Sitzbankschoss 103A1

Fahrwerk-Rahmen-Karosserie-Räder-Bremsen
GerhardM
Beiträge: 101
Registriert: 29.04.2006, 00:14

Sitzbankschoss 103A1

Beitrag von GerhardM »

Hallo, liebe Heinkelfreunde,
mir ist folgendes Missgeschick passiert:
Ich habe den 103A1 nach der Fahrt zum Schwimmbad abgestellt, die Sitzbank aufgeschlossen und hochgeklappt, den Schlüssel abgezogen, in die Windjacke gesteckt, die Windjacke im Roller verstaut und zum schlechten Schluss die Sitzbank zugeklappt. Durch den Schnappmechanismus ist die Bank nun abgeschlossen.
Leider habe ich für die Sitzbank keinen Ersatzschlüssel, nur für das Zündschloss. So konnte ich nach dem Holen des Ersatzschlüssels wenigstens wieder nach Hause fahren.
Hat jemand einen Tipp, wie ich die Sitzbank wieder aufkriege, ohne allzu viel Gewalt anzuwenden oder das Schloss zu zerstören?
Ich hoffe sehr auf eure Hilfe.
Gruß
Gerhard
Gundolf 5530
Beiträge: 540
Registriert: 15.12.2005, 17:00
Wohnort: Rodenbek bei Kiel

Re: Sitzbankschoss 103A1

Beitrag von Gundolf 5530 »

Hallo Gerhard

Beim A2 wärest du jetzt besser dran :D

Ohne das jetzt ausprobiert zu haben und ohne Garantie würde ich veruchen, ob du die beiden M4 Muttern mit 7er Schlüssel meine ich, vom Schloßgehäuse abbekommst.Denke schon dass du dafür allerdings Hebammenhände brauchst.....mußt du ja von der Vergaserklappe aus machen.
Vielleicht wäre es "einfacher" die beiden Schellen die den Kofferkasten halten abzumachen um ihn dann abzunehmen. Doch, denke das wäre die bessere Lösung, wenn man denn rankommt.
Kannst ja noch erstmal deinen Tank leerfahren.
Ich gucke morgen mittag mal nach bei meinem A1 was machbar ist, interessiert mich persönlich, habe auch nur einen Schlüssel....

Gruß Gundolf
Benutzeravatar
Hauke
Beiträge: 356
Registriert: 15.12.2005, 11:33
Wohnort: Verden

Re: Sitzbankschoss 103A1

Beitrag von Hauke »

Wie Gundolf,

nur einen Schlüssel??? Da muß ein neues Schloß rein :!: Ich kenne da jemanden, der verkauft die im elektronischen Kaufhaus!! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Nichts für ungut :wink: :lol: :wink: !

Gruß

Hauke
Meine Heinkel sind nun leider alle weg...... :cry:
Technik ist nichts Geheimnisvolles, auch wenn schlechte Techniker ein gelehrtes Gehabe an den Tag legen.
Gundolf 5530
Beiträge: 540
Registriert: 15.12.2005, 17:00
Wohnort: Rodenbek bei Kiel

Re: Sitzbankschoss 103A1

Beitrag von Gundolf 5530 »

Moin Hauke

Ja ne, ist klar.
Neulich in Rendsburg auf dem Oldtimermarkt hatte der Schlüsselnachmacher genau den Rohling nicht mit....
Weiss auch gar nicht was son Schlüssel gekostet hätte, aber sicherlich weniger als das Schloß... mit ,zugegebener Weise, 2 Schlüsseln.
Mach mich morgen aber mal schlau, wenn das echt sone Schweinearbeit ist das Teil aufzubekommen , bin ich übermorgen in Sachen Zweitschlüssel unterwegs.
GerhardM
Beiträge: 101
Registriert: 29.04.2006, 00:14

Re: Sitzbankschoss 103A1

Beitrag von GerhardM »

Hallo Gundolf,
ich habe mal von der Luftfilterklappe reingeschaut und die Muttern gesehen.
Ob ich die aufbekomme, weiß ich nicht.
Aber bringt das überhaupt etwas?
Der Metallstift mit der Einkerbung, der von der Sitzbank in das Schloss eingerastet ist, verhindert doch, dass man das Schloss abzieht, oder ?
Vielleicht könntest du das bei geöffnetem Kofferkasten ansehen und mir eine Rückmeldung geben.
Vielen Dank und Gruß
Gerhard
Gundolf 5530
Beiträge: 540
Registriert: 15.12.2005, 17:00
Wohnort: Rodenbek bei Kiel

Re: Sitzbankschoss 103A1

Beitrag von Gundolf 5530 »

Hallo Gerhard

Ich guck morgen mal und setz das hier rein bevor wir hier lange rum schnacken.

