Gewinde für Befestigungsschraube Scheinwerfer ausgeleiert

Fahrwerk-Rahmen-Karosserie-Räder-Bremsen
Antworten
GerhardM
Beiträge: 102
Registriert: 29.04.2006, 00:14

Gewinde für Befestigungsschraube Scheinwerfer ausgeleiert

Beitrag von GerhardM »

Bei meiner letzten Fahrt mit dem 103A2 hat sich der Scheinwerfer gelöst. Verloren habe ich ihn nur deshalb nicht, weil er von den Stromkabeln noch festgehalten wurde.
Das Gewinde in der Scheinwerferhaube für die Befestigungsschraube ist überdreht und völlig ausgeleiert, so dass ich die Schraube ohne nennenswerten Widerstand durchschieben kann.
Ich meinte, in diesem Forum schon Beiträge zu diesem Thema gelesen zu haben, konnte sie aber nicht (mehr) finden.
Ich bitte um Hilfe, dieses Problem zu lösen bzw. um Tipps, wie man den Scheinwerfer wieder fest schrauben kann.
Danke: Gerhard
Gundolf 5530
Beiträge: 553
Registriert: 15.12.2005, 17:00
Wohnort: Rodenbek bei Kiel

Re: Gewinde für Befestigungsschraube Scheinwerfer ausgeleier

Beitrag von Gundolf 5530 »

Moin Moin

Russische Methode: Statt des ausgeleierten M4 Gewindes M5 reinschneiden: Nachteil: Mußt dann auch das Loch im Chromring aufbohren.

Normalschrauber:
Ansonsten würde ich Blindnietmutter in M4 empfehlen. Geht auch notfalls ohne die passende Zange wenn du hochfeste Schrauben verwendest zum verpressen der Mutter.
Helicoil und Konsorten scheiden wohl aus wegen zu wenig Fleisch am Dingens

Wer zuviel Geld hat:

Anderen Lampentopf besorgen und umspritzen

Gruß Gundolf
GerhardM
Beiträge: 102
Registriert: 29.04.2006, 00:14

Re: Gewinde für Befestigungsschraube Scheinwerfer ausgeleier

Beitrag von GerhardM »

Vielen Dank, Gundolf, für die Tipps!
Ich gehöre dann zu dem Typ der Normalschrauber.
Ich konnte mir zunächst nicht viel zur Blindnietmutter vorstellen. Aber dank Google habe ich die Erklärungen zum Prinzip gefunden. Bei Conrad habe ich auch Angebote für Blindnietmuttern (Kleinmenge von 10 Stück kostet ca. 3 EUR) gefunden. Da gibt es Exemplare aus Stahl mit Flachrundkopf und Senkkopf. Welche Sorte ist für diesen Zweck besser geeignet? Eine Sorte ist aus Aluminium, was für die Selbstanbringung ohne Spezialzange wohl am Besten sein dürfte.
Vor einer Bestellung frage ich aber bei meiner Autowerkstatt nach, ob die eine solche Spezialzange (die ziemlich teuer ist) und evt. auch eine Blindnietmutter M4 haben, nach.
Über das Ergebnis werde ich zu gegebener Zeit berichten.
Gerhard
Gundolf 5530
Beiträge: 553
Registriert: 15.12.2005, 17:00
Wohnort: Rodenbek bei Kiel

Re: Gewinde für Befestigungsschraube Scheinwerfer ausgeleier

Beitrag von Gundolf 5530 »

Moin Moin

Alu ist schon okay.
Flachkopf würde ich mal sagen , gerändelt damit es gut hält !
Ich persönlich würde dann auch noch die Farbe abkratzen.
Anders als beim Zylinderkopf :wink: wo die Verbindung ja ganz gerne auch gasdicht sein sollte, würde ich hier noch mit dem Zauberkleber deines Vertrauens arbeiten ( Gürtel zum Hosenträger ). Nach getaner Arbeit vielleicht nochmal das Gewinde nachschneiden damit die Schraube wirklich schön flutschig reingeht.

Nur mal als Idee:
Es gibt da ja auch diese Blechmuttern die man sicher auch verwenden kann . Dann mußt du allerdings ne Holzschraube und keine mit M Gewinde nehmen.
Aber fürs erste würde das auch gehen

Gruß Gundolf
hanno3
Beiträge: 3
Registriert: 10.05.2020, 18:25

Re: Gewinde für Befestigungsschraube Scheinwerfer ausgeleiert

Beitrag von hanno3 »

Hallo,
hatte jetzt genau das gleiche Problem. Mit der Blindmuttern-Zange kommt man da nicht ran.
Alternative ist /wäre eine Karosserie-Mutter, dass ist eine U-förmige "Klammer" mit Gewinde, die auch
im alten Gewinde fixiert bleibt. Damit also kein Gewinde nachschneiden, schweißen oder kleben. Gibt es auch in VA.
Schöne Grüße, hanno3
GerhardM
Beiträge: 102
Registriert: 29.04.2006, 00:14

Re: Gewinde für Befestigungsschraube Scheinwerfer ausgeleiert

Beitrag von GerhardM »

Hallo Hanno3,
danke für den Hinweis. Scheint mir eine gute Idee zu sein.
Hab gleich im Internet rechergiert und bin fündig geworden. Dort werden die Karosseriemuttern auch als Schnappmuttern bezeichnet.
Bevor ich mir ein ganzes Set kaufe, werde ich zunächst versuchen ein einzelnes Exemplar bei meiner Kfz-Werkstatt zu bekommen.
VG Gerhard
Benutzeravatar
Bernd Hünten
Beiträge: 425
Registriert: 19.01.2006, 20:02
Wohnort: 28844 Weyhe

Re: Gewinde für Befestigungsschraube Scheinwerfer ausgeleiert

Beitrag von Bernd Hünten »

Habe vor Jahren, möchte fast sagen Jahrzehnten, eine Mutter mit Stabilit express eingeklebt. Die hält heute noch bombig. Kleiner Aufwand nur.
Bernd
Dieser Heinkel war 1966 mit mir auf dem Mulhacen (Spanien 3481 m)
Antworten