Keder

Fahrwerk-Rahmen-Karosserie-Räder-Bremsen
Antworten
Benutzeravatar
Wolfram
Beiträge: 113
Registriert: 05.11.2017, 10:01

Keder

Beitrag von Wolfram » 01.09.2018, 15:20

Moin,

ich habe in meinen Kisten 2 Keder gefunden, die wohl zu meinem A1 gehören.

Ich denke, der Schwarze ist für das Scheinwerfergehäuse/Vorderbau und Vorderbau/Beinschild und der silbergraue für das Sitzbankblech?
P1050374.jpg
Danke & Gruß

Wolfram

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2190
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Keder

Beitrag von heinkel-bernd » 01.09.2018, 20:07

Servus Wolfram,

mit dem grauen hast Du Recht. (Sitzbankblech)
Der breite schwarze Keder ist nur für die Vorderhaube/Beinschild.

Für den Scheinwerfer gibt es eine vorgeformte "Scheinwerferbiese",
die Du in grau oder schwarz vom Lager beziehen kannst.
Preisliste 103 A-1 / Karosserie / Bild 3
Evtl. sind auch noch Restbestände von Kess in rot verfügbar :wink:
Den breiten Keder wirst Du trotz Ausklinken und Anwärmen nicht vernünftig um die engen Radien
des Lampentopfes bringen, außerdem sieht hier die breite Wulst des Keders nicht gut aus :?
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Benutzeravatar
Wolfram
Beiträge: 113
Registriert: 05.11.2017, 10:01

Re: Keder

Beitrag von Wolfram » 02.09.2018, 07:35

Moin Bernd,

besten Dank für die Info.
Das mit der Scheinwerferbiese hatte ich tatsächlich nicht in der PL gefunden.

Gruß

Wolfram

Benutzeravatar
Wolfram
Beiträge: 113
Registriert: 05.11.2017, 10:01

Re: Keder

Beitrag von Wolfram » 25.05.2019, 10:45

Hallo, ich noch mal.

Ich habe nun das Sitzbankblech soweit wieder gerade gedengelt und wollte den silberfarbenen Keder montieren.

Soweit kein Problem, aber der muß ja auf der Oberseite mit dem Sitzbankblech verklebt werden und hier ist das Problem:
Auf dem Kunststoff klebt nichts, wirklich nichts.
Irgendwo hatte ich das hier auch schon einmal gelesen und da mein Keder wahrscheinlich schon 15 Jahre in der Kiste liegt:

Gibt es mitlerweile eine Keder von Club, der sich auch kleben läßt und wenn nicht, was macht ihr da?

Danke & Gruß

Wolfram

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2190
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Keder

Beitrag von heinkel-bernd » 25.05.2019, 20:59

Servus Wolfram,
Wolfram hat geschrieben:
25.05.2019, 10:45
Gibt es mitlerweile eine Keder von Club, der sich auch kleben läßt und wenn nicht, was macht ihr da?
Dieses Gummiprofil wird auch nicht geklebt, sondern geklemmt !
.
Detail Sitzbank A-0,A-1.png
Warscheinlich hast Du mit Deinen "Dengelarbeiten" den Hohlumschlag am Rand
des Bleches schon "zusammengedengelt" :x
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Benutzeravatar
Wolfram
Beiträge: 113
Registriert: 05.11.2017, 10:01

Re: Keder

Beitrag von Wolfram » 25.05.2019, 21:45

Hallo Bernd,

neee, der Hohlumschlag WAR zusammengekloppt, den habe erstmal leicht aufgeweitet und dann mittels 1,2mm Stahlblech wieder auf Spaltmaß gedengelt.
Problem ist, daß ohne Klebung der Keder in Richtung Sitzbank steil hochsteht.
Mir scheint, als wenn der Hohlumschlag "zu lang" und deshalb Spannung auf dem Keder ist.
P1050491.jpg
Den unter die Sitzbank zu klemmen wird spaßig.
Die Sitzbank ist aber noch nicht fertig, habe gerade das Multiplex-Brett zugeschnitten, die Einschlagmuttern drin und mehrfach gestrichen.
Wenn fertig, werde ich das ausprobieren.

Gruß

Wolfram

Benutzeravatar
BerndSt
Beiträge: 522
Registriert: 19.09.2012, 21:42
Wohnort: Penzberg

Re: Keder

Beitrag von BerndSt » 25.05.2019, 22:08

Hallo Wolfram,

mag absolut sein, dass Du nichts im Haus hast, womit man den Keder kleben kann. Aber eigentlich kann man (zugegeben: fast) alle Kunsstoffe kleben, wenn man die genaue Materialzusammensetzung der "Plaste" kennt und den dafür geeigneten Kleber findet. Das allerdings setzt ein kleines Chemiestudium oder fortgeschrittene Kenntnisse in Werkstofftechnik voraus - und wer hat das schon (ich jedenfalls nicht :lol: ).

