Heinkel Perle/ Kupplungsproblem

Antworten
Kangro
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2017, 18:26

Heinkel Perle/ Kupplungsproblem

Beitrag von Kangro » 17.04.2017, 21:48

Hallo,
Hier mein erster Beitrag und deswegen eine kurze Vorstellung. Komme aus Kirchheim unter Teck, bin 21 Jahre alt, Stolzer Besitzer der Perle wurde ich Anfang des Jahres 2017. Der Zustand der Perle ist leider nicht mehr so super, aber ich hoffe das ich das gelöst bekomme. Über einen Arbeitskollegen bin ich an die Perle gekommen, über die Vorgeschichte der Perle ist mir fast nichts bekannt. Es wurde mal versucht aus 2 Perlen 1 Funktionsfähige zu basteln was dem Vater des Arbeitskollegen nicht ganz gelang und sie dann ca. 20 Jahre im Keller stand. Jetzt will ich sie fahrbereit bekommen und später dann noch schön herrichten. Das aktuelle ist erstmal den Motor zum laufen zu bringen sodass das Hinterrad sich bewegt. Den hier bestellten Kupplungszug habe ich schon eingehängt sodass die Kupplung ihren (Normalen) widerstand hat beim ziehen, bei gezogener Kupplung müsste die Perle ja Problemlos zu schieben sein leider scheint sie sich nicht zu Trennen sodass das Schwungrad sich bewegt und das Hinterrad Blockiert (wie ohne Kupplung ziehen). Getriebeöl ist noch nicht drin aber sollte ja kein Unterschied machen? Zündfunke ist da, Kette montiert, Tank leer. Leider habe ich nicht allzuviel Ahnung von den Mopeds.
Ich hoffe ihr könnt mir einige Tipps/Ratschläge geben. Bin über jeden Tipp und Trick für die Perle Glücklich.

Mit freundlichem Gruß
Markus

Benutzeravatar
haile
Beiträge: 72
Registriert: 13.11.2015, 15:14
Wohnort: Weißenburg

Re: Heinkel Perle/ Kupplungsproblem

Beitrag von haile » 18.04.2017, 08:45

hi markus,
die kupplung ist nach so langer standzeit nur "zusammengepappt", die wird schon wieder frei. natürlich muss erstmal das getriebeöl rein! ! !
nicht zu stark am hinterrad ruckeln, sonst lösen sich evtl. die reibbeläge von den scheiben und liegen dann in bröseln im getriebe herum!

also: getriebeöl rein, perle auf die seite legen und dann sanft und mit geduld freirütteln.
mfg & have a nice day
Matthias

schwobawolfgang
Beiträge: 108
Registriert: 22.05.2011, 10:33

Re: Heinkel Perle/ Kupplungsproblem

Beitrag von schwobawolfgang » 19.04.2017, 20:37

Hallo Kangro,
wende Dich doch mal an die "Schwobaheinkler" die sind in Deiner Nähe und es könnte bestimmt auch einer helfen.
www.schwobaheinkler.de da findest Du alles was Du brauchst für den Kontakt.
Gruß Schwobawolfgang

Kangro
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2017, 18:26

Re: Heinkel Perle/ Kupplungsproblem

Beitrag von Kangro » 22.04.2017, 14:27

Erstmal danke für eure Antworten. Ich habe Gestern mal das Getriebeöl eingefüllt und die Kupplung einige male Bewegt, leider noch kein Erfolg. In den nächsten Tagen werd ichs weiter versuchen. Trotzdem ein dank an die Antworter :D

