Gasdrehgriff vermurkst!

Fahrwerk-Rahmen-Karosserie-Räder-Bremsen
Antworten
heinkel_ekki
Beiträge: 35
Registriert: 23.01.2012, 16:10

Gasdrehgriff vermurkst!

Beitrag von heinkel_ekki »

Gasdrehgriff_02.jpg
Vor einiger Zeit hatte ich mir beim Club einen rechten Aussenspiegel und die dazu notwendige Abschlusskappe bestellt. Ich hatte den Gasdrehgriff das letzte Mal als Student vor fast 40 Jahren auseinandergebaut und war froh, dass der Lieferung eine Anleitung beilag, denn im Werkstattbuch konnte ich nichts dazu finden.

An einen Gleitstein erinnere ich mich nicht, die Bowdenzugstuetze habe ich am aeusseren Ende gekuerzt. welche Funktion die Gewindebuechse hat, weiss ich nicht, und ob ich die Befestigungsschraube um 2-3 mm kuerzer gefeilt habe, weiss ich nicht mehr.

Zunaechst funktionierte alles, aber kuerzlich merkte ich, dass der Griff klemmte, gerne auf Vollgas haengen blieb und habe ihn auseinandergebaut. Teile der abgesaegten Bowdenzugstuetze lagen im Hohlraum und irgendwie funktionierte das nicht mehr richtig. Ich habe den Bodenzug ausgehaengt, alles vom Fett gereinigt und zunaechst trocken zusammengebaut. Da sich der Griff beim Drehen nach aussen schob, habe ich die Abschlusskappe eingesetzt und festgeschraubt. Dann liess sich der Griff noch einmal drehen und war ploetzlich in einer Position, in der er sich zwar drehen laesst, aber nicht in die Position die noetig waere, um an die Schraube fuer die Abschlusskappe zu kommen. Was nun?
Leider kann ich keine aktuellen Bilder anhaengen und auch keinen Gleitstein suchen, da nichts mehr zugaengig ist.

Gruss
Ekki
Gasdrehgriff_01.jpg
Rued
Beiträge: 117
Registriert: 18.11.2019, 15:27
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Gasdrehgriff vermurkst!

Beitrag von Rued »

Habe bei mir einen Magura Gasgriff aus den 80ern verbaut, deutlich kürzerer Gasweg und spielfrei.
Benutzeravatar
Werner
Beiträge: 831
Registriert: 14.12.2005, 19:40

Re: Gasdrehgriff vermurkst!

Beitrag von Werner »

Da wird was richtig verklemmt sein. Ich fürchte da hilft nur beherzte Gewalt. Irgendwas ist da wohl innen verklemmt und zerbröselt. Also ich würde das mit sanfter Gewalt zurückwürgen. Dann alles reinigen und neue Teile bestellen. Das Gleitstück ist eh ein Verschleißteil. Ich denke es müssen dann Bowdenzugstütze, Gleitstück und evtl. das Griffrohr neu.
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2504
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Gasdrehgriff vermurkst!

Beitrag von heinkel-bernd »

Werner hat geschrieben: 17.06.2021, 14:56 Da wird was richtig verklemmt sein. Ich fürchte da hilft nur beherzte Gewalt. Irgendwas ist da wohl innen verklemmt und zerbröselt. Also ich würde das mit sanfter Gewalt zurückwürgen. Dann alles reinigen und neue Teile bestellen. Das Gleitstück ist eh ein Verschleißteil. Ich denke es müssen dann Bowdenzugstütze, Gleitstück und evtl. das Griffrohr neu.
Das sehe ich genau so :wink:

Ekki, damit du gleich in die richtige Richtung drehst, hier mal ein Foto von
der Lage der Befestigungsbohrung im Lenkerrohr :
.
Bohrung f. Lenkerkappe.JPG
.
Und so sieht der Gleitstein aus, wenn er ganz ist :
Gleitstein.jpg
.
Viel Glück und
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
heinkel_ekki
Beiträge: 35
Registriert: 23.01.2012, 16:10

Re: Gasdrehgriff vermurkst!

Beitrag von heinkel_ekki »

Hallo Werner, hallo Bernd,

vielen Dank fuer euren Rat, sanfte Gewalt war tatsaechlich die einzige Loesung. Nun sieht es aus wie auf dem beigefuegten Foto. Aber was ist nun was? Ich brauche also einen neuen Gleitstein, eine neue Bowdenzugstuetze, das Rohr und der Abschlussstopfen sind ok, und was bitte ist das runde Teil mit dem Gewinde in der Mitte?

Gruss
Ekki
Gasdrehgriff03.jpg
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2504
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Gasdrehgriff vermurkst!

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Ekki,

mit dieser Gewindehülse wird durch die Abschlusskappe hindurch der Spiegelarm verschraubt :idea:
Abschlusskappe für Spiegel.jpg
Hier eine Montageanleitung für diese Spiegelbefestigung:
Montage Spiegel rechts .JPG
Wenn die originale Gasbowdenzugstütze 11 cm lang ist, entsprechend der Montageanleitung
abschneiden
Bowdenzug- stütze.JPG
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Antworten