Anfängerfragen Perle

Heinkel-Perle und Typ 14.00 (150er)
FabianSchmitt
Beiträge: 13
Registriert: 31.01.2021, 20:28

Anfängerfragen Perle

Beitrag von FabianSchmitt »

Guten Tag zusammen,

mein Name ist Fabi. Mit meinem Bruder habe ich eine Heinkel Perle von meine Großonkel vermacht bekommen. Nun möchten wir natürlich versuchen sie wieder flott zu machen. Das ist uns auch gelungen, nun habe ich noch einige Fragen, was die Feineinstellung angeht.

Bisher wurden:
- diverse Dichtungen Erneuert (Zylinderkopf und Fuß, Kupplungsdeckel, Gummimanschetten)
- Vergaser ausgebaut und gereinigt
- Getriebeöl gewechselt

Nun haben wir Sie heute das erste mal angemacht und ich konnte sogar eine Runde fahren. Allerdings haben sich hierbei zwei Probleme ergeben:

- Der Schalthebel am Getriebe scheint schwergängig zu sein. Ich kann trotz korrekter Einstellung des Bowdenzuges nicht in den ersten Gang schalten. Der Schalthebel am Getriebe verbleibt quasi in der Neutralgangstellung. In den zweiten Gang kann ich problemlos schalten, ebenso in den Neutralgang. Hat einer eine Idee woran das liegen kann, bzw. was Abhilfe schafft?

-Das zweite Problem ist, dass die Perle ausgeht, sobald man kein Gas mehr gibt. Außerdem habe ich eine recht starke Rauchententwicklung(kann aber auch daran liegen, dass sie zum ersten mal seit 40 Jahren gestartet wurde). Mir ist bekannt, dass das häufig am Tupfer liegt, deshalb wollte ich erstmal danach schauen. Die Frage ist nur, wo ich einen passenden O-Ring dafür herbekomme (Maße;Material)? Der Tupferzylinder ist ja recht klein, zudem weiß ich nicht, ob O-Ringe prinzipiell Benzin abkönnen.

-Die dritte Frage: Reicht ein kleines Versicherungsnummernschild für die Perle? Bei der Fahrt heute war sie nämlich doch etwas schneller als die "erlaubten" 50 kmh.

Ich wohne übrigens in der Nähe von Hanau. Wenn jemand fachkundiges in der Nähe wohnt, würde ich mich freuen, wenn man sich mal kurzschließen könnte. Ich bin wie gesagt komplett unerfahren, was die Perle angeht. Da ist es nicht verkehrt jemanden zu haben, den man mal unverbindlich um Rat fragen kann.

Ich hoffe, ich habe euch nicht erschlagen mit meinem ersten Post. Schon mal vielen Dank für eure Hilfe!
schwobawolfgang
Beiträge: 177
Registriert: 22.05.2011, 10:33

Re: Anfängerfragen Perle

Beitrag von schwobawolfgang »

Hallo Fabian,
ich wohn zwar nicht in Deiner Nähe kann aber eventuell helfen.
O Ringe für den Fischer Vergaser kannst Du von mir bekommen.
Das Mischungsverhältnis auf 1 : 40 ändern dann wird das Rauchen auch besser und macht keine Probleme.
Gruß Wolfgang
FabianSchmitt
Beiträge: 13
Registriert: 31.01.2021, 20:28

Re: Anfängerfragen Perle

Beitrag von FabianSchmitt »

Hi Wolfgang,

vielen Dank erstmal für deine schnelle Hilfe. Könntest du mir vielleicht zwei O-Ringe per Brief zuschicken? Sag mir einfach,was du dafür bekommst, dann würde ich dir über Paypal das Geld senden. Wegen der Adresse kannst du mir vielleicht einfach kurz eine Mail schreiben an Fabian_Schmitt@icloud.com. Ich brauche nur die Dichtung, die ich in den Tupferzylinder einsetzen kann, alles andere habe ich bereits.

Weißt du zufällig, ob hier serienmäßig eine Dichtung eingesetzt war, die ich eventuell noch rauspopeln muss? :D

Wegen des Gemisches, macht das der Motor so einfach mit? In den technischen Daten ist ja 1:25 angegeben?

Zum Getriebe hast du auch keinen Ratschlag oder? Ich habe ja gestern erst den Ölwechsel gemacht, vielleicht braucht es auch nach 40 Jahren einfach etwas Zeit...

