Baujahresbestimmung Heinkel Roller

Benutzeravatar
Werner
Beiträge: 786
Registriert: 14.12.2005, 19:40

Re: Baujahresbestimmung Heinkel Roller

Beitrag von Werner » 02.06.2017, 15:57

Ist es schon möglich Ergebnisse zu sehen oder dauert es noch? Wie ist es überhaupt geplant mit der Veröffentlichung? Als Download oder in der Info?

Benutzeravatar
anh
Beiträge: 1073
Registriert: 16.12.2005, 03:38
Wohnort: Frankfurt

Re: Baujahresbestimmung Heinkel Roller

Beitrag von anh » 04.06.2017, 18:39

Also hier ein keiner Zwischenstand, wie er auch in der nächsten Info erscheinen wird.
Über 500 haben bisher teilgenommen. In den Sommerferien werden wir die Daten bereinigen und mit schon bekannten Daten aus dem Archiv kombinieren.

Die Antwort nach dem EZ Zeitraum wird vollautomatisch über die Homepage erfolgen.

PS.:
In der Zwischenzeit suchen wir manuell den potentiellen EZ Zeitraum heraus. So konnten wir unseren Freunden aus UK bereits erfolgreich weiterhelfen, die für Ihre Zulassung unbedingt ein BJ benötigen.

Also weitermachen! Je mehr Daten, je besser die Qualität bei der Beantwortung.


anh

Benutzeravatar
anh
Beiträge: 1073
Registriert: 16.12.2005, 03:38
Wohnort: Frankfurt

Re: Baujahresbestimmung Heinkel Roller

Beitrag von anh » 04.07.2017, 21:26

Heute, am 4 Juli 2017 haben wir die Erfassung der Daten beendet. Jetzt geht es an die Auswertung. Rund 700 Datensätze sind erfasst und müssen nun verifiziert werden.
Eigentlich eine Aufgabe für lange Winterabende.

Rudi-Altmeier
Beiträge: 3
Registriert: 21.10.2018, 19:01
Wohnort: 66280 Sulzbach / Altenwald
Kontaktdaten:

Re: Baujahresbestimmung Heinkel Roller

Beitrag von Rudi-Altmeier » 21.10.2018, 19:43

Hallihallo
will mich kurz bei euch vorstellen
ich bin ganz neu hier
komme aus dem Saarland und bin seit ein paar Tagen stolzer Besitzen eines Heinkel Gespanns
Ich habe einen 103 A0 mit Beiwagen
er hat die Fahrgestellnummer 146 700
im Brief und Zulassung steht Tag der Erstzulassung 09.05.1958
aber auf dem Typenschild steht Baujahr 1956
könnte das ein Fehler der Zulassungsstelle sein ???

gruß
Rudi

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2247
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Baujahresbestimmung Heinkel Roller

Beitrag von heinkel-bernd » 22.10.2018, 00:26

Willkommen im Heinkelforum Rudi :D

Zur Beantwortung Deiner Frage hättest Du hier nur eine Seite zurück blättern müssen :
Beitrag von erasmo » 25.01.2017, 17:53
Aus den Daten vom Typenschild und den EZ Daten im Brief, lassen nur sehr eingeschränkt Rückschlüsse auf das "echte" Baujahr zu.

Es gab schon in den 1950er Jahren eine Vereinbarung zwischen Hersteller-Verband und KBA, dass das Nachschlagen des Baujahres zum Verkaufszeitpunkt des Rollers unter bestimmten Bedingungen in Ordnung ist. Somit muss man das Baujahr auf dem Typenschild nicht als Baujahr, sondern als Verkaufsjahr verstehen.

Da gerade in den 1960er Jahren sich ein A2 schon mal mehr als 12 Monate die Reifen im Vertriebskanal platt stehen konnte, sind nicht plausible Baujahre auf dem Typenschild vollkommen normal.

