Perle Tretkurbel

Heinkel-Perle und Typ 14.00 (150er)
Antworten
Racker
Beiträge: 4
Registriert: 07.05.2017, 11:16

Perle Tretkurbel

Beitrag von Racker »

Hallo,

an unserer Perle sind die Gewinde für die Pedale an den Tretkurbeln nicht mehr in Ordnung. Also wollten wir die Tretkurbel abmontieren um die Gewinde zu reparieren. Aber: Die linke Tretkurbel lies sich ohne Probleme von der Welle entfernen. Der Bolzen der rechten Tretkurbel bewegt sich aber keinen Milimeter. Wir haben jetzt schon einiges versucht: Bolzen tagelang mit Kriechöl „eingeweicht“, mit „Abstandshalter“ und Schraubzwinge...keine Chance.
Jetzt ist unsere Hoffnung ob hier im Forum vielleicht noch jemand eine Idee hat. Wir freuen uns über jeden Tip!

Viele Grüße
Aus dem Schwarzwald
juergstel-4143
Beiträge: 109
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Perle Tretkurbel

Beitrag von juergstel-4143 »

Hallo Racker!
Ja, das Problem hatte ich auch einmal.
Wenn die Perle auf den Reifen steht, gehen die Schläge, die du auf den Keilbolzen gibst, in die Reifen und der Schlag kommt nicht "an".
Am besten nimmst du dir einen zweiten Mann zur Hilfe (der die Perle in Position hält) und stellst ein Rohr, welches über den Keilbolzen geht, auf Länge gebracht (so, dass der Pedalarm auf dem Rohr steht und der Keilbolzen in das Rohr zeigt) und schlägst dann mit kräftigen Schlägen den Bolzen in
das Rohr hinein. Wenn du das Gewinde vom Bolzen noch nicht versaut hast, ist es hilfreich die Mutter auf den Bolzen zu schrauben und zwar soweit,
das die Mutter mit dem Gewinde abschliesst. Am besten nimmst du einen Durchschlag, hälst diesen mit einer Zange fest und schlägst mit einen "Dicken" Hammer (Fäustel) Wenn das nicht hilft, bohrst du eine "Entlastungsbohrung" in den Bolzen und versuchst es nochmal wie oben beschrieben.
Das sollte klappen.
Perlige Grüße Jürgstel
Racker
Beiträge: 4
Registriert: 07.05.2017, 11:16

Re: Perle Tretkurbel

Beitrag von Racker »

Hallo Jürgstl,

Vielen Dank für Deine schnelle Antwort!

Das Gewinde des Bolzens ist noch in Ordnung. Ich habe das mit der Mutter genauso gemacht wie Du es beschrieben hast, da ich den Bolzen gerne retten möchte :).
Das mit dem Rohr über dem Keilbolzen werde ich auf jeden Fall noch versuchen. Allerdings werde ich wahrscheinlich erst nächstes Wochenende dazu kommen, da die Perle nicht bei uns zu Hause steht.

Sobald ich einen neuen Versuch gestartet habe, werde ich wieder berichten. Hoffentlich dann von einem Erfolg.

Herzliche Grüße
Racker
juergstel-4143
Beiträge: 109
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Perle Tretkurbel

Beitrag von juergstel-4143 »

Hallo Racker!
Ja, so geht es mir auch: Meine Perle(Bis vor Kurzem noch Zwei) stehen bei meinem Sohn in einer Scheune 30km entfernt.
Da kann man nicht mal eben schnell was machen. Und im Moment sowieso nicht, da ich krankheitsbedingt nicht so kann, wie ich möchte.
Ich hoffe aber, dass ich in Kürze wieder starten kann. Bei dem Wetter juckt es in den Fingern.
Perlige Grüße Jürgstel
Racker
Beiträge: 4
Registriert: 07.05.2017, 11:16

Re: Perle Tretkurbel

Beitrag von Racker »

Hallo Jürgstl,

jetzt hat es ewig gedauert bis ich wieder Zeit gefunden haben um an der Perle weiter zu machen.

Leider hat das mit dem Rohr über dem Keilbolzen auch nicht funktioniert. Der Bolzen hat sich nicht mal einen Bruchteil eines Millimeters bewegt.
Allerdings habe ich noch einen Tipp von einem Fahrradmechaniker erhalten, der kurz zuvor das gleiche Problem an einem Fahrrad hatte. Er sagte ich solle den Bolzen mit einem Lötkolben heiß machen dann würde er sich wahrscheinlich lösen.
Das habe ich natürlich ausprobiert. Und was soll ich sagen: Es hat funktioniert!!!
Es hat ziemlich lange gedauert bis der Bolzen richtig warm wurde und ich habe auch mehrmals probieren müssen, aber am Schluß hat sich der Bolzen mit einem Hammerschlag gelöst und die Tretkurbel ist jetzt weg.
Jetzt kann es weiter gehen mit der Perle...

Viele Grüße
Racker
juergstel-4143
Beiträge: 109
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Perle Tretkurbel

Beitrag von juergstel-4143 »

Hallo Racker!
Prima! Man ist einfach immer mal auf irgendwelche Tipps angewiesen.
Den Trick kannte ich auch noch nicht.
Ich hätte als Nächstes den Bolzen ausgebohrt, um die Spannung rauszukriegen. So mit 4mm Bohrung oder so.
Prima das es jetzt geklappt hat.
Gruß Jürgen
Antworten