Dann Vielen Dank schonmal, freue mich von dir zu hören!
KarlGniebel8410
Beiträge: 84
Registriert: 10.11.2014, 08:57

Re: Anfängerfragen Perle

Beitrag von KarlGniebel8410 »

Hallo Fabi,

Wolfgang hat auf Deine Fragen ja schon teilweise geantwortet. Wichtig ist erstmal dass Du einen O-Ring unter den Tupferkolben legst. Außerdem solltest Du den Tupferzug so verlegen, dass er nicht spannt, auch nicht wenn Du den Lenker bewegest.
Das Standgas lässt sich ja nur am Lenker (Gasgriff einstellen), wenn das nicht funktioniert, rate ich Dir den Vergaser nochmals auszubauen und testen ob der Gasschieber ganz nach unten geht.(Im Vergaser) Dann hast Du mehr Spielraum am Gaszug.
So wie Du beschrieben hast läuft das Moped ziemlich gut, dann kann es eigentlich nur an Kleinigkeiten liegen. Der Vergaser ist an sich ganz einfach, Du kannst aber in der Vergasertabelle nachschauen, ob die Bedüsung
Zur Rauchentwicklung: Ich glaube es liegt da viel am Mischungsverhältnis. Ich benutze das 2 Takt Öl von Stihl, gibt es in kleinen Fläschchen für 5 Liter Mischung 1:50. ich gebe nur 4 Ltr. Benzin dazu, dann Mischung 1:40, wie von Wolfgang empfohlen. Damit laufen die Perlen super.
Der 2. Grund könnte sein, dass noch alter fetter Kraftstoff und Öl verbrennt. Du solltest die Perle mal eine halbe Stunde fahren, dann ist die Rauchentwicklung wahrscheinlich vorbei. Auch sollte Getriebeöl soll nur 0,25 ltr. sein, nicht mehr verwenden, ich glaube sonst drückt das auch in den Verbrennungsraum.
Schade dass Du ca. 200 km weit weg wohnst, aber bestimmt können wir über das Forum einige Erfahrungen austauschen und der Wolfgang kann ja auch noch seinen Insider Senf dazugeben.
Gruß Karl
KarlGniebel8410
Beiträge: 84
Registriert: 10.11.2014, 08:57

Re: Anfängerfragen Perle

Beitrag von KarlGniebel8410 »

Hallo Fabi,

ich habe noch die Schaltung und das Versicherungskennzeichen vergessen.
Du kannst das Moped mit einem Versicherungskennzeichen fahren, reicht vollkommen.
Die Schaltung stelle ich so ein: Schalthebel am Motor mit Caramba, WD 40 oder so, einsprühen und einwirken lassen. Schaltgriff 0 stellen und Leerlauf einstellen. Hinterrad hochheben und dann den Schaltzug am Lenker und am Schalthebel, so lange verstellen, bis die beiden Gänge einrasten. Das braucht ein wenig Geduld, müsste aber auch bei Dir funktionieren.
So jetzt mal genug.
Gruß Karl
FabianSchmitt
Beiträge: 13
Registriert: 31.01.2021, 20:28

Re: Anfängerfragen Perle

Beitrag von FabianSchmitt »

Hallo Zusammen,

vielen Dank für die umfangreichen Antworten! Dann warte ich mal noch auf Rückmeldung von Wolfgang bezüglich der O-Ringe und mache mich dann ans Werk. Ich denke in ca. 4 Wochen kann ich mich dann mal mit einem Ergebnis melden ✌

Gruß Fabi
schwobawolfgang
Beiträge: 177
Registriert: 22.05.2011, 10:33

Re: Anfängerfragen Perle

Beitrag von schwobawolfgang »

Hallo Fabian,
das mit den O Ringen ist kein Problem.
Im Original waren da keine aber wir gehen davon aus dass die Dichtfläche Metall auf Metall nicht optimal ich bzw. nicht mehr optimal ist.
Vielen hat der O Ring schon geholfen.
Wegen der Mischung. Damals hat man einfach HD 30 Motorenöl genommen. Die heutigen Zweitaktölen z. B. das von Stiehl ist zigmal besser.
Wegen der Schaltung noch ein Tipp:
Häng den Schaltzug einfach mal aus und versuche den Schalthebel bei von Hand durchdrehenden Rah mal in den 1. und 2. Gang zu schalten. Erst danach ist klar ob das Getriebe im Motor überhaupt schaltet.
Es könnte ja sein dass die Perle vor 40 Jahren abgestellt wurde wegen dem Getriebe.
Gruß Wolfgang
FabianSchmitt
Beiträge: 13
Registriert: 31.01.2021, 20:28