Das echte Baujahr eines jeden Roller kann man eigentlich nur aus einer Produktionsliste mit Baujahr und Fahrgestellnummer ableiten. Sie scheint ja nicht überlebt zu haben.

ciao
erasmo
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Rudi-Altmeier
Beiträge: 3
Registriert: 21.10.2018, 19:01
Wohnort: 66280 Sulzbach / Altenwald
Kontaktdaten:

Re: Baujahresbestimmung Heinkel Roller

Beitrag von Rudi-Altmeier » 22.10.2018, 09:35

Ja aber warum ist der Unterschied zwischen Papieren und Typenschild
Typenschild : 1956
Papiere: 1958

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2247
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Baujahresbestimmung Heinkel Roller

Beitrag von heinkel-bernd » 22.10.2018, 20:55

Servus Ruidi,

warscheinlich ist das Typenschild im Werk mit dem Baujahr "geschlagen" worden,
ist 2 Jahre unangemeldet gestanden (Händler u. dergl.) und dann das erste mal
zugelassen worden :wink:

Die 103 A-0 sind nur bis 1957 gebaut worden
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Mike65
Beiträge: 3
Registriert: 22.12.2018, 14:15

Re: Baujahresbestimmung Heinkel Roller

Beitrag von Mike65 » 27.12.2018, 14:16

Hallo,
gerne gebe ich auch die Daten zu meinem Tourist 103 A2 weiter.
Er gehört uns mittlerweile seit 18 Jahren und steht in Mittelhessen.
Da der originale Brief noch vorhanden ist, kann man die Daten noch gut nachvollziehen
und diese sind auch identisch mit dem Roller.

Fahrgestellnummer : 0263877
Motornummer ( Typ 407 A1 ) : 601916
Baujahr laut Typenschild : 1965
Erstzulassung laut Originalbrief : 22.11.1965

viele Grüße, Mike Kopsch

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2247
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Baujahresbestimmung Heinkel Roller

Beitrag von heinkel-bernd » 22.05.2020, 22:40

Ich hole heute mal das verwaiste Thema wieder vor, da mir/uns vor ein paar
Tagen ein etwas kurioses Teil in die Hände gefallen ist :

Besichtigt und gekauft lt. Papiere ein Heinkel Tourist 103 A-1
- Lt. Typenschild und Briefeintrag Baujahr 1957
- Rahmen nach fachmännischer Beurteilung als 103 A-1 identifiziert
Rahmenausleger und vordere Konsole für die Aufnahme der Motorlagerung und etwas flachere
Rahmenplatte für Reserveradträger.

Das Kuriose daran:
Der Rahmen, der für die 103 A-1 lt. Fahrzeugbeschreibung auf der Club-Seite eine Zahl über Nr. 170 000
besitzen soll, trägt die Nr. 169 651

Der Motor, der nach der selben Beschreibung für die 103 A-1er Serie bei 520 001 beginnen soll,
trägt die Nr. 464 800 und ist unverkennbar ein 103 A-0 Motor mit Getrieberastung und SIBA-Anlage.
Der Verkäufer hat den Roller vom Erstbesitzer im Juni 1998 übernommen und versichert dass während
sines Besitzes der Motor nicht getauscht wurde.
Auch der km-Stand von 43.197 lässt auf den "Erstmotor" schliessen :wink:

Meine Vermutung ist:
Die Heinkelwerke hatten zum Produktionsbeginn des 103 A-1 noch einige Motoren für den 103 A-0 liegen
und haben diese kurzerhand im neuen Modell verbaut :o
Viele können es nicht gewesen sein, denn die höchste FG-Nr. für den A-0 Rahmen ist mir mit 169.578
bekannt. Unser "Mischling" trägt ja mit 169.651 eine nur um 73 Fahrzeuge höhere Nummer :wink:

Vielleicht um diese Modelle 103 A-1 mit A-0 Motor kenntlich zu machen, wurden deren Rahmen fortlaufend
zur A-0 Serie weiter nummeriert :idea:

Was mich jetzt noch interessiert und die Fahrzeugdaten im Club noch nicht verfügbar sind:

Wer hat noch einen 103 A-1 an dessen Rahmen und Typenschild eine FG-Nr. unter 170 000 eingeschlagen ist ?
Vielleicht hat der/diejenige auch noch den grauen FZ-Brief, wo evtl. auch noch die Motor-Nr. eingetragen ist :wink:

Vielen Dank schon mal an die, die zu einer Aufklärung dieses Sachverhaltes beitragen :D
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

schwobawolfgang
Beiträge: 148
Registriert: 22.05.2011, 10:33

Re: Baujahresbestimmung Heinkel Roller

Beitrag von schwobawolfgang » 22.05.2020, 23:22

Hallo Bernd,
ich kann da leider nicht weiter helfen.
Bedauere allerdings dass die Auswertung der Daten und die Publikation der Ergebnisse offensichtlich nicht gelungen ist.
Schade
Gruß Schwobawolfgang

Antworten