HE 150: Leistungsabfall

Heinkel-Perle und Typ 14.00 (150er)
Benutzeravatar
HAL2000
Beiträge: 293
Registriert: 15.12.2005, 10:12
Wohnort: Unterhaching

HE 150: Leistungsabfall

Beitrag von HAL2000 » 12.05.2016, 15:43

Als 2-Takt-Neuling wollte ich kurz 2 Phänomene schildern, bevor ich das in einem 2-Takt-Forum mache. Vielleicht hat jemand eine Antwort drauf.

Phänomen 1: Bei warmen Motor und ca. 30 Sekunden in Endgeschwindigkeit 60km/h fängt plötzlich der Motor an zu stottern, also auszusetzen, wie wenn der Sprit alle wäre. Wenn ich dann wieder langsamer werde, verschwindet das, aber wenn ich dann wieder länger mit 60 fahre, kommt es wieder. Ich tippe auf Vergaser oder Zündung. Ist aber schon komisch, dass das immer genau ab 60 km/h passiert.

Phänomen 2: Wenn ich den warmgefahrenen Motor im Leerlauf ausrollen lasse, steigt das Standgas auf einmal an und wird erst wieder normal, wenn ich kurz den Gang einlege. Zieht der Motor da etwa Luft? Hängen die Phänomene evtl. mit zusammen?

Gruß
Christian
"Der ist aber schnuckelig!" (Fahrer einer englischen Rickman Rennmaschine zu meinem Roller an der roten Ampel)

Benutzeravatar
Peter Frey
Beiträge: 127
Registriert: 23.02.2006, 15:03
Wohnort: München

Re: HE 150: Leistungsabfall

Beitrag von Peter Frey » 12.05.2016, 17:50

Hallo Christian,

Ist bei Dir der kleine Benzinfilter noch eingebaut ?
Wenn ja ,am besten ausbauen und Dein 1 Problem wird besser.
Am Benzinhahn ist ja auch noch ein Filter.
Die Endgeschwindigkeit solte auch bei 80 Km/h liegen,nicht bei 60. :wink:
Hast Du die Hauptdüse schon einmal ausgeblasen ?
Hat sich bei Dir schon jemand gemeldet wegen dem Dämpfer ?
Es gibt im Club bestimmt einige "alte Hasen" die noch einen Rat für das Schwingenproblem haben.

Lieben Gruß
Peter
Heinkel ,es kann nur einen geben!

Benutzeravatar
HAL2000
Beiträge: 293
Registriert: 15.12.2005, 10:12
Wohnort: Unterhaching

Re: HE 150: Leistungsabfall

Beitrag von HAL2000 » 13.05.2016, 11:11

Hallo Peter,

natürlich fährt er (und ich) schneller als 60 km/h. 80 schafft er, das Problem kommt nur regelmäßig bei warmen Motor ab 60. Der Benzinfilter ist noch drin und ich werde Deinem Ratschlag folgen und ihn mal ausbauen.
Hauptdüse hab ich noch nicht gereinigt, werde ich dann aber als nächstes probieren.
Wegen dem Dämpfer werd ich mal den Typenreferenten anrufen.

danke und Gruß
Christian
"Der ist aber schnuckelig!" (Fahrer einer englischen Rickman Rennmaschine zu meinem Roller an der roten Ampel)

Benutzeravatar
Werner
Beiträge: 786
Registriert: 14.12.2005, 19:40

Re: HE 150: Leistungsabfall

Beitrag von Werner » 16.05.2016, 13:20

Das mit dem Typenreferenten kannst du dir sparen. Seit 20 Jahren bin ich Clubmitglied aber von dem habe ich in der Zeit weder irgend etwas gehört noch gesehen. Auch auf keinem Treffen habe ich ihn je gesehen. Ich erinnere mich das unser ehemaliger 2. Vorsitzender Michael Gutting einmal über einen Alternativen Dämpfer berichtet hat. Ich glaube er hat Dämpfer von Yamaha eingebaut. Leider weiß ich nicht mehr wann und wo er das veröffentlicht hat.
Gruß Werner

Benutzeravatar
Peter Frey
Beiträge: 127
Registriert: 23.02.2006, 15:03
Wohnort: München

Re: HE 150: Leistungsabfall

Beitrag von Peter Frey » 24.06.2016, 18:21

Hallo Christian,

Gibt es etwas Neuigkeiten mit Deiner Schwinge/Motor ?