Gute Nacht !
Gundolf 5530
Beiträge: 540
Registriert: 15.12.2005, 17:00
Wohnort: Rodenbek bei Kiel

Re: Sitzbankschoss 103A1

Beitrag von Gundolf 5530 »

Moin Moin

Das vorweg: Ich lass mir jetzt mal nen Schlüssel nachmachen... :?

Also: Das Sitzbankschloss ist mit 3 ( !) Schrauben befestigt, die eine hatte ich jetzt gar nicht auf der Rechnung. Ist auch egal, so wie ich dachte, das Sitzbankschloss lösen und dann von den recht langen Stiften runterziehen funktioniert nicht, weil da nicht genug Spiel drinnen ist....in der Verriegelung.

Bleibt nur noch die Schellen vom Kofferkasten abzumachen, dann würde ich aber vorher den Vergaser abschrauben , der ist nur im Weg.Der Tank, der Motor usw sind auch im Weg, aber die kriegst ja schlecht durch die Vergasertür ... :mrgreen: Machen wollen würde ich das auch nicht gerne, siehst ja nix. Wer hier dann wieder die Dinger vom Club auf den Schellen hat, hat wohl auf alle Fälle leichteres Spiel (Knebelschrauben steht in der Ersatzteilliste...)

Ich denke aber, wenn du die Sitzbank vorne am Werkzeugfach nach oben ziehst, hast du genug Platz um deine Regenjacke rauszufingern.
Ne andere Möglichkeit wäre vielleicht noch, durch den Schlitz zwischen Kofferkasten und Sitzbank die Klinke der Veriegelung mit einem Sägeblatt durchzusägen, aber dann hast du hinterher wohl ein Problem....
Ich meine die gibt es nicht beim Club, und wenn mußt die ganze Sitzbank auseinanderreißen.

Also: Sitzbank vorne hochziehen und deine Jacke rauszupfeln ist das einfachste. !!!!!!!!

Gruß Gundolf
GerhardM
Beiträge: 101
Registriert: 29.04.2006, 00:14

Re: Sitzbankschoss 103A1

Beitrag von GerhardM »

Hallo,
das mit dem Jacke rauszupfen hat geklappt. Vielen Dank für die Hinweise.
Ich glaube nicht, dass ich es geschafft hätte, die Schellen über die Vergaserklappe zulösen. Aber so brauche ich das gar nicht mehr versuchen. Jetzt werde ich mir auch einen 2. Schlüssel zu besorgen, weiß nur noch nicht wo.
Nochmals danke und viele Grüße
Gerhard
Benutzeravatar
Heinkelholgi
Beiträge: 88
Registriert: 14.12.2005, 21:36

Re: Sitzbankschoss 103A1

Beitrag von Heinkelholgi »

