Schaltplan 103 A-0 Zündschloss

Elektrik-Kabel-Schalter-Anlasser-Lima
Antworten
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2422
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Schaltplan 103 A-0 Zündschloss

Beitrag von heinkel-bernd »

Habe vor ein paar Tagen mal wieder den Schaltplan des Tourist 103 A-0 bemüht,
da bei einem Bekannten eine Frage zu den Anschlüssen am Zündschloss aufgetaucht ist.

Ich wusste schon länger, dass am Zündschloss die Klemme 57 die gleiche Funktion wie die
Klemme 58 besitzt (Stand-, Rücklicht und Armaturenbel.), diese Klemme aber beim
Einschalten des Fahrlichts (Abblend-, Fernlicht Kl.56) wieder stromlos geschaltet wird.
Wogegen hierbei auf Kl. 58 weiterhin Spannung anliegt.
Stand- und Rücklicht muss ja bei Fahrlicht mitbrennen !

Am Auszug des Schaltplans vom 103 A-1/A-2 ist deshalb die Kl. 57 nicht belegt
Schaltplan Auszug s.w. 103A-1.png
.
Jetzt Frage ich mich, welchen Sinn es ergibt, dass auf dem Schaltplan des 103 A-0
die Standlicht-Zuleitung (grau) zusätzlich an die (bei Fahrlicht stromlose) Klemme 57
geklemmt wird ?
Schaltplan Auszug s.w. 103A-0.png
.
Vielleicht hat jemand eine zündende Idee :idea:
Ich lerne ja auch gerne noch dazu :wink:
Auf die Funktion der Elektrik hat diese zusätzliche Leitung bestimmt keinen Einfluss,
sie ist halt M.E. völlig überflüssig.

Beim Erstellen des farbigen Schaltplans zum 103 A-0 hat Michael McWilliams übrigens diese
"Kuriosität" auch übernommen :?
Bei dieser Gelegenheit nochmals vielen Dank an Michael, für die sehr hilfreichen farbigen Schaltpläne :D

Auf kräftige Geistesblitze von Euch freue ich mich und sende
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Gundolf 5530
Beiträge: 550
Registriert: 15.12.2005, 17:00
Wohnort: Rodenbek bei Kiel

Re: Schaltplan 103 A-0 Zündschloss

Beitrag von Gundolf 5530 »

Moin Bernd

Zündschlüssel nach rechts...Stellung 1 ist Standlicht
Zündschlüssel nach links.....Stellung 2 ist Abblendlicht/Fernlicht

Ich denke es war so gedacht: Wenn du deinen 103 A0 abends an einer schlecht beleuchteten Straße abstellst ,das du dann wenn du den Schlüssel in Position 1 hast und abziehst, dein Roller dann doch noch beleuchtet ist und besser gesehen wird. Das ganze serienmäßig mit 4 Watt Standlicht...Rücklicht 5 Watt..und Tacho und Uhr jeweils 2 Watt sind 13 Watt.
In Stellung 2 würde ja auch noch das Abblendlicht bzw Fernlicht dazukommen mit 35 Watt serienmäßig, das würde die Batterie aber recht schnell leerlutschen.

Gruß Gundolf
Benutzeravatar
verbert
Beiträge: 156
Registriert: 14.04.2006, 14:13
Wohnort: Wiesbaden

Re: Schaltplan 103 A-0 Zündschloss

Beitrag von verbert »

Hi Bernd,

das ist ja interessant :D. Habe ich noch nie bewusst drauf geachtet, aber gerade war ich an unseren Rollern und habe nachgeschaut – nein, bei beiden 103A0 ist das Kabel von der Klemme 57 zum Sicherungskasten nicht vorhanden. Trotzdem funktioniert alles so, wie es soll und auch so, wie Gundolf es beschreibt. Also Schlüssel auf Stellung „1“ Standlicht vorne, Rücklicht und Armaturenbeleuchtung sind an, Schlüsselstellung auf „2“ Standlicht vorne, Rücklicht, Armaturenbeleuchtung und Fahrlicht bzw. Fernlicht sind an.

Aus technischer Sicht bin ich mit Dir d'accord, die Verbindung 57-Sicherungskasten beim 103A0 ist überflüssig.

Das lässt sich auch daran erkennen, dass der Schaltplan vom 103A1 bis auf diese Verbindung mit dem des 103A0 schaltungstechnisch identisch ist. Mit der einen Ausnahme, dass die Reihung der Sicherungen sich unterscheidet.

Die Frage bleibt, warum gibt es beim 103A0 diese Verbindung 57-Sicherungskasten?

Ich weiß es nicht. Aber ich glaube die Antwort liegt in der Geschichte und nicht in der Technik. Schaut man den Schaltplan des 102A1 an, zeigt sich: Hier wurde anders geschaltet. Über Klemme 58 vom Zündschalter wird das Rücklicht bedient (das ist bei den Nachfolgern auch so) aber über Klemme 57 vom Zündschalter wird das vordere Standlicht versorgt. Die Armaturenbeleuchtung ist auf Klemme 56 gelegt, auf der auch das Fahrlicht bzw. das Fernlicht aufliegt. Die Folge: Auf Schalterstellung „1“ brennen nur das vordere Standlicht und das Rücklicht, die Armaturen bleiben dunkel. Das ist eigentlich nicht dumm, denn die 2x2W in den Armaturen kann man sich sparen, wenn man seinen Roller an unübersichtlicher Stelle im Dunkeln abstellen will.

