Wieviel Gemisch braucht eure Perle?

Heinkel-Perle und Typ 14.00 (150er)
Antworten
barmbrun
Beiträge: 87
Registriert: 09.05.2008, 12:27

Wieviel Gemisch braucht eure Perle?

Beitrag von barmbrun » 03.05.2013, 09:50

Hallo,
mich würde mal euer durchschnittlicher Verbrauch interessieren. Die Perle läuft im Normalfall ja nur 40 km/h, maximal 45, wenn es hoch kommt oder leicht bergab. Meine ist bei um die 35 - 40 km/h nicht unter 1,8 L/100 km zu bewegen, während das Werk seinerzeit 1,3 L angab.
Weiß von euch jemand, bei welcher Geschwindigkeit das damals gemessen wurde. Es gab ja mal die Regelung der Messung bei 2/3 der Höchstgeschwindigkeit (für Pkws). Ich weiß aber nicht, ob das auch für Motorräder oder Mopeds galt. Und 1/3 wären bei der Perle ja ca. 30 km/h, was aber unter heutigen Verkehrsverhältnissen auf einer guten Straße ja nahezu schneckenmäßig vorkäme. Man fährt also eher 3/4 Gas und damit knapp 40 km/h.
Die Perle schluckt also ziemlich genau soviel wie mein 103 A2, der dann aber doppelt so schnell läuft!
Habt ihr dazu eine Meinung?
Und dann würde mich natürlich noch interessieren, ob ihr einen Tipp zur Verringerung des Benzinverbrauchs habt. Da die Düsen ja nur in einer Größe (wenn überhaupt) lieferbar sind, bleibt m.E. nur das Absenken des Benzinniveaus im Vergaser, welches ich durch Unterlegen einer Korkscheibe unter den Schwimmer schon etwas ausprobiert habe. Zündkerzenbild jetzt rehbraun bis hellgrau, also einigermaßen ideal. Gruß.

juergstel-4143
Beiträge: 41
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Wieviel Gemisch braucht eure Perle?

Beitrag von juergstel-4143 » 08.02.2019, 18:36

Hallo!
Du hast deinen Artikel 2013 verfasst. Das ist lange her.
Komischerweise lese ich ihn heute erst.
Ich hatte bis vor kurzem eine 55er und eine 56er Perle. Beide haben den originalen Fischer-Amalvergaser
Beide habe ich mit einstellbaren Düsen (Einzelfertigung, Handarbeit von Turbo-josler, Club Mitglied) ausgerüstet. Super!!
Der Grund war, dass das Benzin/Luft Gemisch immer zu fett war. Unverbranntes Öl am Zylinder-Auspuffstutzen, im und aus dem Auspufftopf
und am Dekompressionventil. Denn diese Perlen wurden noch mittels "abwürgen" oder durch Betätigung des Deko-Ventils ausgemacht.
Was nun den Verbrauch anbelangt, habe ich mir nie wirklich den Kopf drüber zerbrochen.
Der Vorteil der einstellbaren Düse ist aber auch, dass man immer das Gemisch den jeweiligen Fahrbedingungen anpassen kann. Viel Bergfahrt
oder doch lieber Endgeschwindigkeit. Viel Qualm oder lieber weniger? Zündkerzenbild ist natürlich wichtig. Und immer das richtige Benzin/Oelgemisch!
Manfred Russ in Stuttgart (HCD Mitglied) hat mehrere unterschiedlich große Düsen, Düsennadeln und diverse kpl. neue Fischer-Amal-Vergaser
So, solltest du dein Problem noch nicht behoben haben, dann ist die einstellbare Düse sicherlich ein Hilfsmittel.
Nichts für ungut!
Perlige Grüße Jürgstel
Ps. die 55er Perle habe ich inzwischen verkauft

Heinkelcruiser
Beiträge: 95
Registriert: 28.11.2014, 07:59

Re: Wieviel Gemisch braucht eure Perle?

