Fehler eingegrenzt - oder doch nicht???

Elektrik-Kabel-Schalter-Anlasser-Lima
Peter 103 A-1
Beiträge: 11
Registriert: 30.08.2020, 12:08
Wohnort: 64347 Griesheim

Fehler eingegrenzt - oder doch nicht???

Beitrag von Peter 103 A-1 »

Liebe Heinkelgemeinde,
nach 20 Jahren Standzeit hat mein 103 A-1 Startprobleme. Also habe ich erstmal Fehler eingegrenzt, und bin bald fündig geworden: Zündkerzenstecker und/oder Zündkerze, denn es war kein Zündfunken erkennbar. Wenn man hingegen nur das Zündkabel an Masse hielt, war ein Zündfunken zu sehen. Ergo beim Club Kerzenstecker und -kerze bestellt, und getestet. Ergebnis: Unverändert. Roller startet nicht, kein Zündfunken an der Zündkerze, aber Zündfunken am Zündkabel. Habt ihr eine Erklärung?
LG Peter
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 392
Registriert: 14.12.2005, 22:05
Wohnort: Rhein-Erft Kreis (BM)

Re: Fehler eingegrenzt - oder doch nicht???

Beitrag von Hans »

Peter,
hast du auch das Zündkerzengewinde an Masse gehalten?
Gruß
Hans
Peter 103 A-1
Beiträge: 11
Registriert: 30.08.2020, 12:08
Wohnort: 64347 Griesheim

Re: Fehler eingegrenzt - oder doch nicht???

Beitrag von Peter 103 A-1 »

Ja, definitiv :?
Benutzeravatar
verbert
Beiträge: 153
Registriert: 14.04.2006, 14:13
Wohnort: Wiesbaden

Re: Fehler eingegrenzt - oder doch nicht???

Beitrag von verbert »

Servus Peter,

20 Jahre Standzeit. Tja, da kann man nur mutmaßen. Also der Kondensator ist nach so langer Zeit immer ein heißer Tipp, wenn was mit der Zündung nicht stimmt, denn die Dinger altern. Allerdings passt Dein Fehlerbild so gar nicht dazu. Ich tippe eher auf die Zündspule. Möglicherweise ist sie angeschlagen und altersschwach – sie bringt noch einen Funken beim bloßen Kabel zustanden, wenn aber der Widerstand im Zündkerzenstecker (1-5 kOhm) noch in Reihe geschaltet ist, dann reicht's vielleicht nicht mehr. Also mal die Zündspule wechseln, wäre meine Idee.

LG aus Wiesbaden volker
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2415
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Fehler eingegrenzt - oder doch nicht???

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Peter,

einen defekten Kondensator erkennst Du daran, dass (auch bei Anlasserdrehzahl) an den
Unterbrecherkontakten starkes "Funkenfeuer" zu erkennen ist !
Kleine, kaum erkennbare Funken in größeren, unregelmäßigen Abständen sind aber unerheblich :wink:

Das Zündkabel sollte auch mal genauestens Überprüft werden !
Hat die Ummantelung einen kleinne Riss, bilden sich hier auch gerne ein Lichtbogen zur Masse, was den
Zündfunken an der Kerze erheblich schwächen kann !
Bei Dunkelheit kann man solche Lichtbögen erkennen :idea:

Ich würde aber trotzdem nochmals mit irgendeiner anderen Kerze (vom Auto oder so) testen !
Ein Schaden ist zwar bei einer neuen Kerze sehr unwarscheinlich aber nicht auszuschliessen :shock:
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Peter 103 A-1
Beiträge: 11
Registriert: 30.08.2020, 12:08
Wohnort: 64347 Griesheim

Re: Fehler eingegrenzt - oder doch nicht???

Beitrag von Peter 103 A-1 »

Lieben Dank,
das sind plausible Ansatzpunkte...
Grüße aus Griesheim in die Landeshauptstadt und nach Oberfranken :-)
Peter
Benutzeravatar
verbert
Beiträge: 153
Registriert: 14.04.2006, 14:13
Wohnort: Wiesbaden

Re: Fehler eingegrenzt - oder doch nicht???

Beitrag von verbert »

Servus Peter,

Griesheim – das ist ja gerade ums Eck. :D Wenn die Zeiten andere sind und Dein Roller wieder läuft, dann können wir ja mal gemeinsam durch den Taunus oder Odenwald heinkeln.

Viel Erfolg bei der Fehlersuche und wenn's nicht klappt, dann melde Dich.

LG volker
Benutzeravatar
Erdgeschoss
Beiträge: 175
Registriert: 13.08.2020, 22:12

Re: Fehler eingegrenzt - oder doch nicht???

Beitrag von Erdgeschoss »

heinkel-bernd hat geschrieben: 19.12.2020, 23:03
Bei Dunkelheit kann man solche Lichtbögen erkennen :idea:
Wenn nicht, hilft ein Wassersprüher (feiner Nebel). Damit findet man schnell schlechte Isolierung von Hochspannungteilen der Zündung.

Oder durch Anfassen...
Kontaktlose Zündung gegen Coronainfektion!
Lambr1kel
Peter 103 A-1
Beiträge: 11
Registriert: 30.08.2020, 12:08
Wohnort: 64347 Griesheim

Re: Fehler eingegrenzt - oder doch nicht???

Beitrag von Peter 103 A-1 »

Liebe Heinkelaner,
ich komme nicht weiter. Irgendwann singe ich "Ki-Ka-Kupferwurm". Oder lege mich bäuchlings auf die Erde, trommele mit der Fäusten auf denselben, und schreie "Ich will, dass das aufhört." Oder werde altersfromm. :cry:
Letzter Stand war ja, dass ich an der Kerze keinen Zündfunken habe, am Zündkabel aber schon. Kerze, Stecker und Zündkabel sind neu (und sind laut Multimeter auch unverdächtig), ferner sind mittlerweile auch Kondensator und Zündspule neu. Das Fehlerbild ist unverändert. Habt ihr noch ne Idee?
Peter (plan- und ratlos)
A2Koeln
Beiträge: 92
Registriert: 20.09.2009, 19:36

Re: Fehler eingegrenzt - oder doch nicht???

Beitrag von A2Koeln »

Hallo Peter,
wenn es ein starker Zündfunke und nicht nur ein leichtes Aufblitzen ist, dann bleibt nur Stecker oder Kerze. Ich hatte bei meinem Auto 4 neue, originalverpackte Kerzen eingebaut. Eine war kaputt. Versuche es mit einer, die schon einmal funktioniert hat.
Ist der richtige Stecker verbaut? Welchen Widerstand hast du bei dem gemessen?
Heinkelgrüße von
A2Köln
Antworten