Hallo,

also jetzt mal im Ernst: dieses einfache Schlösschen mit vier mickrigen Sperrstiften lässt sich mit etwas Feinmotorik und zwei einfachen Werkzeugen in Sekunden öffnen, ohne es zu zerstören. Stichwort: Lockpicking.
Das ist nix Illegales, sondern allgemein bekannt, sowohl in Einbrecher- als auch in Schlüsseldienstkreisen. Mittlerweile gibt es sogar schon Vereine und Interessengruppen, die das Schlossöffnen mit Picking als Sport betreiben, natürlich nicht an fremden Türen oder Heinkelrollern :wink: , sondern an Vorhangschlössern oder Schließzylindern, die extra für diesen Zweck gekauft werden. Da gibt es richtige Wettbewerbe auf Zeit: wer das Schloss als Erster offen hat... Geübte Leute schaffen das in Sekundenschnelle! Wers nicht glaubt, kann unter dem Stichwort, das ich oben nannte, bei youtube.com mehrere Videos dazu finden.
Ich habe inzwischen selbst ein solches "Pickset" wie etwa dieses: http://sperrwerkzeuge.de/shop/article_3 ... %3D3206%26 und damit geübt. Es geht wirklich einfach. In zwei Fällen konnte ich auch schon im Verwandtenkreis behilflich sein, als man den Schlüssel vergessen hatte.
Wie gesagt geht es hier nicht um verbotene Sachen, sondern nur um das Wissen, dass ein sogenanntes "SICHERHEITSschloss" alles andere als sicher ist und man sich im Falle eines Falles selbst helfen kann, ohne den Schlüsseldienst zu bemühen. Man weckt hiermit auch keine schlafenden Hunde, denn jeder moderne Einbrecher hat sowas am Mann, meist sogar in Elektroausführung, womit es noch schneller und leichter geht. Diese Elektropicking-Werkzeuge sind allerdings für den Hausgebrauch zu teuer und lohnen sich nur für den Profi. Erhältlich ist all das in diversen Ausführungen in einschlägigen (Internet-)Shops.

Ich wollte diesen kleinen Tipp hier nur loswerden, weil es völlig überflüssig ist, einen Mordsaufwand zu treiben, womöglich Teile des Rollers zu zerstören, nur, um dieses läppische Schloss zu öffnen! Ein kleiner Pickhaken und ein Spannwerkzeug, eine Minute Zeit und das Ding ist offen :D !

Gruß Holgi
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2299
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Sitzbankschoss 103A1

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Heinkelfreunde !
GerhardM hat geschrieben:Ich habe den 103A1 nach der Fahrt zum Schwimmbad abgestellt, die Sitzbank aufgeschlossen und hochgeklappt, den Schlüssel abgezogen, in die Windjacke gesteckt, die Windjacke im Roller verstaut und zum schlechten Schluss die Sitzbank zugeklappt. Durch den Schnappmechanismus ist die Bank nun abgeschlossen.
Leider habe ich für die Sitzbank keinen Ersatzschlüssel,
Ich führe zwar einen Ersatzschlüssel an versteckter Stelle mit, die Konstruktion des Schließzyinders ist mir aber
schon immer lästig ! :mrgreen:
Der Grund dafür ist, daß sich der Schlüssel bei Freigabe des Schließhebels nicht abziehen lässt !

Also habe ich erst mal einen alten Schließzylinder zerlegt und ganz lange geschaut und überlegt und geschaut und
überlegt und......... :roll:
Folgende Lösung habe ich gefunden:
Da beim Verdrehen des Zylinders die mitdrehenden Zuhaltungen mit sehr wenig Spiel an der Bohrung des Gehäuses
entlang gleiten und sie in den Vertiefungen des Schlüssel-Bartes anliegen, fehlt ihnen der Platz, den Schlüssel
zum Abziehen freizugeben !
Den Platz habe ich ihnen geschaffen ! Und zwar in dem Bereich, wo der Schlüssel quer steht und der Schließzylinder
am vorgesehenem Anschlag anliegt.
Dort habe ich eine zusätzliche Nut in das Gehäuse gefeilt, in der die Zuhaltungen beim Abziehen des Schlüssels
gerade noch Platz finden. Da in dieser Stellung jedoch keine gefederten Gegenstifte vorhanden sind und das
Gehäuse an dieser Stelle nicht dick genug ist um selbige einzubauen, habe ich vorerst die eine Kante der
eingefeilten Nut abgeschrägt, dadurch werden sie durch die Rückwärtsdrehung automatisch wieder in die
Vertiefungen des Schlüssels gezwungen und geben den Zylinder zur Drehung frei.

So richtig gefällt mir das Ganze zwar noch nicht, da man den Schließzylinder auch mit einen Schraubenzieher
oder Taschenmesser auf "verriegelt" zurückdrehen kann! Die Sicherheit im verriegeltem Zustand
beeintrachtigt die Änderung jedoch nicht ! :D

Werde als Nächstes das Sitzbankschloß meines 103 A-0 in Angriff nehmen und
wenn alles optimal zu meiner vollsten Zufriedenheit funktioniert, werde ich auch ein paar Bilder einfügen
und noch mal Bericht erstatten :lol:
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Antworten