LED Standlicht

Elektrik-Kabel-Schalter-Anlasser-Lima
Antworten
Kutte1407
Beiträge: 31
Registriert: 04.12.2019, 23:09
Wohnort: Berlin

LED Standlicht

Beitrag von Kutte1407 » 02.02.2020, 23:40

Hallo Leute,
ich möchte gerne mein Standlicht am 103 A2 als TFL nutzen. Das funktioniert aber nur mit LED. Nun meine Frage: hat jemand damit schon Erfahrung ?
Ich glaube nicht das es nur einem Wechsel des Leuchtmittels in den Ba9s Sockel von Glühlampe auf LED getan ist. Und welche LED ist zu empfehlen ?
Es grüßt
Jürgen aus Berlin
Hast und Eile sind die Erzfeinde der Qualität

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1961
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: LED Standlicht

Beitrag von heinkel-bernd » 03.02.2020, 02:32

Servus Jürgen,
Kutte1407 hat geschrieben:
02.02.2020, 23:40
ich möchte gerne mein Standlicht am 103 A2 als TFL nutzen.
Davon möchte ich Dir unbedingt abraten :?

1.) selbst wenn das LED-Leuchtmittel eine allgemeine E-Zulassung hätte, gilt es immer noch als Standlicht
und das darf während der Fahrt nicht alleine leuchten ! Nur im Stand oder zusammen mit dem Fahrlicht !
2.) Es bringt Dir tagsüber während der Fahrt weniger Sicherheit, als mit Abblendlicht zu fahren, da diese
eine LED-Leuchte viel zu schwach ist und im Reflektor überall hin strahlt, nur nicht gebündelt nach vorne :cry:

Sinn und Zweck eines (zugelassenen, RL für Running Light) Tagfahrlichtes ist es, dass die Frontpartie, besonders
bei einspurigen Fahrzeugen, für andere Verkehrsteilnehmer "auffälliger" wird und das dient vorrangig DEINER
Sicherheit :wink:
TFL LKW.JPG
Zugelassene Tagfahrleuchten besitzen sehr helles weisses Licht das genau horizontal nach vorne abstrahlen muss !
Deshalb zeigt auch tagsüber das Abblendlicht wenig Wirkung, da es leicht nach unten strahlt.
Ich bin in der Zeit ohne meinem TFL tagsüber immer mit Fernlicht gefahren und das empfehle jedem, der nicht
über ein TFL verfügt. Auch gelegendlich entgegenkommende Polizeistreifen haben sich daran nicht gestört.
Energetisch ist es ja egal, ob jetzt Dein Abblendlicht 35 W oder das Fernlicht 35 W zieht. Eine etwas bessere Licht-
ausbeute bringt aber auch die Halogenlampe 35/35W, die es für den originalen Reflektor im Heinkelteile-Lager gibt.

Von grossem Vorteil ist aber auch, dass ein LED-TFL nur einen Bruchteil der Energie verbraucht als das Fahrlicht
mit Glühlampen .

Ein Verkäufer, der LED-Standlicht-Leuchtmittel als Tagfahrlicht anbietet, kennt die Zulassungsbestimmungen nicht
und handelt fahrlässig gegenüber den Käufern ! (Im schlimmsten Fall Erlöschen der Betriebserlaubnis) :shock:
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Kutte1407
Beiträge: 31
Registriert: 04.12.2019, 23:09
Wohnort: Berlin

Re: LED Standlicht

Beitrag von Kutte1407 » 03.02.2020, 11:06

Danke Bernd, für deine schnelle Antwort.
Mir geht es darum die Lima etwas zuschonen. Damals, 1961 wurde ja nicht am Tage mit Licht gefahren. Da nun ja ständig das Licht an ist, habe ich die Befürchtung das die Lima es nicht mehr schafft die Batterie voll zu laden. Daher meine Idee einfach eine LED ins Standlicht und ständig mit Standlicht fahren. Aber deine Argumentation hat mich überzeugt und ich werde eine andere Lösung suchen. Nur das LED Licht wie bei deinem Roller gefällt mir eigentlich nicht so richtig, von der Optik her. Wirkt einfach zu modern, bei dem schönen Oldi. Umrüstung auf H4 bringt zwar mehr Halligkeit, aber benötigt auch nicht weniger Strom. Eventuell ist meine Befürchtung auch etwas übertrieben, und es reicht wenn ich nach jeder Fahrt den Roller zum nachtanken an die Steckdose schicke. Vielleicht hat jemand noch eine gute Idee, würde mich freuen.
Es grüßt
Jürgen aus Berlin
Hast und Eile sind die Erzfeinde der Qualität