Lieben Gruß
Peter
Heinkel ,es kann nur einen geben!

Benutzeravatar
HAL2000
Beiträge: 293
Registriert: 15.12.2005, 10:12
Wohnort: Unterhaching

Re: HE 150: Leistungsabfall

Beitrag von HAL2000 » 29.06.2016, 17:55

Hallo Peter,
Leider nein. Die gute Nachricht: ich bin mit dem Zweitakter ohne Mängel durch den TÜV gekommen. Ich hatte dabei aber mehr Glück als mit meinem A2. Und um den A2 noch innerhalb der Nachfrist durchzubringen, musste ich ihm die letzten Wochen meine volle Aufmerksamkeit schenken (nicht nur der Reflektor). Aber jetzt widme ich mich wieder dem 150er. Wenn's was neues gibt, melde ich mich hier.
Gruß
Christian
"Der ist aber schnuckelig!" (Fahrer einer englischen Rickman Rennmaschine zu meinem Roller an der roten Ampel)

Benutzeravatar
HAL2000
Beiträge: 293
Registriert: 15.12.2005, 10:12
Wohnort: Unterhaching

Re: HE 150: Leistungsabfall

Beitrag von HAL2000 » 07.09.2016, 19:05

Endlich Urlaub und Zeit für meinen Zweitakter - also, es gibt Neuigkeiten:

Den Benzinfilter hab ich ausgebaut und eine neuen Benzinschlauch und Benzinschlauchstutzen zum Vergaser hin verbaut, nachdem ich noch mit dem Auslaufen des Benzins zu kämpfen hatte und das damit in Verbindung gebracht hab, ohne auf die Idee zu kommen das es sich dabei um das Phänomen des Überlaufen vom Schwimmerghäuse handelt (sie http://www.heinkel-club.de/forum/viewto ... =11&t=2448).

Nach der ersten, längeren Probefahrt muss ich sagen, dass der Leistungsabfall über 60km/h weg ist. 80 km/h = kein Problem. Der Roller geht ab wie Nachbars Lumpi.

Was bleibt ist noch der (manchmal) hohe Leerlauf an der Ampel, der sich erst unter "Last", d. h. durch Spielen mit der Kupplung und eingelegtem 1. Gang wieder normalisiert. Außerdem hab ich beim Gasgeben den Eindruck, dass manchmal ein Widerstand auftritt. Könnte da im Vergaser was hängen? Evtl. eine Nadel? Vielleicht muss ich ihn doch mal aufmachen.

Aber es wird - Gruß
Christian
"Der ist aber schnuckelig!" (Fahrer einer englischen Rickman Rennmaschine zu meinem Roller an der roten Ampel)

Benutzeravatar
Peter Frey
Beiträge: 127
Registriert: 23.02.2006, 15:03
Wohnort: München

Re: HE 150: Leistungsabfall

Beitrag von Peter Frey » 07.09.2016, 20:12

Hallo Christian,

Versuch es doch einmal probehalber mit einem anderen Vergaser.
In den Ersatzteilpaket sind doch noch einige dabei.

Lieben Gruß
Peter 8)
Heinkel ,es kann nur einen geben!

Benutzeravatar
HAL2000
Beiträge: 293
Registriert: 15.12.2005, 10:12
Wohnort: Unterhaching

Re: HE 150: Leistungsabfall

Beitrag von HAL2000 » 12.09.2016, 15:57

Peter Frey hat geschrieben:In den Ersatzteilpaket sind doch noch einige dabei.
richtig, einer ist identisch (allerdings mit einem anderen Benzinleitungsanschluss). Dann sind noch 2 Vergaser die ähnlich ausschauen aber spiegelverkehrt sind, d. h. die Stellschrauben sind auf der anderen Seite und keinen Anschluss für den Choke haben. Weißt Du wo die her sind bzw. hingehören?
Gruß
Christian
"Der ist aber schnuckelig!" (Fahrer einer englischen Rickman Rennmaschine zu meinem Roller an der roten Ampel)

Benutzeravatar
Peter Frey
Beiträge: 127
Registriert: 23.02.2006, 15:03
Wohnort: München

Re: HE 150: Leistungsabfall

Beitrag von Peter Frey » 12.09.2016, 16:14

Hallo Christian,

Das kann ich Dir leider nicht sagen.
Aber einer zum probieren ist doch schon die halbe Miete.......

Lieben Gruß
Peter
Heinkel ,es kann nur einen geben!

Antworten