Modifikationen am A 103 A1

Antworten
Günther Hafner
Beiträge: 20
Registriert: 22.01.2020, 19:37

Modifikationen am A 103 A1

Beitrag von Günther Hafner » 14.03.2020, 19:17

Hallo Heinkelfamilie,

ich hab von meinem Patenonkel einen A103-A1 Bj. 58 übernommen und weil er ihn seit 1964 nicht mehr angemeldet hatte und immer schön im trockenen stand, fühlte ich mich irgendwie verpflichtet ( er wollte ihn verkaufen ) , das gute Teil in der Familie zu behalten.

Ich versuche nun schon einige Zeit dem guten Oldie Leben einzuhauchen.
Dabei sind mir ein paar Dinge aufgefallen; vielleicht weiß jemand mehr dazu:

1.) Mein Roller hat einen Pallas Vergaser, der laut Bernd ein eher selterner ist. Kennt jemand die Historie zu PALLAS bzw. BING ? :?
2.)Auf vielen Bildern sehe ich den A1 mit Blinker. Meiner hat keine. War das damals Extra-Ausstattung oder wurde dies nachgerüstet ? :?
3.) An meinem 103 A1 ist eine Stossstange eines A2 verbaut. Gabe es das in beiden Varianten oder war das eine Werkstattlaune Anfang der 60er :lol: ?

Allen ein virenfreies Wochenende.
Grüße vom Donautal, Günther

Gundolf 5530
Beiträge: 531
Registriert: 15.12.2005, 17:00
Wohnort: Rodenbek bei Kiel

Re: Modifikationen am A 103 A1

Beitrag von Gundolf 5530 » 15.03.2020, 13:01

Moin

Gerade beim 103 A1 gab es viele Änderungen......

So waren z.b die letzten 103 A0 praktisch schon 103 A1, außer in den Papieren bzw Typenschild.
Serienmäßig waren Blinker damals noch nicht am 103 A1
Es gab aber den Zubehörhandel der damals ( teils recht schöne) vordere und hintere Blinker nebst Halterungen anbot.
Sicherlich wird auch der eine oder andere Heinkel damals in einer Heinkelwerkstatt mit Blinkern nachgerüstet worden sein.

Beim 103 A1 war erst der Pallas Vergaser verbaut und später Bing Vergaser.

Die letzten bzw. späten 103 A1 hatten schon die Stoßstange des 103 A2.

Heinkel war da, finde ich, recht flexibel. So wurden Restbestände in Nachfolgemodelle verbaut und Neuerungen teilweise schon in den Vorgängern....

Auch war es damals z.b wohl auch so, das die Vorderhaube als Ersatzteil nur noch in einer Variante hergestellt wurde. An den Seiten 1 Sicke und oben mit Blechkragen. Wer denn nen A2 hatte mußte dann eben den Blechkragen abschneiden.

Mit dem Beinschild wird es wohl ähnlich gewesen sein, hatte letztens ein NOS Beinschild was schon die Sicken für die Blinkerkabel hatte, aber KEINE Bohrungen für Blinker.

Wann aber immer genau ab welcher Fahrgestellnummer oder Baujahr was wo verbaut war wird sich wohl nicht sagen lassen.

im letzten Buch vom Dieter Lammersdorf sind aber recht viele der Änderungen aufgeführt. Wer das denn ganz genau wissen will.....
Hier im Forum ist das Thema auch schon unzählige Male behandelt worden.... wer sucht der findet.
Auch ein Blick in die Teileliste kann helfen...wenn da kein Blinkerschalter aufgeführt ist, hatte das Modell wohl auch keinen.

Gruß Gundolf

Günther Hafner
Beiträge: 20
Registriert: 22.01.2020, 19:37

Re: Modifikationen am A 103 A1

Beitrag von Günther Hafner » 15.03.2020, 19:44

Hallo Gundolf,
Vielen Dank für deine Ausführungen, sehr ausführlich.