Schaltet man nun beim Fahren auf Schalterstellung „2“, so schaltet das Fahr- bzw. Fernlicht ein sowie die Armaturenbeleuchtung wird zugeschaltet und – das ist jetzt spannend – es passiert noch was: Da das vordere Standlicht über die Klemme 57 geschaltet ist, erlischt es nun. Also: Wenn das Fahr- bzw. Fernlicht geschaltet ist, wird das vordere Standlicht abgeschaltet. So ist es beim 102A1.

Das ist dahingehend unglaublich spannend, weil das nach der Straßenverkehrsordnung gar nicht zulässig ist. :o

Aber vielleicht findet sich hier die Antwort auf die ursprüngliche Frage. Schaut man in die StVO in ihrer Urform von 1937, findet man da unter §51 nichts, was die Verschaltung von Stand- und Fahrlicht angeht.
Auszug aus der StVO von 1937 / §51
Auszug aus der StVO von 1937 / §51
Allerdings: In der bundesdeutschen Novelle von 1953 liest man das hier:
Auszug aus der StVO Novelle von 1953 / §51
Auszug aus der StVO Novelle von 1953 / §51
Das heißt also, der 102A1 wurde 1955 mit einer nicht straßenverkehrsordnungskonformen Lichtanlage ausgeliefert :shock: . Also, genau weiß ich das natürlich nicht, ich bin auch kein Jurist, vielleicht gab es da ja Übergangsregelungen oder auch Sondergenehmigungen und was weiß ich noch. Aber lustig ist das schon – finde ich zumindest :lol: .

So und nun begingen meine Mutmaßungen: Beim Übergang zum 103A0 hat man dann Sicherungen eingeführt und weil man nicht zwei Sicherungen für das Standlicht opfern wollte hat man die Verbindungen von Klemme 57 und von Klemme 58 auf eine Sicherung gelegt, weil ja beides Standlicht (bzw. Rücklicht) ist. Und hier hat man dann wohl einfach nicht darüber nachgedacht, dass die Verbindung 57-Sicherung nun sinnlos geworden ist. Es ist eine Verbindung, die beim 102A1 ihren Sinn hatte (wenn auch nicht im Sinne des StVO), man hat sie übernommen, obwohl sie überflüssig geworden ist. Man hat einfach vergessen, sie zu tilgen.

Erst beim 103A1 hat man das gemerkt und die Verbindung 57-Sicherungskasten weggelassen.

So denke ich mir das. Also eine bessere Erklärung habe ich nicht.

Aber egal was war, gelernt habe ich heute auch wieder was:

Denn ich finde den Gedanken, dass die Armaturen nur leuchten, wenn das Fahr- oder Fernlicht geschaltet ist (also wie beim 102A1), eigentlich ziemlich cool. Man hat damit eine zusätzliche Kontrolle, ob das Fahrlicht an ist.

Und: Komisch ist auch, dass Heinkel beim 103A0 und beim 103A1 zwei Sicherungen für das Fahr- und Fernlicht opfert, dafür ist die Zuleitung zum Lenkerschalter (Fahr-Fernlicht / Horn) nicht abgesichert, nur die beiden Leitungen vom Lenkerschalter zum Fahr-Fernlicht sind abgesichert. Das wurde beim 103A2 dann geändert, wohl auch, weil man für den Blinker noch eine Sicherung brauchte.

Ich werde jetzt bei meinen 103A0 so schalten:

1. Sicherung: Standlicht und Rücklicht; versorgt über Klemme 58
2. Sicherung: Horn und Bremslicht; versorgt über Klemme 15
3. Sicherung: Fern-Fahrlicht und Armaturenbeleuchtung; versorgt über Klemme 56
4. Sicherung: USB-Adapter zum Handyladen, angebracht unsichtbar und regengeschützt unter dem Armaturenbrett; versorgt über Klemme 15 (bislang hatte der Adapter eine fliegende Sicherung). Ich hatte den USB-Adapter einst über Klemme 30 (Dauerplus) versorgt, damit ich auch beim Zelten in der Nacht das Handy laden kann, aber das hat sich nicht bewährt, weil so ein USB-Adapter einen Leerlaufstrom von rund 10mA hat. Das Ding leert die Batterie, zwar nicht sofort, aber nach vier Wochen ist Sense. :?


Ich wünsche allen einen sonnigen Start in die Saison und passt auf Euch auf.

Euer Volker aus Wiesbaden.
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2422
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Schaltplan 103 A-0 Zündschloss

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Volker,

mit dem Vergleich zum 102er Schaltplan hast Du vermutlich des "Pudels Kern" getroffen :wink:
Ich kann es mir auch nur so erklären, dass damals der techn. Zeichner bei Heinkel nicht mitgedacht
hat und kein anderer hat es bis zur Erstellung des Schaltplans für den 103 A-1 gemerkt :?

Genau wie auch heute noch in allen Original-Schaltplänen bei Zündschlüsselstelliung 2 "Fernlicht"
statt "Fahrlicht" steht, das ja auch das Abblendlicht mit einschließt :idea:
Michael McWilliams hat das löblicherweise in seinen farbigen Schaltplänen nachträglich geändert.

Ganz lieben Dank für Deine Recherchen und Deine Beurteilung des Sachverhalts :wink:
Es war für mich und unser Forum wieder mal sehr aufschlussreich :D
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Antworten