Motorlager sieht wie selbstgemacht aus

Fahrwerk-Rahmen-Karosserie-Räder-Bremsen
Antworten
Benutzeravatar
Teddy
Beiträge: 20
Registriert: 06.12.2018, 11:20

Motorlager sieht wie selbstgemacht aus

Beitrag von Teddy » 10.02.2019, 19:23

Hallo zusammen,
nachdem ich die Hinterrad-Lager dank eurer Tipps problemlos gewechselt habe, sind mir noch die Motorlager meines 103A1 aufgefallen. Das linke Motorlager sieht aus wie selbstgemacht.
Motorlager2.jpg
Motorlager1.jpg
Was ihr da seht ist keine Fettschmiere, das ist gummiartig. Wenn ich das Lage bewege ist es weich wie Moosgummi. Hat man früher so was selbst "repariert"?
Grüße aus OS Teddy

HenningW
Beiträge: 20
Registriert: 11.03.2016, 16:37

Re: Motorlager sieht wie selbstgemacht aus

Beitrag von HenningW » 10.02.2019, 20:39

Hallo Teddy,

nein, das ist original so, aber Gummi verträgt sich leider mit Öl (=Motoröl) nicht. Das kommt dann nach langer (sehr langer) Einwirklung dabei heraus.
Da hilft nur ersetzen und das alte Lager als abschreckendes Beispiel über das "Restauratorenbett" hängen.
Gruß Henning

Benutzeravatar
Teddy
Beiträge: 20
Registriert: 06.12.2018, 11:20

Re: Motorlager sieht wie selbstgemacht aus

Beitrag von Teddy » 10.02.2019, 20:55

Hallo Henning,
Man lernt nie aus......!
Danke für die schnelle Antwort.
Neue Lager sind schon bestellt!
Grüße aus OS Teddy

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1649
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: 95448 Bayreuth

Re: Motorlager sieht wie selbstgemacht aus

Beitrag von heinkel-bernd » 10.02.2019, 21:00

Servus Teddy,

wenn man regelmässig an "fremden" Touristen schraubt, ist das kein seltener Anblick :o
Ich vermute, dass der Gummi-Werkstoff in diesen Motorlagern nicht ölbeständig ist.
Es braucht nur der Kupplungsdeckel undicht oder die Kupplungskappe gerissen sein, dann tropft über
Monate/Jahre Motoröl auf das Lager, der Gummi wird weich und plastisch und quillt aus dem
Stahlgehäuse heraus.

Wie Du an Deinem abgebildeten Motorlager erkennst, lag die (große) Fangscheibe schon an der Unterseite
des Metallgehäuses an und das Gummielement hatte dadurch auch keine Dämpfungsmöglichkeit mehr :(
Da auf dieser Seite der Druck von unten auf die Motorlagerung wirkt, hat die Fangscheibe in diesem Fall
sogar verhindert, dass das aufgeweichte Gummielement mitsamt der Metallhülse und Schraube komplett
aus dem Gehäuse gedrückt wurde. Was dann los ist, kann man sich ja gut vorstellen :cry:
Jetzt fällt bestimmt bei manchen der Groschen :"Wozu diese doofe Blechscheibe ? Eine U-Scheibe tut`s doch auch"!

Nachtrag:

Lieber Henning,
habe erst nach dem Absenden meines Beitrages gesehen, dass Du ja schon geantwortet hast.
Ich lasse ihn jetzt aber so stehen, da mir die Aufklärung um die Verwendung der Fangscheiben schon lange "am Herzen" liegt.

Und bei dieser Gelegenheit möchte ich Dir für Dein Projekt "Die kleine Schrauberfibel" auch ein grosses Lob aussprechen :wink:
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Benutzeravatar
Teddy
Beiträge: 20
Registriert: 06.12.2018, 11:20

Re: Motorlager sieht wie selbstgemacht aus

Beitrag von Teddy » 10.02.2019, 21:17

Ja Bernd, im Gegensatz zu dir ist dies mein erster Heinkel und ich habe keine Vergleichsmöglichkeit. Mir war wohl schon aufgefallen, das der Roller nicht einwandfrei geradeaus läuft. Da Lenkkopflager und alles andere top ist, kann das natürlich gut an dem weichen Motorlager liegen. Ich bin gespannt....
Grüße aus OS Teddy

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 1649
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: 95448 Bayreuth

Re: Motorlager sieht wie selbstgemacht aus

Beitrag von heinkel-bernd » 10.02.2019, 21:36

Servus nochmals Teddy,

Wie auf Deinem 1.Foto zu erkennen ist, war das linke Motorlager bei Deinem A-1 Rahmen von unten
an die Halteplatte montiert. das ist i.d.R. richtig !

Wenn Du mehr über den Grund dieser "asymmetrischen" Montage erfahren willst, guckst Du hier:
viewtopic.php?f=1&t=1838&start=20&hilit ... r+vo+unten

Der schlechte Geradeauslauf Deines Rollers muss nicht an dem defekten Motorlager liegen !
Wenn die Erneuerung der Motorlagerung keine Besserung bringt, solltest Du mal den Rahmen vermessen
und/oder die Telegabel überprüfen :
viewtopic.php?f=2&t=1167&hilit=945
viewtopic.php?f=2&t=2545&start=10&hilit=Lichtspalt
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

Benutzeravatar
Teddy
Beiträge: 20
Registriert: 06.12.2018, 11:20

Re: Motorlager sieht wie selbstgemacht aus

Beitrag von Teddy » 10.02.2019, 22:09

Danke, ich werde berichten wenn Ich die Lager getauscht habe!
Grüße aus OS Teddy

Benutzeravatar
Teddy
Beiträge: 20
Registriert: 06.12.2018, 11:20

Re: Motorlager sieht wie selbstgemacht aus

Beitrag von Teddy » 16.02.2019, 00:35

So, nachdem der Heinkel-Shop super schnell die neuen Gummilager geliefert, war der Einbau problemlos. Bei der ersten Probefahrt war alles okay, das Fahrverhalten war für einen Oldtimer richtig stabil und es hat Spaß gemacht mit dem Heinkel zum cruisen.
Grüße aus OS Teddy

Antworten