Siba Lichtmaschine - ungeregelte Spannung n.i.O.

Elektrik-Kabel-Schalter-Anlasser-Lima
Antworten
StefanKausM
Beiträge: 5
Registriert: 12.07.2019, 09:22

Siba Lichtmaschine - ungeregelte Spannung n.i.O.

Beitrag von StefanKausM » 12.07.2019, 10:00

Hallo,

Seit ich meinen 103 A0 restauriert habe, bin ich 1500km ohne nennenswerte Probleme gefahren (1 Spannungsregler ist kaputt gegangen, ob das mit der Lima zusammenhaengt oder Altersschwaeche war, weiss icht nicht).

Leider habe ich nun eine Problem mit der Lima, die ich nicht zum Laufen bringe, und bin ratlos:
Ich bekomme keine vernuenftige ungeregelte Spannungaus der LiMa. Ich messe eine ungeregelte Spannung von 0V bei Standgas und bis 4,5V bei zunehmenden Drehzahlen.

Einfache Ursache sollte man denken: Die Kohlen und oder die Isolieriungen der Kohlen sind hin.
Ich habe den alten Stator mit neuen Kohlen (obwohl erst 1500km gelaufen) ausgetstattet und die Isolierplaettchen erneuert. Die Widerstanswerte der Spuelen waren innerhalb der Vorgabewerte, die Isolierung der Plus-Buersten i.O. Diese Reparatur hielt 100km und dann blieb die Ladeleuchte wieder an.

Also habe ich einen vom HCD ueberholten Stator gekauft (im Austausch). Dieser sollte also i.O. sein. Ich habe ihn im vor einem Jahr im HCD Shop abgeholt und nach Melbourne/AU genommen aber erst jetzt eingebaut (Sometimes life interferes with your plans...). Der Anker, der auf dem Motor war, hat einen Widerstand von nur ca. 0,4 bis 1 MOhm zwischen den Kuperwindungen und Masse. Mit diesem Stator und Anker bleibt die Ladeleuchte an, die ungeregelte Spannung ist wie oben beschrieben.

Zuletzt habe ich den Anker meines Ersatzmotors (in Teilen, zum Wiederaufbau) genommen. Hier messe ich am Anker zwischen 3 und 4,5MOhm. Dieser Wert sollte grob in Ordnung gehen nach dem was ich gelesen habe. Aber trozt allem bekomme ich auch hier nur die oben genannten 0 bis 4.5V ungeregelte Spannung.

Wer kann mit gutem Rat helfen?
Vielen Dank im voraus!

StefanKausM
Beiträge: 5
Registriert: 12.07.2019, 09:22

Re: Siba Lichtmaschine - ungeregelte Spannung n.i.O.

Beitrag von StefanKausM » 27.07.2019, 02:42

Hallo liebe Heinkler, ich vermute das Sommerloch als Grund, dass noch keiner ein paar Ideen zur moeglichen Fehlerursache geaeussert hat.
Kann jemand helfen? Ich waere sehr dankbar fuer guten Rat.

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1754
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: 95448 Bayreuth

Re: Siba Lichtmaschine - ungeregelte Spannung n.i.O.

Beitrag von heinkel-bernd » 27.07.2019, 23:40

Das Sommerloch weniger ! Eher die Schwierigkeit als "Otto-Normal-Elektriker" einen
Fehler an der empfindlichen Lima zu finden, geschweige denn ihn zu beheben :?

Ich habe jetzt nach Deinen Angaben alle Möglichkeiten durchdacht, das war aber
alles nicht logisch :idea:
Und damit bin ich bestimmt nicht alleine, warscheinlich deshalb noch keine Antwort.

Das einzige, was mir jetzt noch eingefallen ist:
Wenn das Massekabel vom Rahmen zum Motor fehlt und Du verbindest bei der Messung
das DF-Kabel mit Rahmenmasse, kann die LIMA keinen Strom liefern !
Aber Du hast ja einen 103 A-0, der diese Masseleitung nicht benötigt !

Das lasse ich jetzt einfach mal so stehen, damit Du wenigstens siehst, dass ich guten Willen
gezeigt habe. Was dir aber auch nicht weiter hilft :x

Vielleicht kommt mir aber in den nächsten Tagen noch ein Geistesblitz,
bis dahin
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

HPD71665
Beiträge: 22
Registriert: 19.02.2017, 18:26

Re: Siba Lichtmaschine - ungeregelte Spannung n.i.O.

Beitrag von HPD71665 » 28.07.2019, 18:12

Hallo Stefan,

leider ist es wirklich so wie es Bernd schreibt und schließe mich meinem Vorredner an. Ferndiagnosen bei Limaproblemen sind recht schwierig. Ich gehe davon aus, dass ein Siba ALK92-Rotor und ein ALK91-Stator eingebaut sind. Mir selber sind nur überlieferte Messwerte bekannt und kenne leider keine Datenblätter aus denen die richtigen Messwerte zu erfahren sind. Man darf nicht vergessen, dass die Lichtmaschinen in der Zwischenzeit ein betagtes Alter erreicht haben und der Alterungsprozess voranschreit. Limaprobleme sind die häufigsten Störungen im Motorenbereich. Die von dir gemessenen Werte am Rotor sind meiner Meinung nach zu gering und sollten bei 10 bis 20 M-Ohm liegen. Nur durch eine Komplettzerlegung des Rotors ist eine gründliche Reinigung möglich und in den meisten Fällen dann auch erfolgreich, um den Masseschluss und Windungsschluss zu beseitigen.