Beitrag von Heinkelcruiser » 09.02.2019, 18:44

Moin moin,
mal ehrlich, fährt irgend einer seinen Heinkel mit 1,8 l/100? Das wären ja mehr als 800 km pro Tankfüllung...das schaff ich nie. Außerdem schreibt Branbrun das ein drittel bei der Perle ca. 30 km/h sind das würde bedeuten die Perle läuft ca.90 km/h. Ich denke da ist so einiges durcheinander gekommen. Außerdem waren wir in den 50er Jahren ein Billiglohnland und ne Perle oder ne Quickly musste sich der einfache Arbeiter schon vom Mund absparen oder finanzieren. Und unter diesen Umständen bin ich mir sicher das die Hersteller mit den Verbrauchsangaben geschummelt haben, genau wie heute.
Gruß Christian

juergstel-4143
Beiträge: 41
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Wieviel Gemisch braucht eure Perle?

Beitrag von juergstel-4143 » 10.02.2019, 17:33

Hallo Zusammen!
Mal ehrlich, es ist doch zweitrangig was ein Oldtimer "verbraucht". Nuckelt!
!,3 oder 1,8l/100km.
Wichtig ist doch wieviel Spaß macht mir das Fahren.
Ich habe bisher noch nicht ermittelt wieviel meine "Perlen" tatsächlich gebraucht haben, aber gefühlt deutlich mehr.
Wenn jetzt das Frühjahr kommt und das Fahren wieder Spaß macht, werde ich das mal ermitteln.
Aber ( siehe meinen vorherigen Beitrag von vor einigen Tagen) ist das auch eine Frage dessen, wie die Perle eingestellt wurde.
Max. Geschwindigkeit, oder max. Kraft am Berg. es handelt sich trotzdem immer noch um ein nur 49ccm Motörchen
Außerdem: Der Zweitakter verbrennt weniger sauber als der Viertakter, hat also schon vom Hause aus einen höheren Verbrauch.
Egal, mir macht die Perle Freude!!!
jürgstel

juergstel-4143
Beiträge: 41
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Wieviel Gemisch braucht eure Perle?

Beitrag von juergstel-4143 » 11.02.2019, 18:04

Hallo!
Ich bin es nochmal:
Mir ist da gerade eingefallen, dass ich in der "Festschrift Heinkel Perle 50 Jahre 1955-2005" auf Seite 6 gelesen habe , dass ab Motor Nr.909961
das Niveau des Schwimmergehäuses im Fischer Amal-Vergaser 10DA25 um 2mm tiefer gelegt wurde. Vermutlich aus dem Grund des besseren
Benzin/Luft Gemisches!!
Wie und wo man das nachmessen kann, ist mir nicht klar, weil ich keine 2 unterschiedlichen Vergaser habe, und meine Perle die Motornummer
922910 hat und somit wohl auch den modifizierten Vergaser hat.
Wer weiss wie und wo man das messen kann?
Pelige Grüsse Jürgstel

milhouse
Beiträge: 9
Registriert: 24.10.2017, 21:42

Re: Wieviel Gemisch braucht eure Perle?

Beitrag von milhouse » 15.02.2019, 10:45

Hall jürgstel,

ist die erwähnte Festschrift "Heinkel Perle 50 Jahre 1955-2005" evtl. noch für weitere Interessierte in z.B. elektronischer Form zugängig?
Oder kann man sie noch erwerben. Falls nicht, wäre das Anregung, solche informationsquellen allen im Downloadbereich zugänglich zu machen. (falls rechtlich möglich !?)
Vll. kannst du kurz Antwort geben.
Vielen Dank
milhouse

juergstel-4143
Beiträge: 41
Registriert: 09.11.2016, 17:45
Wohnort: 53773 Hennef

Re: Wieviel Gemisch braucht eure Perle?

Beitrag von juergstel-4143 » 15.02.2019, 18:17

Hallo Milhous!
Frag doch mal im HCD nach.
Hin und wieder gibt es auch mal eine im Netz, zu überhöhten Preisen.
Perlige Grüße Jürgstel

milhouse
Beiträge: 9
Registriert: 24.10.2017, 21:42

Re: Wieviel Gemisch braucht eure Perle?

Beitrag von milhouse » 16.02.2019, 10:19

Hallo jürgstel,

Danke. Ich habe gerade beim Club diesbezüglich angefragt und auch eine evtl. Einstellung im Downloadbereich angeregt.

Viele Grüße
milhouse

Antworten