Perle Tupferzug

Heinkel-Perle und Typ 14.00 (150er)
Antworten
Kangro
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2017, 18:26

Perle Tupferzug

Beitrag von Kangro »

Servus, kann mir jemand erklären wie das mit dem Tupfer bei der Perle im Vergaser funktioniert? Und wie ich den Tupferzug in den Fischer Vergaser einbaue?

Gruß Markus
juergstel-4143
Beiträge: 109
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Perle Tupferzug

Beitrag von juergstel-4143 »

Hi Kangro!
Mit welchem Vergaser ist Deine PERLE denn ausgerüstet? Fischer, Bing,oder, oder?
Kangro
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2017, 18:26

Re: Perle Tupferzug

Beitrag von Kangro »

Servus, habe das Problem mit dem Tupfer hin bekommen. Habe ein Orginal Fischer 10 DA 23. Dachte fälschlicherweise dass der Nippel am zug der Tupfer-Kolben wäre. :roll: leider bin ich mir jetzt beim Vergaser-Schieber unschlüssig ob die bestellte Rückstellfeder die passende ist. Die Feder müsste ja in die Führunfgsgsloch am Deckel hinein? , da diese Feder zu breit ist und nicht in das loch hinein geht,geht der Gasschieber daher max. 1/3 auf. Oder irr Ich mich? :?
Gruß
juergstel-4143
Beiträge: 109
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Perle Tupferzug

Beitrag von juergstel-4143 »

Hi, Kangro!
Die Feder wird zwischen Deckel und Gasschieber verbaut
Du solltest schon eine original Feder verwenden.
Bei abgebauten Vergaser kannst du sehen ob der Schieber bei Betätigung völlig geöffnet wird.
Gruß juergstel
Kangro
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2017, 18:26

Re: Perle Tupferzug

Beitrag von Kangro »

Danke für die Antwort, die Feder habe ich hier beim Club bestellt, muss wohl die falsche erwischt haben...
juergstel-4143
Beiträge: 109
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Perle Tupferzug

Beitrag von juergstel-4143 »

Hallo, Dir ist schon klar, dass es zwei Federn im Vergaser gibt?
Überprüfe doch mal, wenn Du die Federn eingebaut hast,(und der Vergaser noch nicht eingebaut ist) ob die Einstellung(am Drehgriff "drehen")
für den Gasbowdenzug korrekt ist. Wie weit öffnet der Schieber, kannst du, wenn du nur die Bowdenzugseele ziehst, den Schieber weiter öffnen?
Geht die Betätigung für den Gasdrehgriff richtig?
Perlige Grüße juergstel
Kangro
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2017, 18:26

Re: Perle Tupferzug

Beitrag von Kangro »

Servus, ja das sind dann Tupferzugfeder 5x15mm und Gasschieber-rückstellfeder 6x30mm ich denke dass die rückstellfeder vom Gasschieber auch 5 mm durchmesser haben sollte undn bissl kürzer sein muss. Hat jemand die richtigen Maße für den Fischer 10 DA 23 DBP Vergaser?
Mit der 6x30mm feder ist der schieber ganz zu und ich bekomme ihn max 1/3 auf (am Gasgriff dran und ausgebaut von Hand gezogen) er wir auch durch kein Grad oder ähnliches blockiert... Die Tupferfeder habe ich Probeweise mal eingebaut dort bewegt sich der schieber zwischen halb offen und ganz auf.. wie weit sollte der schieber denn im Standgas offen sein? Gruß Markus
juergstel-4143
Beiträge: 109
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Perle Tupferzug

Beitrag von juergstel-4143 »

Hallo Nochmal!
Der Gasschieber sollte schon ganz geöffnet werden können, während der Tupferzug sehr exakt ganz geschlossen sein muss,
wenn dieser nicht betätigt ist, sonst ist das Gemisch zu fett und die Kerze verrust.
Ich kann dir zwar keine Federmasse angeben, weil mein Vergaser eingebaut ist, aber mit den Federn vom Club hat das gut geklappt.
Hoffentlich hilft dir das weiter.
Gruß juergstel
juergstel-4143
Beiträge: 109
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Perle Tupferzug

Beitrag von juergstel-4143 »

Und Nochmal!
Wenn du die Feder für den Gasschieber, in ausgebauten Zustand, zusammendrückst und die dann messbare Länge ermittelst,
solltest du den Schieber ganz nach unten drücken (quasi Leerlaufstellung) und die verbleibende Höhe (quasi der Weg den der Schieber
machen kann) misst, abzüglich der Höhe der zusammengdrückten Feder, würde dir das den Schieberweg ergeben und zeigen
ob der Schieber ganz aufgeht, oder ob die Feder zu viel Platz für sich in Anspruch nimmt und den Schieber deswegen begrenzt;
dann hättest du eine verkehrte Feder.
Hift dir das weiter?
MfG juergstel
Antworten