Re: Anfängerfragen Perle

Beitrag von FabianSchmitt »

Hallo Zusammen,

ich möchte euch mal ein kurzes Update geben. Gestern konnte ich mal die erste Probefahrt (5-6 km) machen. Das mit der Schaltung hat wunderbar funktioniert. Ggf. muss hier nochmal etwas feinjustiert werden. Es sind aber auch ein par Problemchen aufgetaucht.

1. Der O-Ring am Tupfer hat leider nicht den erwünschten Erfolg gebracht, die Perle raucht nach wie vor recht stark und der Motor geht aus, wenn ich kein Gas gebe. Ich habe mir nun Einschleifpaste besorgt und werde den Kolben vorsichtig auf seinen Sitz einschleifen.

2. Die Perle hat "verschluckt" sich, wenn ich Vollgas gebe, sowohl bei niedrigen als auch hohen Drehzahlen, sprich der Vortrieb fehlt, die Perle ruckelt und nimmt er nach etwas 0,5 bis einer Sekunde wieder das Gas an und beginnt recht schnell wieder zu ruckeln.

Ich habe mir zum einen eine neue Zündkerze besorgt und zum anderen hoffe ich, dass das Einschleifen des Tupfers hier Abhilfe schafft.

3. Der Auspuff ist undicht. Zum einen an der Aufnahme am Zylinder, zum anderen dort, wo der Schalldämpfer in den Auspufftopf gesteckt wird, treten Abgase aus.

4. Der Tank ist etwas undicht, nur ganz leicht, aber es tritt Sprit aus. Ich glaube es läuft durch das Gewinde, der großen Mutter, die den Schraubstutzen fixiert. Ich habe mal ein Bild angefügt zum besseren Verständnis.
WhatsApp Image 2021-02-17 at 10.44.31.jpeg


Ich mache mich in den nächsten Tagen mal an den Vergaser und versuche den Tank abzudichten. Beim Auspuff bin ich mir nicht sicher, was ich da machen könnte...

Gruß
Fabi
juergstel-4143
Beiträge: 107
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Anfängerfragen Perle

Beitrag von juergstel-4143 »

Hi Fabian!
Über den undichten Auspuff haben wir noch nicht gesprochen. Es ist so, dass wenn der Motor zu "fett" läuft, will heissen, wenn zuviel Kraftstoff
zugeführt wird, z.B weil der Tupferkolben immer noch Kraftstoff durchlässt, selbst wenn der Tupferhebel nicht betätigt wird, dann kann der
Kraftstoff nicht ausreichend verbrannt werden und drückt sich an den von dir beschriebenen Stellen raus. Das ändert sich, wenn der Motor
irgendwann die richtige Einstellung bekommen hat und dann richtig warm gefahren wurde, sodass der Kraftsoffüberschuss ausreichend verbrannt wurde.
Das Ruckeln, wie du es nennst, kann u.a. an den Kondensator liegen. Das der Motor nur unwillig auf Drehzahl gebracht werden kann, kann
eine Mischung aus zu viel Kraftsoff und ein nicht mehr 100% Kondensator sein.
Perlige Grüße juergstel
Rued
Beiträge: 105
Registriert: 18.11.2019, 15:27
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfragen Perle

Beitrag von Rued »

Naja, das mag man bei richtiger Verbrennungstemperatur und gutem (vollsynt) Zweitaktöl nicht mehr so merken, aber undicht bleibt undicht und ist direkt am Auslass nicht gut, ausserdem kann ein Zweitakter auch gerne mal Getriebeöl über die völlig veralteten KW- SiRis ansaugen. Da reicht es meistens nicht mit kleineren Maßnahmen von außen. Es ist immer wieder die gleiche Illusion, das so ein simples altes Fahrzeug einfach wieder so weiter läuft wie es mal war, dafür ist wirklich immer (wie auch aktuell) die richtige Wartung/ Instandhaltung / Reparatur / Restauration nötig. Es wird/ ist weder einfach noch schnell noch billig.
Antworten