Nun zu deinem Problem. warum die Ladekontrolllampe nicht ausgehen kann:
• Die geregelte Ladespannung ist zu gering und somit sind die Spannungen zur Ladekontrolllampe nicht ausgeglichen. Die Ladespannung kannst du direkt an den Batteriepolen messen. Sie sollte im Leerlauf von ungefähr 12V mit zunehmender Drehzahl auf min. 13,5V ansteigen.
• Wenn du einen weiteren Regler hast, diesen mal tauschen.
• Sind die Batterien in Ordnung und auch voll aufgeladen?
• Verkabelung zur Ladekontrolllampe prüfen.
Wenn du mit diesen Maßnahmen keinen Erfolg hast, wirst du die Lima ausbauen müssen. Dann sollte sie ein Fachmann prüfen und anschließend zur Reparatur gegeben werden.
• Vielleicht ist dir ein Fehler beim Kohlenwechsel unterlaufen. Da habe ich selber auch schon ordentlich Lehrgeld gezahlt.
• Pluskohlen auf Masseschluss überprüfen. Mit einer Behelfsmessung mit einem Ohmmeter messe ich den Widerstand. Dieser sollte bei min. 20 M-Ohm bis Unendlich sein. Vielleicht gibt es da auch noch bessere Methoden.
• Wenn der reparierte Stator nicht in Ordnung ist, solltest du dich direkt an die GmbH wenden.

Der richtige Weg, meiner Meinung nach, ist leider nicht ganz billig: die Instandsetzung der Lima einem Fachmann zu überlassen.

Gruß Peter

AndreasS
Beiträge: 1
Registriert: 28.07.2019, 18:40

Re: Siba Lichtmaschine - ungeregelte Spannung n.i.O.

Beitrag von AndreasS » 28.07.2019, 19:47

Hallo Stefan, möchte versuchen, Hinweise auf das von Dir beschriebene Problem zu geben.
Alle Bezeichnungen und Kabelfarben entnehme ich dem "Heinkel Tourist 103A-0 Schaltplan", den Du im Download-Bereich findest. Du solltest diesen Plan vor Dir liegen haben, anders machen meine Hinweise keinen Sinn.
Das von Dir beschriebene Verhalten könnte durch einen Kurzschluss der blauen Leitung zwischen der Ladeanzeigelampe und der Klemme 61/D am Reglerschalter verursacht werden. Bitte prüfe wie folgt:
a. Trenne die blaue Leitung an Klemme 61/D vom Reglerschalter.
b. Schalte die Zündung ein, Motor nicht starten (die Ladeanzeigelampe muss aus sein).
c. Verbinde die blaue Leitung mit Masse (die Ladeanzeigelampe muss leuchten).
d. Schalte die Zündung wieder aus (damit sich die Zündspule nicht unnötig erwärmt).
Falls die Ladeanzeigelampe bei getrennter Verbindung leuchtet, liegt ein Kurzschluss vor, den Du finden und beseitigen musst.
Berichte gerne, eventuell kann ich weitere Hinweise geben.
Gruß Andreas

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1754
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: 95448 Bayreuth

Re: Siba Lichtmaschine - ungeregelte Spannung n.i.O.

Beitrag von heinkel-bernd » 29.07.2019, 00:50

AndreasS hat geschrieben:
28.07.2019, 19:47
Das von Dir beschriebene Verhalten könnte durch einen Kurzschluss der blauen Leitung zwischen der Ladeanzeigelampe und der Klemme 61/D am Reglerschalter verursacht werden.
Alles schön und gut Andreas :)

Stefan hat aber keine ungeregelte Spannung aus
der LIMA :(

Servus Stefan,
StefanKausM hat geschrieben:
12.07.2019, 10:00
Diese Reparatur hielt 100km und dann blieb die Ladeleuchte wieder an.
Was mich an der ganzen Sache stört:
Dass mit den neuen Kohlen die 1. verbaute LIMA 100 km weit funktioniert hat :x
Am Regler sollte es nicht liegen, da dieser bei der Prüfung von den Maschinenkabeln
D+ und DF der LIMA komplett getrennt ist. Die Anlasserleitung ist dabei aber noch am
Regler angeschlossen.........
Da kommt mir aber eine ganz kuriose Idee:
Solltest Du vielleicht zur LIMA-Prüfung, wenn der Motor gestartet ist, diese Anlasserleitung
oder auch gleich die restlichen Leitungen ausser B+ mal vom Regler trennen ?
Vielleicht ist da im Regler der Wurm drin, was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann,
aber einen Versuch ist es wert :wink:

Es bleibt spannend :mrgreen:
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

StefanKausM
Beiträge: 5
Registriert: 12.07.2019, 09:22

Re: Siba Lichtmaschine - ungeregelte Spannung n.i.O.

