Perle Motorleistung

Heinkel-Perle und Typ 14.00 (150er)
Antworten
Felle67
Beiträge: 3
Registriert: 26.05.2019, 12:24

Perle Motorleistung

Beitrag von Felle67 » 23.07.2019, 14:35

Hallo,
ich habe es tatsächlich gewagt meine Heinkel Perle mint in die Ötztaler Alpen zu nehmen unm dort den Ötztaler Moped Marathon zu fahren.
Langsam wäre ja kein Problem, aber (hoch) schieben ist keine Option.
Ok, mit meinen fast 100kg ist die Kleine wohl sowieso schon an ihrer Grenze.

Fazit, die alternative Hercules musst einspringen und die 6000 Höhenmeter mit ihren 2,6 PS bewältigen.

Ich möchte dennoch es schaffen moderat der Perle mehr Leistung einzuhauchen, hier geht es eher um Drehmoment statt Geschwindigkeit.
Die Übersetzung zu ändern halte ich jedoch für den falschen Weg, dann wird sie bei 40 komplett durchdrehen ?
Hat sich jamand daran schon mal versucht, eventuell mal über ein Membranzylinder nachgedacht?

Würde mich über Rückmeldungen freuen.
Eric

juergstel-4143
Beiträge: 98
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Perle Motorleistung

Beitrag von juergstel-4143 » 23.07.2019, 18:12

Hallo Eric!
Interessant. Ich hatte drei Perlen.
Alle mit unterschiedlicher Charakteristik. Eine schnell, aber am Berg nicht beeindruckend.
Die Andere am Berg fast genial, aber dafür eben nicht die Schnellste.
Die Dritte hat von beiden etwas, ist aber weder ein Rennpferd noch eine Bergziege.
An der Dritten bin ich derzeit noch am arbeiten. Ich will nit der Feineinstellung der Zündung noch einiges erreichen, die Vergasereinstellung
habe ich mittels einer einstellbaren Düsen ganz gut hinbekommen. Aufbohren des Vergasers auf 12mm und Auspuffänderungen habe ich
auch vorgenommen. Den Fischer Vergaser will ich aber beibehalten.
Alle Drei hatten die original Übersetzung.

Als Jüngling mit 17 Jahren hatte ich eine Perle frisiert und mit belgischer Übersetzung ausgerüstet, die lief so um die gute 80Km.

Was bitte schön ist ein Membranzylinder, kenne ich nicht. Kläre mich doch bitte mal auf.
Gerne höre ich von Dir Perlige Grüße Jürgen

PS. Nehme doch mal Kontakt mit HCD Clubmitglied (Name von der Redaktion gelöscht) auf, der arbeitet an einer Rennperle für das Motodrom, wenn die dann eine
andere Übersetung bekommt wäre das vielleicht eine Alternative

Benutzeravatar
anh
Beiträge: 1072
Registriert: 16.12.2005, 03:38
Wohnort: Frankfurt

Re: Perle Motorleistung

Beitrag von anh » 23.07.2019, 20:25

Bitte keine Namen vom Mitgliedern ohne deren Einwilligung hier publizieren
Name im letzten Beitrag wurde von der Redaktion gelöscht

Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2160
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Perle Motorleistung

Beitrag von heinkel-bernd » 23.07.2019, 22:24

Ich bin täglich auch im Motorroller-Forum bei Motortalk unterwegs und habe mir deshalb
auch etwas theoretisches Wissen über die modernen Rollermotoren angeeignet.

Eine Memprane verhindert, dass nach dem Ansaugtakt Frischgas in den Vergaser zurück
gedrückt wird :wink:
Die Kolben und Kanäle dieser Zylinder sind u.U.anders konstruiert als bei den
früheren Zweitaktmotoren.
Ich kann mir gut vorstellen, dass mit einer Memprane die Zylinder-Füllung verbessert und
dadurch auch die Leistung erhöht wird :)
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth

juergstel-4143
Beiträge: 98
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Perle Motorleistung

Beitrag von juergstel-4143 » 25.07.2019, 18:03

Hallo Eric!
Nochmal zu deiner Anfrage Motorleistung Perle:
Da fällt mir ein, dass ein Clubmitglied erzählte, dass es Original Zylinder (angeblich eine Export Version)von Heinkel gibt,
die den (unteren) Flansch am Zylinder in einer weniger hohen Ausführung haben und dafür aber oben einen erhöhten Anguss
auf dem Zylinder haben. Dadurch werden natürlich die Steuerzeiten der Auspuff-bzw Einlassschlitze verändert. Ich kann leider nicht
sagen wieviel mm das sein sollen. Den Flansch abzuscheifen dürfte nicht allzu schwierig sein und eine stärkere Kopfdichtung
statt des oberen Ringes dürfte wohl auch kein Thema sein.
Wenn du darüber mehr wissen möchtest, dann mach doch mal einen Aufruf im Forum. vielleicht meldet sich ja jemand der
darüber mehr weiß.
Solltest du was erfahren, dann lasse es mich bitte wissen
Perlige Grüße Jürgen

juergstel-4143
Beiträge: 98
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Perle Motorleistung

Beitrag von juergstel-4143 » 26.07.2019, 17:24

Hallo Eric!
Je mehr man über ein bestimmtes Thema nachdenkt, umso mehr fällt einem dazu ein.
!963 bis 66 arbeitete ich in einer Fachwerkstatt für Kleinmotore. Das waren damals hauptsächlich Sachs und Ilo aber auch Aspera
und Tecumseh. Dazu ist mir eingefallen, dass es damals schon Zweitakt-Motoren gab mit einem (wie wir es damals nannten)
Schnüffelventil bzw. Flatterventil. Das entspricht einer Membrane.
Es würde sicherlich schwierig sein, ein solches Ventil zwischen Vergaser und Zylinder der Perle anzuordnen.
Leistungssteigernd würde es sicherlich sein, aber ist es einen solchen Aufwand wert?
Gruß Jürgen

Felle67
Beiträge: 3
Registriert: 26.05.2019, 12:24

Re: Perle Motorleistung

Beitrag von Felle67 » 26.07.2019, 18:08

Hallo Jürgen,

sorry dass ich erst jetzt antworte.
Das mit dem Membranzylinder war so eine Idee die ich mir angelesen hatte.
Ich hatte gedacht das wäre irgendwie umsetzbar auf dem Motor von der Heikel. Eventuell hat jemand ja eine andere Idee mehr Drehmoment in das gute Stück zu bekommen. Ich werde mal das gesagte Klubmitglied anschreiben eventuell hat er ja eine Lösung.

Eric

PS. Der Aufwand ist es natürlich niemals wert, aber was macht man nicht alles um verrückt zu sein .

Antworten