Rued
Beiträge: 22
Registriert: 18.11.2019, 15:27
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: LED Standlicht

Beitrag von Rued » 03.02.2020, 13:50

Da bleibt eigentlich nur ein ebenfalls illegales LED- Leuchtmittel anstelle des H4s. Hatte ich drin zusammen mit dem H4- Einsatz, war hell und sparsam, aber mir gefällt mein legaler LED- Einsatz besser. Problem ist, das der ori Scheinwerfer nicht undurchsichtig genug ist, man kann die LEDs, auch das Standlicht, ziemlich gut erkennen.

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1961
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: LED Standlicht

Beitrag von heinkel-bernd » 03.02.2020, 21:28

Rued hat geschrieben:
03.02.2020, 13:50
Problem ist, das der ori Scheinwerfer nicht undurchsichtig genug ist, man kann die LEDs, auch das Standlicht, ziemlich gut erkennen.
Die Glasscheibe sandstrahlen :lol: :lol: :lol:
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Kutte1407
Beiträge: 31
Registriert: 04.12.2019, 23:09
Wohnort: Berlin

Re: LED Standlicht

Beitrag von Kutte1407 » 08.02.2020, 22:37

Hallo Leute,
nach langer Suche habe ich meine Idee mit Lad Standlicht aufgegebn.
Nun soll es also ein Komplettes TFL...usw. werden, wie schon in einem anderen Faden beschrieben. Leider doch etwas teuer und nicht besonders schön bei einem Oldtimer anzusehen. Also erstmal schauen wie sich der Stromverbrauch nun tatsächlich bei Tagfahrten mit Fernlcht auswirkt.
Es grüßt Jürgen aus Berlin
Hast und Eile sind die Erzfeinde der Qualität

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1961
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: LED Standlicht

Beitrag von heinkel-bernd » 09.02.2020, 02:38

Servus Jürgen,

wir haben am Stammtisch noch jemanden mit H4-scheinwerfer am 103 A-2.
(Die werden für diesen Tourist-Typ ja einbaufertig angeboten und haben ein Prüfzeichen)
Der Kamerad fährt tagsüber auch mit Fernlicht, hat aber mit der Batterie keinerlei Probleme :wink:
Bei H4 mit ca. 60W Stromaufnahme sollten aber die Zuleitungen mind. 1,5 mm² haben (orig. 0,75 mm²)
und über Relais geschaltet werden (Ich hab`s so gemacht, mit zusätzl. Sicherungen)

Obwohl es die LIMA bestimmt dauerhaft schafft, ist der Nachteil bei diesem hohen Stromverbrauch,
dass warscheinlich die LIMA-Kohlen schneller verschleißen :(
Das ist jetzt meine logische Folgerung, vielleicht kann das ein Elektrik-Experten noch bestätigen :idea:

Bei 35 W Fernlicht hätte ich auf längeren Fahrten keine Bedenken mit der Batterie-Ladung :wink:
Zuletzt geändert von heinkel-bernd am 12.02.2020, 23:30, insgesamt 1-mal geändert.
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Rued
Beiträge: 22
Registriert: 18.11.2019, 15:27
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: LED Standlicht

Beitrag von Rued » 09.02.2020, 12:38

Bin Elektro- Techniker und klar, je mehr die Lima arbeiten muss, desto höher der Verschleiss, und sie dreht sich auch schwerer.

Kutte1407
Beiträge: 31
Registriert: 04.12.2019, 23:09
Wohnort: Berlin

Re: LED Standlicht

Beitrag von Kutte1407 » 09.02.2020, 22:30

Vielen Dank für die Antworten. Ich werde es erstmal so wie der Roller ist versuchen, später evtl. umbauen auf LED, aber erst wenn sandgestrahlte Scheiben :lol: im Angebot sind.
Es grüßt
Jürgen aus Berlin
Hast und Eile sind die Erzfeinde der Qualität

Antworten