Vorderrad Unwucht 4-loch Felge

Fahrwerk-Rahmen-Karosserie-Räder-Bremsen
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2193
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Vorderrad Unwucht 4-loch Felge

Beitrag von heinkel-bernd » 09.07.2019, 00:33

Servus Reiner,

Zitat:
"was das vibrieren angeht hast du sicher Conti Reifen drauf"

sorry, aber so pauschal kann man das nicht sagen, da spielen viele andere Faktoren mit :?

In der Hauptsache, denke ich, ist der Rahmen des Touristen zwar verwindungssteif, gegen
seiliche Schwingungen, die durch die gleichen Schwingung anderer Bauteile verstärkt werden,
ist er aber machtlos. Probieren kann man das, wenn man bei mittlerer Geschwindigkeit mal ein
paar Sekunden am Lenker "rüttelt" :wink:
Das seltsame ist allerdings, dass dieses Problem nur eine geringe Anzahl der "fahrenden" Touristen
betrifft :?
Viele meiner Stammtischfreunde fahren noch die 4.00-10er Reifen , z.T. als Conti,
haben aber keinerlei Probleme damit !

Von den Rollern, die ich jetzt kenne, ist mit Heidenau-Reifen mein 103 A-0 und der 103 A-2
meines Bekannten nur durch einen Lenkungsdämpfer zu beruhigen, obwohl die Lagerungen
des Vorderbaus o.k. sind :cry:
Mit der Restaurierung meines A-0 vor ca. 15 Jahren wurden erst einmal neue "gängigen" Contis
aufgezogen, mit denen er bis zu kurz vor der Ausmusterung der Reifen in allen Geschwindigkeiten
sehr ruhig gelaufen ist.
Umgerüstet auf den Heidenau habe ich nur, weil ich mit den Contis bei nasser Fahrbahn
ein paar mal gefährlich weggerutscht bin :cry: und weil die 120/90-10 einfach ein stabileres
Fahrverhalten vermitteln :D
ingeni hat geschrieben:
08.07.2019, 23:06
Seit ich nun die stabilen Heidenau Reifen drauf habe ist das vibrieren wie weg geblasen,
Ich vermute, dass die Heidenau-Reifen eine Eigen-Frequenz besitzen, die nicht mit der Deines
Rollerfahrwerks übereinstimmt. Somit heben sich beide Frequenzen auf und können sich nicht
gegenseitig verstärken.
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Antworten