Heinkel Grüße aus dem wilden Süden ( Donautal) :D

Günther

Jochen_Scheffel
Beiträge: 22
Registriert: 02.06.2014, 09:27

Re: Modifikationen am A 103 A1

Beitrag von Jochen_Scheffel » 20.03.2020, 07:21

Hallo zusammen,

ich mische mich mal ein wenig ein. Der gute Gundolf hat ja schon gut vorgearbeitet :wink:
Es ist korrekt, vom 103-A1 gab es die meisten Varianten und hier korrigiere ich Gundolf, die letzten 103-A1 waren im Prinzip schon 103-A2. Ab Modell 1960 war der Rahmen der beiden Modelle bis auf die Halteplatte für das Ersatzrad identisch. Hermann Ahrens hat schon eine Adapterplatte gesehen, welche es erlaubt, sogar den Kofferkasten des 103-A2 gegen den des 103-A1 zu tauschen.
Die Bodenplatte des 103-A1 war ab 1960 ebenfalls identisch mit der des 103-A2, der Unterschied zu den Vorgänger Modellen ist, dass ab 1960 das Bremspedal am Rahmen und nicht mehr an einem Anguss an der Bodenplatte befestigt ist.
Ein 103-A1 von 1958 hatte definitiv keine Blinker, die Blinkerpflicht kam 1961, alle Fahzeuge bis dahin benötigten zur Zulassung keine und benötigen diese auch neuste nicht.
Heinkel selbst hat eine Box für die Modelle vor dem 103-A2 angeboten, hier waren alle Komponenten enthalten, um die Blinker identisch dem Modell 103-A2 nachzurüstend. Enthalten waren die ergänzenden Kabelbäume, der Blinkerschalter, das Blinkrellais, die Blinkerbirne für den Tacho, die Blinker vorne wie beim 103-A2 komplett, eine Traverse für hinten an den Kofferkasten, mit den Blinkern für hinten.
Beim Club gibt es die originale neue Zubehörbox aus den 1960ger Jahren, mit dem Aufdruck „Heinkel Original Ersatzteil“, welches ein Clubmitglied mal erworben hatte.
Der 103-A1 hatte das Schwanenhals Rücklicht bis 1958, ab 1959 das Plastik- Kleeblatt-Rücklicht.
Die Erläuterungen zu der Fronthaube von Gundolf sind korrekt, es gab eine „Universal-Haube, für die letzten 3 Modelle. Der Kragen war vom 103-A1 bis 1958/1959, die seitlichen Sicken vom 103-A2, so konnte für den 103-A0 der Kragen für den 103-A0 mit der Alu-Abdeckung angepasst werden, für den 103-A1 mit Blechkragen der nach außen gebördelt ist, damit das Spritzwasser nicht direkt unten an den Tacho getrieben wird, direkt so verwendet werden und für den 103-A1 ab 1960 und den 103-A2 mittels einer Schablone der Ausschnitt für den Kunststoffkragen gemacht werden.
Motoren der beiden letzen Modelle waren wie die Armaturen ebenfalls identisch.

Ich hoffe ich konnte alle Fragen beantworten. Ich werde die Bilder des Blinker Zubehörs an den Admin senden, damit er diese bitte einstellt.

Beste Grüße Jochen
Mit 2-Takten, aber auch mit 4....

Grüßt Jochen

Benutzeravatar
anh
Beiträge: 1070
Registriert: 16.12.2005, 03:38
Wohnort: Frankfurt

Re: Modifikationen am A 103 A1

Beitrag von anh » 20.03.2020, 10:15

Und hier das von Jochen angesprochene Umrüst-KIT
Blinker.JPG
anh

Günther Hafner
Beiträge: 20
Registriert: 22.01.2020, 19:37

Re: Modifikationen am A 103 A1

Beitrag von Günther Hafner » 01.04.2020, 20:56

Hallo,
allen , die ihr sachkundiges Wissen diesem Beitrag zur Verfügung gestellt haben ein herzliches Dankeschön vom Donautal,

bleibt gesund :!: :!: :!:

Antworten