Kangro
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2017, 18:26

Re: Heinkel Perle/ Kupplungsproblem

Beitrag von Kangro » 04.09.2017, 19:26

Servus,
Habe schon seit mindestens 2 Monaten Getriebeöl drin (sae 80 w 90) und immer ab und zu drann gerüttelt und die kupplung gezogen, leider immer noch ohne erfolg. Die Kupplung wollte ich mal zerlegen und anschaun aber es waren Nieten drin oder ähnliches die mir das zerlegen nicht möglich machten. Gestern wollte ich mal testen ob sie überhaupt im Leerlauf anspringt, also 2T öl gemisch (1:25) in den Benzinschlauch rein und am lenker festgemacht. Dekoventil gezogen und in die Pedale getreten, nach ein paar versuchen ist sie dann kurz angesprungen aber nach wenige Sekunden auch wieder ausgegangen. Ein paar Minuten warten und wenige Startversuche später ist sie dann wieder angesprungen, leider wieder nur für 10 sekunden. Jetz frag ich euch was es sein könnte oder worauf ich achten soll. Zündfunke ist da, Unterbrecher in der Öffnungsstellung 0,4mm Spaltmaß, Schwungrad dreht. Den orginal Fischer vergaser kann man ja nicht einstellen soweit ich weis, gereinigt hab ich ihn erst. Den Tupferzug habe ich nochnicht montiert da ich nicht weis wie man ihn beim vergaser einsetzt. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und Tipps geben.
Gruß Markus

reniar_allugerb
Beiträge: 14
Registriert: 14.10.2016, 20:39

Re: Heinkel Perle/ Kupplungsproblem

Beitrag von reniar_allugerb » 04.09.2017, 21:47

Hallo Markus,

ich kann dir da leider auch nicht per Ferndiagnose weiterhelfen. Ich habe bei meiner vor kurzem gekauften Perle den Fischer-Vergaser durch den Bing vom Club ersetzt. Nicht ganz billig, aber es hat sich definitiv gelohnt. Jetzt fährt sie echt zuverlässig, dies war beim Fischer nie der Fall.

Gruß Rainer

Benutzeravatar
haile
Beiträge: 72
Registriert: 13.11.2015, 15:14
Wohnort: Weißenburg

Re: Heinkel Perle/ Kupplungsproblem

Beitrag von haile » 05.09.2017, 09:23

hallo markus,

leider geht es ohne tupfer fast nicht, die perle anzuwerfen, sobald man gas gibt, geht sie dann aus.
also: entweder starterzug in ordnung bringen oder am besten gleich den club-vergaser nehmen.

einen kleinen trick gibts jedoch: du mußt, ohne gas zu geben, so lange im standgas treten, bis der motor warm genug ist und das gas annimmt.
evtl. vorher durchs zündkerzenloch einen schwaps benzin (mit einer spritze) geben.

wenn sie allerdings dann läuft, wird das düsenjägerheulen des motörchens (wegen dem schrägverzahnten getriebe) dich glücklich machen!
mfg & have a nice day
Matthias

Hendrik
Beiträge: 8
Registriert: 08.06.2017, 21:33

Re: Heinkel Perle/ Kupplungsproblem

Beitrag von Hendrik » 05.09.2017, 19:19

Hallo Markus. Früher war es bei einer verklebten Kupplung hilfreich das Getriebe Öl abzulassen , mit Diesel aufzufüllen und vorsichtig warmlaufen lassen ! Mit etwas Glück löst sich die Verklebung ! Ablassen und Getriebe Öl einfüllen nicht vergessen ! Viel Erfolg ! Gruß Hendrik

juergstel-4143
Beiträge: 55
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Heinkel Perle/ Kupplungsproblem

Beitrag von juergstel-4143 » 09.09.2017, 18:39

Hallo Markus!
Hast du inzwischen das Vergaser-Problem gelöst?
Es gibt jemanden der in den Fischer Amal Vergaser eine einstellbare Düse einbaut.
Habe ich an meiner Perle gemacht. Gut.
Der Club kann ja derzeit keinen Vergaser liefern und der ist auch richtig teuer.
Wende dich doch mal an "Turbojosler@t-online.de" Club Mitglied
Der baut auch eine Leerlaufanschlagschraube in den Vergaser ein.
Dann kannst du ihn auch bitten den Choke-Bowdenzug ein zu hängen.
Viel Erfolg. Gruß jürgstel

Kangro
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2017, 18:26

Re: Heinkel Perle/ Kupplungsproblem

Beitrag von Kangro » 19.09.2017, 16:00

Servus, ich würde gerne den orginal Vergaser benutzen und ihn am besten Orginalgetreu lassen. Kann mir jemand erklären wo denn der Tupferzug angebracht werden muss am Vergaser? Das mit der Kupplung und dem Diesel werde ich probieren wenn sie erstmal läuft, ich habe auch den Tipp bekommen die ganze Kupplung in Petrolium zu legen, was haltet ihr davon ? Desweiteren wollte ich noch nachfragen mit was für einem Gemisch ihr fahrt, ich habe es jetzt mit 1:25 versucht.
Gruß Markus

Antworten