Mit Grausen erinnere ich mich an die nächtelange Recherche, wie man bei einem meiner alten Autos die Stoßleisten an den Türen wieder ankleben kann - aber ich habe nach langer, langer Suche (mit - zugegeben - viel Glück) auch dafür eine Lösung auf 2-Komponenten-Basis gefunden (obwohl die Spezialisten in den Foren sagten, das Zeug könne man nicht kleben). Das konnte aber nicht stimmen, weil die Leisten ab Werk schließlich auch geklebt waren. Doch das nur am Rande - hilft dir auch nicht wirklich weiter, nehme ich an. :twisted:

Doch ich hätte einen Tipp, der evtl. einen Versuch wert wäre: doppelseitiges Klebeband. Das habe ich für den Keder am Beinschild verwendet und es hat gut geholfen. Klar klebt das nicht wirklich - aber es reichte zum Fixieren bis zur Montage. Danach wird der Keder eh eingeklemmt und die "echte Klebeleistung" des Bandes spielt dann keine Rolle mehr. Bei der Sitzbank dürfte es so ähnlich sein: vorübergehendes Fixieren bis zu dem Zeitpunkt, zu dem der Keder durch die Sperrholzplatte auf die Metallplatte gepresst wird, sollte ja schon reichen.

Probier's einfach aus (und lasse uns wissen, ob der "Trick" auch bei der Sitzbank funktioniert).

Und so sah das bei mir dann aus:

Keder an der Haube zur Montage fixieren
Keder an der Haube zur Montage fixieren

Würde mich freuen, wenn Dir das hiflt.

Viel Erfolg noch und viele Grüße,
Bernd

P.S.: tolle Werkstatt (was man so im Hintergrund erkennen kann). Glückwunsch! (hätte ich auch gerne :wink: )
SNAFU!

Benutzeravatar
Wolfram
Beiträge: 113
Registriert: 05.11.2017, 10:01

Re: Keder

Beitrag von Wolfram » 25.05.2019, 22:16

Hallo Bernd,
danke für den Tip.

Der Keder ist wirklich die Hölle, selbst mit Polyolefin-Primern hält da nichts drauf.

An doppelseitiges hatte ich auch schon zur Fixierung gedacht, habe auch noch etwas von 3M da, allerdings zu wenig.
Ich wede da mal etwas mehr besorgen und der Tip mit der Fixierung des Beinschild-Keders wird auch umgesetzt.

Eine Frage dazu noch:
Ich mußte bei der Beinschild-Keder Montage immer etwas die Schrauben lösen und von außen "Nachstopfen", damit es ordentlich aussah.
Mit dem doppelseitigen wird das dann ja zumindest schwierig.
Hattest Du da keine Probleme mit?

Gruß

Wolfram

P.S.
Danke, wird auch ausgiebig genutzt.

Benutzeravatar
BerndSt
Beiträge: 522
Registriert: 19.09.2012, 21:42
Wohnort: Penzberg

Re: Keder

Beitrag von BerndSt » 25.05.2019, 22:49

Hallo Wolfram,

ganz schnelle und klare Antwort: nö, keine Probleme - sitzt von Anfang an und "nachstochern" ist/war nicht nötig.

BTW: die Klebung auf dem Foto wurde 2013 gemacht. Und noch heute ist es so, dass sie soweit hält, dass Abnehmen und erneutes Montieren der Haube ohne "Nachbesserung" jedes mal auf's erste Mal klappt.

Wichtig für die Passgenauigkeit ist, dass man die Löcher erst in den Keder macht, nachdem er mit dem Band fixiert wurde. Diese Löcher macht man so klein wie möglich (am besten nur der Durchmesser der Befestigungsschrauben) und so exakt mittig zum Loch wie es geht. Dann kann der Keder nach der Montage nicht mehr wegrutschen (am besten ist man dafür zu zweit - die Hände im Foto z.B. gehören meinem hilfreichen großen Bruder :wink: ).

Und wie Du im Foto sehen kannst, habe ich auch nicht mit Klebeband gespart - es wurde erst auf die komplette Montagefläche der Haube geklebt (erkennt man auf der linken Seite meines Fotos). Ebenfalls wichtig: die notwendigen Einschnitte im Keder (die dafür sorgen, dass der Keder sauber um die Biegungen läuft - z.B. gut zu erkennen im Bild links, da wo die Hände zu sehen sind) sollte man vor der Verklebung anbringen.

Viel Erfolg,
Bernd
SNAFU!

Antworten