Beitrag von StefanKausM » 30.07.2019, 23:05

Hallo, vielen Dank fuer die zahlreichen Rueckmeldungen und Ideen! Ich bin im Moment relativ viel unterwegs und komme unter der Woche nicht dazu, am Roller zu basteln. Ich hoffe am WE ein paar der vorgeschlagenen Dinge zu pruefen und melde mich dann mit Ergebnissen. 👍

StefanKausM
Beiträge: 5
Registriert: 12.07.2019, 09:22

Re: Siba Lichtmaschine - ungeregelte Spannung n.i.O.

Beitrag von StefanKausM » 04.08.2019, 11:29

Hallo,
heute habe ich endlich am Roller geschraubt und kann folgende Rueckmeldung geben:
Verbaut sind Siba ALK92-Rotor und ein ALK91-Stator (vom HCD ueberholt), je ein weiterer Rotor und Stator liegt noch in der Garage bereit. Ich habe moegliche Variante der beiden Statoren und Rotoren miteinander getestet.
Das Video zur Messung der ungeregelten Spannung habe ich mir noch mehrfach angesehen und muss sagen, dass ich leider alles richtig mache bei der Messung, aber trotzdem nur 4.5 bis 5V ungeregelte Spannung erhalte.
Drei verschiedene Regler (2xBosch, 1x Siba) habe ich probiert ohne EInfluss auf das Ergebnis. Von zwei der drei Regler weiss ich, dass sie i.O. sind, bei allen drei sind Werte fuer die Widerstaende/den Widerstand (SIBA) im normalen Bereich.
Die Verbindung zur Ladeleuchte habe ich gemaess Andreas Vorschlag getestet, ein Kurzschluss liegt leider auch nicht vor.

Ich vermute, ich habe Probleme mit beiden Rotoren. Die Widerstaende sind niedrig zwischen den Kuperwindungen und Masse. Bei einem Rotor sind sie viel zu niedrig (0.4 - 4MOhm). Ich tippe im Moment auf Kurzschluss im Rotor als Fehlerursache. Ein Freund hat noch eine Siba LiMa (Stator und Rotor) in Melbourne liegen, die ich borgen kann. Zuerst werde ich nur den Rotor auf den vom HCD ueberholten Stator bauen, um nicht wieder zwei Variablen ins Spiel zu bringen. Sollte die LiMa dann eine ungeregelte Spannung liefern, werde ich beide Rotoren nach Deutschland zum HCD zur Ueberholung senden und kann dann unseren Sommer anheinkeln.

Den Ausgang des naechsten Versuchs werde ich posten - vielen herzlichen Dank fuer die Hilfe!!

StefanKausM
Beiträge: 5
Registriert: 12.07.2019, 09:22

Re: Siba Lichtmaschine - ungeregelte Spannung n.i.O.

Beitrag von StefanKausM » 11.08.2019, 11:18

Hallo,
der Heinkel laeuft wieder !!
Fehlerursache waren tatsaechlich die beiden Rotoren, die einen zu geringen Widerstand aufweisen. Weshalb der eine Rotor erst i.O. war und dann, 100km nachdem ich die Kohlen gewechselt und neu isoliert hatte, ausgefallen ist, bleibt mir ein Raetsel. Murphy ist ein Optimist.

Ich hatte Glueck und konnte einen Siba-Rotor von einem Freund in Melbourne borgen (nun 'adoptiert'). Mit diesem Rotor und dem vom HCD ueberholten Stator bekomme ich eine ungeregelte Spannung, die voll im Rahmen der Vorgaben liegt.

Der A0 ist wieder zusammengebaut und laeuft, die geregelte Spannung ist voll im Soll. Bei der naechsten Deutschlandreise werde ich einen der defekten Rotoren beim HCD abliefern zur Ueberholung. Dann kann ich meinen Ersatzmotor komplettieren.

Als naechstes wird die Feinabstimmung am Keihin PE24 Vergaser folgen, der den alten betagten Pallas (aus drei alten Pallas zusammengewuerfelter Vergaser bei dem sich das Standgas nicht mehr vernuenftig einstellen liess) ersetzt hat. Ich werde in einem Vergaserthread ein paar Bilder und Erfahrungen posten, das hatte ich Wolgang Kurz schon vor langem versprochen, aber dann ging der Dynastarter kaputt und der Heinkel stand.

Danke fuer die tolle Unterstuetzung - ein klasse Forum!

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1754
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: 95448 Bayreuth

Re: Siba Lichtmaschine - ungeregelte Spannung n.i.O.

Beitrag von heinkel-bernd » 11.08.2019, 19:28

StefanKausM hat geschrieben:
11.08.2019, 11:18
Danke fuer die tolle Unterstuetzung - ein klasse Forum!
Danke für die Rückmeldung- ein klasse User :wink:
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Antworten