Werteinschätzung

cb Andy
Beiträge: 3
Registriert: 07.04.2020, 08:56

Werteinschätzung

Beitrag von cb Andy » 07.04.2020, 09:18

Hallo zusammen.
Ich bin neu hier. Meine Name ist Andreas und ich wohne in der Eifel nähe Nürburgring.
Mir ist eine Heinkel 103A2 angeboten worden im Tausch gegen ein Motorrad Oldtimer die ich restauriert habe.
Die A2 ist vor 3 Jahren restauriert worden ist Original und läuft.
Ich habe sie noch nicht gesehen nur ein Foto.
Was wäre die A2 denn Wert wenn sie Top in Ordnung ist.
Hier ein Foto vom Anbieter.
m-konversation-anhang.jpg

Gundolf 5530
Beiträge: 539
Registriert: 15.12.2005, 17:00
Wohnort: Rodenbek bei Kiel

Re: Werteinschätzung

Beitrag von Gundolf 5530 » 07.04.2020, 09:58

Moin

Selbst gucken macht schlau ( Und hält andere Leute nicht von der Arbeit ab )

https://www.heinkel-club.de/t3/ml/vehic ... urist.html

PS: DER Heinkel, DER 103 A2

Gruß Gundolf

Benutzeravatar
haile
Beiträge: 96
Registriert: 13.11.2015, 15:14
Wohnort: Weißenburg

Re: Werteinschätzung

Beitrag von haile » 07.04.2020, 10:19

hi andy,

du schreibst, der a2 ist restauriert worden und ist original.
original bedeutet für mich persönlich unberührt, evtl. die verschleißteile erneuert.

zum ausdruck "restauriert":
sind nur die 3 blechteile neu lackiert worden?
oder hat er einen super gemachten motor, gute bremsen, federung, bowdenzüge, unbeschädigtes bodenblech.....?

ich habe mir schon fahrzeuge angesehen, die waren im internet als top restauriert angeboten, derweil hat man sie nur auf den dreck drauf neu lackiert und der rest war murks usw.

die einstufungen von zustand 1 bis 5 sind also sehr subjektiv.
ich persönlich habe noch kein fahrzeug im zustand 1 gesehen, außer meinen neuen vw polo, den ich im vw-werk abgeholt habe.

und preise sind auch nicht wichtig, sondern viel wichtiger ist doch, daß das fahrzeug einem gefällt.
z. b. mein "spraydosenlackierter" a1 ( 1980 für 20 DM gekauft) ist für mich unbezahlbar.
mfg & have a nice day
Matthias

cb Andy
Beiträge: 3
Registriert: 07.04.2020, 08:56

Re: Werteinschätzung

Beitrag von cb Andy » 07.04.2020, 11:22

Nette Antworten aber jetzt bin ich nicht schlauer.
Haut doch Mal eine Preisansage raus wenn der Motor überholt ist und das Teil noch gut im Lack da steht.
Ich habe selber drei CB aus den 70er aufbereitet und weiss worauf ich achten muss.
Nur bei euren A2 kann ich keinen Wert errechnet
Gruß Nils

Benutzeravatar
velorex350
Beiträge: 135
Registriert: 12.11.2018, 08:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Werteinschätzung

Beitrag von velorex350 » 07.04.2020, 11:38

Was willst Du hören? Der Roller auf dem schlechten Bild ist 2298€ wert?
Eine Preiseinschätzung anhand einem Bild ist nicht machbar. Vor drei Jahren restauriert ist ja schon wieder gebraucht. Die Qualität liegt auch im Auge des Betrachters, jeder Verkäufer lobt seine Ware. Qualität Lack , Ecken, Kannten, Chromteile, Feinheiten.... Wer weis schon was am Motor gemacht wurde und mit welchen Teilen und welcher Fachkenntnis. Das ist kein 08/15 beliebiger Zweitakter, so ein 4T Heinkelmotor hat es in sich, will Pflege und sorgsamen Umgang beim restaurieren. Es gibt da so viele Faktoren die da reinspielen, es gib auch irgendwo hier so eine Art Kaufberatung, auf was zu achten ist. Hat er TÜV, wenn nicht überhaupt passende Fahrzeugpapiere? Schau in Ebay-kleinanzeigen und such dir vergleichare raus, aber nicht die Ausreisser nach oben. Aufgerufener Preis minus 20% dann solltest Du halbwegs eine Orientierung haben.
103A2 von 1964, mein erster Viertaktroller! Cezeta, Vespa, Velorex und Co haben blaue Fahnen
#9656
Um nicht umzufallen reichen drei Räder, drum gibt's den Velorex :lol:

Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 340
Registriert: 14.12.2005, 22:05
Wohnort: Rhein-Erft Kreis (BM)

Re: Werteinschätzung

Beitrag von Hans » 07.04.2020, 11:39

Was heißt denn Motor überholt? Heißt das "verkaufsfertig gemacht"? Oder ist tatsächlich Kurbelwelle neu gemacht, Kolben Zylinder neu, alle Lager neu, Kupplung neu, alle Ketten und Kettenräder neu, Ventile und Ventilführungen neu, Vergaser ultrageschallt und neue Düsen, Luftfilter neu Auspuff neu - alles nachweislich?

Was ist mit dem Rest der Technik auch alles neu? Rahmen lackiert, Luftleitbleche ohne Risse und neu lackiert, Bremsen neu, Züge neu, Reifen neu, Lampenreflektor neu?

