HE 150: Leistungsabfall

Heinkel-Perle und Typ 14.00 (150er)
Benutzeravatar
HAL2000
Beiträge: 293
Registriert: 15.12.2005, 10:12
Wohnort: Unterhaching

Re: HE 150: Leistungsabfall

Beitrag von HAL2000 » 30.09.2016, 10:29

Neulich, als es draußen richtig warm war, bin ich nochmal eine Stunde Landstraße gefahren und der 2-Takter ging richtig gut und auch schnell. Leistungsabfall war weg. Aber dann, nach einer Stunde Pause wollte ich wieder zurück und er sprang nicht mehr an. Zuerst drehte der Anlasser noch, dann irgendwann nicht mehr. Ich dachte erst, er sei vielleicht abgesoffen und anschl. die Batterie leer. Weil ich nicht mal Werkzeug dabei hatte, musste ich ihn letztendlich stehen lassen. Nach 2 Tagen hab ich es nochmal probiert. Batterien waren ok, aber der Anlasser drehte nur halbherzig und machte auch ein komische Geräusche. Also Abschleppen lassen nach Hause. Jetzt, eine Woche später, probier ich ihn einfach mal spaßeshalber zu Starten und siehe da, er springt an, macht aber komische Geräusche und hat keine Leistung. Man kann im 1. Gang Schrittgeschwindigkeit fahren, aber das war's. Auch hab ich das Gefühl, dass er mehr qualmt, als vorher.

Jetzt zu meiner Befürchtung: Ich vermute bei so einem plötzlichen Leistungsabfall, das etwas mit dem Zylinder ist (gebrochener Ring etc.). Ich werde natürlich nochmal Vergaser und Zündung kontrollieren, aber warum soll sich das so plötzlich verstellt haben? Komisch ist aber auch, dass, wenn was am Motor passiert ist, das beim Starten geschehen sein muss, da er bis dahin problemlos fuhr.

ich bin natürlich für jede weitere Theorie und Idee dankbar.

Gruß
Christian
"Der ist aber schnuckelig!" (Fahrer einer englischen Rickman Rennmaschine zu meinem Roller an der roten Ampel)

Benutzeravatar
HAL2000
Beiträge: 293
Registriert: 15.12.2005, 10:12
Wohnort: Unterhaching

Re: HE 150: Leistungsabfall

Beitrag von HAL2000 » 01.10.2016, 18:03

Update: Ich hab den Ersatzvergaser zerlegt, gereinigt und eingebaut. Aber beim Starversuch kommt nur 1 Huster. Kann aber auch nicht garantieren, dass im Vergaser alles richtig eingestellt ist. Ich muss mich da auf die Hinweise im Montagebuch verlassen.
Gruß
Christian
"Der ist aber schnuckelig!" (Fahrer einer englischen Rickman Rennmaschine zu meinem Roller an der roten Ampel)

Benutzeravatar
Werner
Beiträge: 786
Registriert: 14.12.2005, 19:40

Re: HE 150: Leistungsabfall

Beitrag von Werner » 01.10.2016, 18:37

Nimm mal die Kunststoff Lüfterverkleidung ab. Mir ist mal ein Bearbeitungsfenster Stopfen am Zylinder herausgesprungen. Dann springt der Bock ganz schlecht an hat keine Leistung und klingt seltsam. Kannste mit 2 Komponenten Kleber wieder einkleben.

Benutzeravatar
HAL2000
Beiträge: 293
Registriert: 15.12.2005, 10:12
Wohnort: Unterhaching

Re: HE 150: Leistungsabfall

Beitrag von HAL2000 » 03.10.2016, 11:16

Hallo Werner,
ok, aber was ist ein "Bearbeitungsfenster Stopfen"? Als Architekt würde ich jetzt sagen, das ist ein Holzzylinder mit dem man ein ausgebohrtes Astloch in eine Holzfensterrahmen verschließt, aber am Heinkel 2-Takt Zylinder hab ich sowas noch nicht gesehen.
Aber grundsätzlich spricht jetzt doch alles auf ein Leck irgendwo im Verbrennungsraum.
Gruß
Christian
"Der ist aber schnuckelig!" (Fahrer einer englischen Rickman Rennmaschine zu meinem Roller an der roten Ampel)

