Restauration Heinkel Perle VERSICHERUNG

Antworten
juergstel-4143
Beiträge: 55
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Restauration Heinkel Perle VERSICHERUNG

Beitrag von juergstel-4143 » 02.04.2017, 10:45

Nachdem die Restauration meiner Perle nunmehr in die letzte Rund geht, mache ich mir Gedanken darüber, wie ich die Perle versichern will/soll.
Die Komplet-Restauration war doch recht umfangreich und daher unverhältnismäßig teuer. Das Teil ist auf dem freien Markt nicht zu verkaufen,
geschweige denn bei Diebstahl zu ersetzen. Die Oldtimer-Versicherung "OCC" will ein Gutachten und eine richtige KFZ Versicherung und Anmeldung
haben. (Oltimer Zulassung) Das drückt sich dann in hohen Kosten für Gutachten, Zulassung und Prämie aus.
Wer hat eine Idee oder Erfahrung was man sonst machen könnte um alle Risiken versicherungsmäßig abzudecken?
Für jede Anregung bin ich dankbar. Bitte melden.
MfG juergstel

Edelschrauber
Beiträge: 36
Registriert: 26.11.2013, 12:24
Wohnort: NRW

Re: Restauration Heinkel Perle VERSICHERUNG

Beitrag von Edelschrauber » 05.04.2017, 16:16

Hallo juergstel,

die gleiche Frage habe ich mir vor Jahren auch schon gestellt. Ohne Gutachten läuft bei den meisten Versicherungen nichts. Die "Standard"-Versicherungen versichern das Risiko erst gar nicht. Bei denen die es tun, muss/sollte das Gutachten nach x Jahren erneuert werden, da es sonst ggfs. zu Abzügen kommen kann. Da die Gutachtenerstellung und die Versicherungsprämien entsprechend hoch sind, habe ich mich gegen einen "Spezial"-Versicherer entschieden. Ich habe lediglich die Haftpflicht abgeschlossen, weil es im Falle eines Diebstahl nur zu Problemen kommt, da das Moped logischerweise nicht mehr gelistet ist. Meine Perle stelle ich immer gut gesichert ab und ich lasse diese nur kurzzeitig aus den Augen. Falls Du oder jemand anders hier im Forum einen guten Tipp hat, freue ich mich über weitere Informationen.

VG
Edelschrauber

juergstel-4143
Beiträge: 55
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Restauration Heinkel Perle VERSICHERUNG

Beitrag von juergstel-4143 » 17.07.2017, 18:51

Inzwischen weiss ich, dass auch die Hausratvers. kein Angebot hat.
Vollkasko Versicherungen bieten eine maximal Voll-Kasko von 2500,- bei 300,- Selbstbeteiligung an. Nur mit Wertgutachten.
Da mein Moped ein Vielfaches an Wert dastellt; auch keine echte Alternative.
Und jetzt??? Nicht mit fahren und mit ins Bett nehmen??
juergstel-4143

Benutzeravatar
haile
Beiträge: 72
Registriert: 13.11.2015, 15:14
Wohnort: Weißenburg

Re: Restauration Heinkel Perle VERSICHERUNG

Beitrag von haile » 17.07.2017, 20:24

also erstmal bin ich erfreut, dass ich anscheinend einen "schatz" besitze! meine perle ist ein vielfaches von 2.500,-- € wert?
also 5.000,-- oder gar 7.500,--?

aber spass beiseite: wer klaut schon einen oldtimer? jeder profidieb klaut doch eine neue vespa, eine harley oder einen audi Q5 oder so. diese fahrzeuge kann man gut in osteuropa verkaufen.

eine perle schlachten und die teile in der bucht verkaufen ist doch viel zu viel arbeit.

ich habe bisher nur von einer geklauten isetta gehört.
auch ein messerschmitt wurde mal gestohlen, wurde aber schnell wieder gefunden.

wer hat sonst mal was von diebstählen von heinkel, bella, gpggo & co. gehört? würde mich mal interessieren.
mfg & have a nice day
Matthias

juergstel-4143
Beiträge: 55
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Restauration Heinkel Perle VERSICHERUNG

Beitrag von juergstel-4143 » 18.07.2017, 19:49

Sicherlich hast Du recht! Andererseits: Wie schnell ist ein Klingeldeckel im vorbei gehen mal schnell abgedreht? Oder ein Rücklicht mal eben abgebaut?
Das sind so Teile die es garnicht mehr gibt. Oder wenn dann nur zu Preisen jenseits von Gut und Böse.
Also was tun sprach Zeuss!!
Liebe Grüsse Juergstel

MichselZirngibl
Beiträge: 1
Registriert: 29.05.2018, 13:19

Re: Restauration Heinkel Perle VERSICHERUNG

Beitrag von MichselZirngibl » 29.05.2018, 13:23

Hallo Leute,
ich arbeite bei der Württembergischen Versicherung.
Ich/wir können z.B. eine Heinkel Perle versichern. Ein Gutachten wird bei Motorrädern erst ab 20.000€ benötigt.
lg Michael

Antworten