Betrugsversuch Markt

Benutzeravatar
Manico1512
Beiträge: 51
Registriert: 05.09.2020, 20:50
Wohnort: Hamminkeln

Re: Betrugsversuch Markt

Beitrag von Manico1512 »

Ich denke es gibt nichts zu entschuldigen. Dank deiner Nachricht und der folgenden Diskussion sind alle wieder etwas mehr sensibilisiert, dass es nicht nur aufrichtige Käufer gibt. Auch wenn es im vorliegenden Fall wahrscheinlich nicht zutrifft. Vielleicht wäre es ja mal hilfreich und sinnvoll, Verhaltensregeln für Verkauf oder Kauf eines Fahrzeuges im In- und Ausland aufzuschreiben. Man möge mir verzeihen, aber viele Mitglieder sind schon zum Teil deutlich jenseits der 70 und nicht mehr alle sind mit den möglichen Gefahren, Tricks und Fallen vertraut. Deine weitergeitete Nachricht im Anfangspost zeigt die Unsicherheit ja deutlich auf.

Gruß

Andreas
„Du lebst nur einmal - aber wenn du es richtig machst, ist einmal genug.“

Mae West 1893 - 1980
Benutzeravatar
velorex350
Beiträge: 174
Registriert: 12.11.2018, 08:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Betrugsversuch Markt

Beitrag von velorex350 »

Dem stimme ich voll zu. Eine Entschuldigung ist absolut nicht angebracht. Auch wenn die Info vielleicht nicht richtig oder überbewertet wurde, rüttelt sie noch auf und mahnt zur Vorsicht. Im www tummeln sich viele zwielichtige Gestalten, auch dieser Beitrag leistet seinen Baustein Betrug zu verhindern. Beinahe täglich wird in den Medien über neue Maschen berichtet, da komme ich u50 kaum mehr mit.
Danke!
Grüße Hans
103A2 von 1964, mein erster Viertaktroller! Cezeta, Vespa, Velorex und Co haben blaue Fahnen
#9656
Um nicht umzufallen reichen drei Räder, drum gibt's den Velorex :lol:
Antworten