Benutzeravatar
Werner
Beiträge: 786
Registriert: 14.12.2005, 19:40

Re: HE 150: Leistungsabfall

Beitrag von Werner » 03.10.2016, 13:47

Der Zylinder ist in einem Stück gegossen. Um die Überströmkanäle bearbeiten zu können wurden links und rechts rechteckige Löcher frei gelassen die später mit dem Stopfen verschlossen wurden. Wenn du die Kunststoffhaube abbaust siehst du sie sofort

Benutzeravatar
HAL2000
Beiträge: 293
Registriert: 15.12.2005, 10:12
Wohnort: Unterhaching

Re: HE 150: Leistungsabfall

Beitrag von HAL2000 » 03.10.2016, 17:24

Ah, vielen Dank!
"Der ist aber schnuckelig!" (Fahrer einer englischen Rickman Rennmaschine zu meinem Roller an der roten Ampel)

Benutzeravatar
HAL2000
Beiträge: 293
Registriert: 15.12.2005, 10:12
Wohnort: Unterhaching

Re: HE 150: Leistungsabfall

Beitrag von HAL2000 » 14.08.2017, 13:42

So, heut endlich mal einen Fenstertag genutzt, um hier mit dem "Fensterstopfen" weiter zu kommen. Sorry, dass das bei mir immer ewig dauert, aber ich bin als Selbständiger schon froh, wenn ein Fahrzeug läuft...aber zurück zum Thema:
- Lüfterverkleidung entfernt und die Bearbeitungsfenster am Zylinder sahen beide fest aus.
- anschließend mal oben zum Kerzenloch in den Zylinder "roigluagt" (ich liebe das Wort aus dem Allgäu) und da sah schon die Kolbenoberfläche so merkwürdig zerstört aus.
- dann den Zylinder abgebaut und die ganze Pracht wurde sichtbar (siehe Bilder). Ich vermute mal Kolbenring gebrochen und zwar 2-mal, sodass ein Reststück oben in den Verbrennungsraum gelangte (ist das möglich?), was dann Zylinderkopf und Kolbenoberfläche regelrecht behämmert hat. Kolben und Zylinder haben auch Riefen an den Seiten, aber seht selbst.
Dateianhänge
IMG_1061 - Kopie.JPG
IMG_1062.JPG
"Der ist aber schnuckelig!" (Fahrer einer englischen Rickman Rennmaschine zu meinem Roller an der roten Ampel)

Benutzeravatar
HAL2000
Beiträge: 293
Registriert: 15.12.2005, 10:12
Wohnort: Unterhaching

Re: HE 150: Leistungsabfall

Beitrag von HAL2000 » 14.08.2017, 13:43

hier noch ein paar Fotos:
Dateianhänge
IMG_1068.JPG
IMG_1066.JPG
IMG_1065.JPG
"Der ist aber schnuckelig!" (Fahrer einer englischen Rickman Rennmaschine zu meinem Roller an der roten Ampel)

Benutzeravatar
HAL2000
Beiträge: 293
Registriert: 15.12.2005, 10:12
Wohnort: Unterhaching

Re: HE 150: Leistungsabfall

Beitrag von HAL2000 » 14.08.2017, 13:48

dass ich wohl Kolben und Zylinder wechseln muss, steht außer Frage, nehm ich mal an.
Würdet Ihr auch den restlichen Motor zerlegen? Schließlich kann das Kolbenringstück auch noch in den Getrieberaum gefallen sein.
Über Eure Meinung freut sich, wie immer
Christian
"Der ist aber schnuckelig!" (Fahrer einer englischen Rickman Rennmaschine zu meinem Roller an der roten Ampel)

Benutzeravatar
HAL2000
Beiträge: 293
Registriert: 15.12.2005, 10:12
Wohnort: Unterhaching

Re: HE 150: Leistungsabfall

Beitrag von HAL2000 » 14.08.2017, 14:34

Das lose Stück, vermutlich vom Kolbenring, war noch im Verbrennungsraum gehangen und konnte rausgelöst werden (siehe Bild mit Kolbenringteile).
Ich hab ja noch einen Ersatzzylinder und -kolben. Das Problem scheint nicht zum ersten mal aufgetreten zu sein (siehe Bilder).
Dateianhänge
IMG_1073.JPG
Kopie von IMG_1074.JPG
Kopie von IMG_1076.JPG
"Der ist aber schnuckelig!" (Fahrer einer englischen Rickman Rennmaschine zu meinem Roller an der roten Ampel)

Antworten