Bei "verkaufsfertig" aber sonst "offensichtlich" in Ordnung - guter Leerlauf auch minuntenlang, ruckfreie Beschleunigung, Endgeschwindigkeit nach Tacho ca. 90 km/h, Kompression nahe 9bar. --> Dann würde ich etwas unterhalb Note 3 ansetzen.
Gruß
Hans

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2273
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Werteinschätzung

Beitrag von heinkel-bernd » 07.04.2020, 17:06

Servus Andreas,

ich kenne mich mit den Touristen auch etwas aus und kann den Aussagen meiner Vorredner
nur zustimmen !
Hast Du denn schon den link von Gundolf 5530 gelesen ?

Und ein paar sehr wichtige Tipps würde ich Dir zur Besichtigung und dringend angeratener Probefahrt
aber noch mitgeben:
Viele Verkäufer (auch nachlässige Halter) entschuldigen das schlechte Verhalten von Bremse und
Schaltung als heinkel-typisch, das ist immer eine Ausrede für schlechte Wartung :x
Der Heinkel-Tourist besitzt bei gewissenhafter Montage und Wartung recht gute Bremsen,
die auch bei 100 km/h noch zufriedenstellende Verzögerung bieten.
Die Handschaltung der Touristen ab dem Typ 103 A-1 wird meistens verteufelt, was aber in den meisten
Fällen am übermäßgen Verschleiß und schlechter Wartung/Einstellung der Schaltmechanik liegt.
Sie ist aber für fußschaltunggewohnte Leute schon gewöhnungsbedürftig !

Nun zu den Prüfungen, die natürlich auch der Zustimmung des Verkäufers bedürfen:
Wie hoch ist die Kompression bei betriebswarmen Motor und Vollgasstellung ?
9 bar, die weiter oben schon genannt wurden, sind bei einem "ordentlichen" Tourist-Motor das Mindeste,
was er drücken muss !

Dann noch etwas zur "Unversehrtheit" des Rahmens:
Bei einer Probefahrt muss das Fahrzeug senkrecht und geradeaus fahren, ohne einseitig am Lenker drücken
zu müssen ! Das wird Dir aber bekannt sein :wink: Aber
Es heißt zwar: "Verwindungssteifer Rahmen", was aber nicht bedeutet, dass dieser einen etwas heftigeren
Stoß von vorne unbeschadet überlebt :? I.d.R verformt sich der Bogenbereich zwischen Hauptständer und
Steuerrohr. Das Rohr im Bogenbereich bekommt einen ovalen Querschnitt, was man am fahrbereiten Fahrzeug
evtl. mit der Hand erfühlen oder genauer mit einem Messschieber ermittel kann.
Zumind. das horizontale Maß mit max. 61 mm (Rohrdurchm. 60 mm + Beschichtung)
Rahmen-Ausleger  .jpg
Eine zuverlässige Prüfung, was aber beim Kunden ohne die Abnahme des Kofferkasten nicht möglich ist, wäre
eine Messung von der kleinen Rastnut am Lenkschlossgehäuses bis zur jeweiligen Mitte der Bohrungen für
die Tankbefestigung. Dieses Maß sollte an einem "gesunden" Rahmen beidseitig bei 945 mm liegen !
Um bei der Messung den störenden Tank nicht auch demontieren zu müssen, habe ich einen Zollstock
umgebaut, mit dem ich über den Tank zr Mitte der Schraubenköpfe messen kann :wink:
Rahmen messen.JPG
Und am Ende meines Berichts:
Ölverlust am Motor und Schwingarm sind auch nicht heinkeltypisch :mrgreen:
Leichtes "Schwitzen" an der Schwingarmlagerung sollte aber auch nicht
überbewertet werden.

Aus den o.g. Gründen überwinde bitte Deinen Schrauberstolz und versuche einen Menschen aufzutreiben, der sich
mit der Heinkel-Materie gut auskennt !!!!
Und nochwas: Der Heinkel Tourist 103 A-2 ist gar kein so seltener Oldtimer, wie Dir so mancher Verkäufer
weismachen will :wink:
(2018 beim Club gemeldet nur Typ 103 A-2 2.900 Stück)

Auf die Gafahr hin wieder eine Lawine von Einwänden loszutreten, Dir jetzt aber doch mal eine "Hausnummer"
an die Hand zu geben.
Wenn das Fahrzeug in einem durchschnittlichen gebrauchten Zustand ist und bei der Besichtigung/Probefahrt
einen guten Eindruck gemacht hat und mit großer Ideal-WS-Scheibe, die in gutem Zustand auch ca. 250;- € wert ist:
2.800,- € wären für mich O.K., für 3.500,- € würde ich den Roller nicht kaufen :?
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

cb Andy
Beiträge: 3
Registriert: 07.04.2020, 08:56

Re: Werteinschätzung

Beitrag von cb Andy » 07.04.2020, 18:48

Danke für eure Komentare. Ich will ja auch nichts blind kaufen.
Meine cb 350 four liegt etwa bei einem Verkaufspreis vom 3000 Euro.
Es sollte ja bei einem Tausch für mich auch derselbe Gegenwert herauskommen.
Deshalb auch die Frage für mich ob eine Heinkel diesen Wert erreichen kann.
Gruß Andreas

Benutzeravatar
haile
Beiträge: 96
Registriert: 13.11.2015, 15:14
Wohnort: Weißenburg

Re: Werteinschätzung

Beitrag von haile » 07.04.2020, 21:27

hallo nochmal,

eine heinkel tourist hört sich für uns ungefähr so an:

ich fahre einen honda cb 350

richtig wäre:
heinkel = mann!
honda = frau!
mfg & have a nice day
Matthias

Gundolf 5530
Beiträge: 539
Registriert: 15.12.2005, 17:00
Wohnort: Rodenbek bei Kiel

Re: Werteinschätzung

Beitrag von Gundolf 5530 » 07.04.2020, 22:58

Moin


Es lohnt nicht...Zeitverschwendung.

Antworten