Batterieentladung

Elektrik-Kabel-Schalter-Anlasser-Lima
Hoernchen
Beiträge: 25
Registriert: 08.02.2010, 17:24
Wohnort: Espelkamp

Re: Batterieentladung

Beitrag von Hoernchen » 12.09.2018, 18:23

Hallo Heinkelfreunde,
herzlichen Dank für die schnellen Antworten. Zum Wochenende werde ich die Tipps mal umsetzen und dann wieder berichten.
Gruß Hoernchen

Benutzeravatar
HAL2000
Beiträge: 287
Registriert: 15.12.2005, 10:12
Wohnort: Unterhaching

Re: Batterieentladung

Beitrag von HAL2000 » 27.09.2018, 12:42

ich kann Christian (Heinkelcruiser) nur zustimmen. Die Batterien halten tatsächlich nicht allzu lange und sobald ein Verbraucher zugeschaltet wird kann ich dann z. B. nicht mehr starten. Genau beim E-Starter müsste sich das aber als erstes bemerkbar machen.
Gruß
Christian
"Der ist aber schnuckelig!" (Fahrer einer englischen Rickman Rennmaschine zu meinem Roller an der roten Ampel)

Hoernchen
Beiträge: 25
Registriert: 08.02.2010, 17:24
Wohnort: Espelkamp

Re: Batterieentladung

Beitrag von Hoernchen » 27.09.2018, 20:52

Hallo Heinkelfreunde,
ein bisschen weitergekommen bin ich schon. Die Batterien habe ich bei einem Kfz-Elektriker überprüfen lassen, sie sind in Ordnung. Er hat sie einzeln
und auch in Reihe geschaltet überprüft, nach Belastung erholten sie sich sehr schnell. Das Starten ist vollkommen problemlos, solange ich ohne Licht fahre. Auch mehrfaches Starten in kurzer Zeit ist kein Problem. Ich habe aber den Fehler weiter eingrenzen können, sobald ich mit meiner Vermutung
Recht habe (oder auch nicht) werde ich wieder berichten.
Gruß Hoernchen

Heinkelcruiser
Beiträge: 100
Registriert: 28.11.2014, 07:59

Re: Batterieentladung

Beitrag von Heinkelcruiser » 28.09.2018, 07:54

Moin Moin,
ich will Dir nicht zu nahe treten aber Dir scheint doch etwas Praxis zu fehlen. Wir hatten das gleiche Phänomen jetzt erst bei einer BMW R100, neue Batterie rein und gut ist. Was Ihr da gemessen habt ist lediglich ob die Spannung unter Belastung nicht zusammenbricht
aber das sie das nicht tut wustest du ja auch schon vorher weil der Roller ja immer startete. Wenn Du da jetzt unbedingt wissenschaftlich ran gehen willst, solltest Du ersteinmal den Ladestrom (Ampere) messen. Wie das geht steht in den Montageanleitungen. Du hast zwar alle möglichen Spannungen gemessen aber niemals die Ströme.
Gruß
Christian

Hoernchen
Beiträge: 25
Registriert: 08.02.2010, 17:24
Wohnort: Espelkamp

Batterieentladung

Beitrag von Hoernchen » 15.10.2018, 19:44

Hallo Heinkelfreunde,
das Problem ist gelöst, es war der Steckverbinder zum Kofferkasten. Hier war noch eine alte Steckverbindung vorhanden, die einer meiner Vorgänger
eingebaut hat. Die Kabel innerhalb des Steckers und der Kupplung (teilw. Metall) waren angelötet und sehr eng beieinander. Nun erfordert die Fehlersuche nicht unbedingt ein wissenschaftliches Vorgehen, sondern nur einfach logisches Denken. Da die überprüften Werte der Lima und des Reglers sowie der Batterie in Ordnung waren, erübrigte sich eine Messung des Ladestroms (nachzulesen in einigen Fachpublikationen) sowie der Austausch der Batterien (Einbau 5/2016) . Nach Austausch des Steckverbinders habe ich bei mehreren Fahrten an den Wochenenden (längste Strecke 130 Km) keine Probleme mehr mit der Ladung der Batterien gehabt, die Elektrik arbeitet einwandfrei. :D :D :D
Nochmals herzlichen Dank für die Anregungen.
Gruß Hoernchen

Antworten