So, nachdem mir der gute Herr geholfen hat, ging es weiter nach Hause!

Frage: Bei der Monatage des Ersatzschlauches habe ich diese Verstärkung vergessen.
s3.jpg
Ich möchte hier noch ca. 100km fahren. Sollte ich diese Verstärkung besser noch montieren oder bis zuhause warten?

Aber eins sage ich euch!!!!!!!
ES WAR SUPER UND TRAUMHAFT.
Benutzeravatar
BerndSt
Beiträge: 530
Registriert: 19.09.2012, 21:42
Wohnort: Penzberg

Re: Heinkel Österreich/ Hochalpenstraße

Beitrag von BerndSt »

Hi Denny,

aus dem Handbuch des A1:
Hinterrad
Roller auf die rechte Seite neigen und auf
Bodenblech auflegen, mit Steckschlüssel 4 Hut-
muttern abschrauben und Rad von der Nabe
abnehmen (siehe Bild 16).
Zugegeben, das habe ich selbst noch nie gemacht, aber so ist es zumindest gedacht. :D

Viele Grüße, danke für den Bericht und noch einer schöne Tour,
Bernd
SNAFU!
phenomeno
Beiträge: 261
Registriert: 12.08.2017, 19:29

Re: Heinkel Österreich/ Hochalpenstraße

Beitrag von phenomeno »

Bernd ...Ahhhhhhhhhhhh das glaub ich jetzt nicht, na klar......Aber gut. Passiert ist das bergab und das war ziemlich gefährlich, da sehr viel Verkehr war. Um den Roller sicher abzustellen, brauchte ich ca. 30 min und viel Kraft.....dann habe ich nicht mehr nachgedacht.....aber nochmal....ahhhhhhhhhh. nur gut das ich sowieso im ADAC bin....würdest du den den Ventilschutz wieder einbauen oder bis Zuhause warten? Wie ist da eure Meinung?
schwobawolfgang
Beiträge: 151
Registriert: 22.05.2011, 10:33

Re: Heinkel Österreich/ Hochalpenstraße

Beitrag von schwobawolfgang »

Hallole,
dem Reifen oder dem Schlauch ist es egal ob Du ein Reifenband montierst die frage ist wie macht man das faltenfrei und ohne andere Ungereimtheiten.
Grüßle
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2299
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Heinkel Österreich/ Hochalpenstraße

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Denny,

da hast Du ja doppeltes Glück gehabt :D
1.) Dass nichts schlimmeres passiert ist und
2.) Dass es das Hinterrad erwischt hat :wink:
Stell Dir vor, du musst auf der Straße das Vorderrad aus- und auch wieder einbauen....... :mrgreen:
würdest du den den Ventilschutz wieder einbauen oder bis Zuhause warten? Wie ist da eure Meinung?
Wenn das Ventilloch in der Felge nicht viel größer ist als das Ventil, hat dieses Teil eh keine Funktion
und ein Felgenband kannst Du Dir sparen, wenn ein Schlauch ordentlich montiert wird.

Ein Bekannter hatte vor ein paar Tagen auch den gleichen Reifenschaden und das lag bestimmt nicht
an übermäßiger Hitze an der Felge !
Der ausgebaute Schlauch sah am Innenradius stellenweise dann so aus:
Schlauch-montage 1.JPG
Schlauch-montage 2.JPG
Hier wurde deutlich sichtbar der Schlauch stellenweise zwischen die Felgenhälften geklemmt
und bei einer Fahrt mit etwas zu wenig Reifendruck walkte der Schlauch im Reifen etwas mehr,
eine gequetschte Stelle riss dabei ab und das war`s dann :shock:

Zur Schlauchreifen-Montage gehören immer:
- Talkum, damit sich der Schlauch leichter im Schlauch ausbreiten und anpassen kann !
- Reifenmontagepaste, damit sich die Reifenwulst mit Druckluft beidseitig und gleichmäßig
über das Felgenhorn schieben lässt !
Bei teilbaren Felgen, bekommt der Schlauch vor der Montage der Felgenhälften schon etwas
Druckluft, sodass sich keine Falten bilden und er auch nicht eingeklemmt werden kann :idea:
Hoch bin ich fast nur im 2. Gang gefahren und runter im 3. Gang!
Damit komme ich im Gebirge auch sehr gut zurecht. Dabei ist die Bremswirkung des Motors auch noch
ausreichend.

Jetzt noch lieben Dank für die tollen Fotos und noch ein paar schöne Heinkel-Tour(ist)en :D
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Scoot-Bike
Beiträge: 41
Registriert: 14.07.2008, 13:03

Re: Heinkel Österreich/ Hochalpenstraße

Beitrag von Scoot-Bike »

Moin Bernd.
Minus 8 bar Unterdruck. Selbst gemessen. Das erklärt vieles.
Überprüfe deinen Zollstock.
Weiterhin viel Glück.
phenomeno
Beiträge: 261
Registriert: 12.08.2017, 19:29

Re: Heinkel Österreich/ Hochalpenstraße

Beitrag von phenomeno »

Hallo zusammen,

vielen Dank für den Tipp Bern. Ja, ich bin sicher du hast recht und der Schlauch war etwas eingeklemmt. Da muss ich jetzt mehr drauf achten! Aber Bernd, hast du auch schonmal das Rad auf der Straße austauschen müsen? Den Roller hast du auf Seite gelegt?

Gestern war ich auf dem Gerlospass unterwegs. Nicht so hoch und kang wie die Großglockner Hochalpenstraße, aber fast noch schöner:):):)
3333.jpg
222.jpg
111.jpg
Gruß
Denny
Antworten