Ventilschaft?

Motor-Vergaser-Antrieb
Benutzeravatar
Christian AHS
Beiträge: 201
Registriert: 07.09.2009, 15:22
Wohnort: Bretten

Ventilschaft?

Beitrag von Christian AHS »

Servus...

Ich steh bisserl auf´m Schlauch... ist das korrekt, das der Tourist (in meinem Falle 103 A1) KEINE Ventilschaftdichtungen hat sondern die Ventile quasi direkt im Kopf laufen?

Wenn der Kopf schon auf bleifreie Ventilsitze umgebaut wurde, dass kann ich als "Laie" ausser Ventilsitze einschleifen grossartig am Kopf selber machen?

Ich meine nicht die Teile, die austauschbar sind... sondern den Kopf direkt...

Gruss,
Chris
Gruss,
Chris
#7220
Benutzeravatar
64krokodil
Beiträge: 267
Registriert: 29.06.2006, 09:21
Wohnort: 86875 Waal

Re: Ventilschaft?

Beitrag von 64krokodil »

Servus Chris,

ich habe meinen Kopf jetzt auch beim Club überholen lassen.Ventilschaftdichtungen als solche gibt es keine,der Schaft läuft auch nicht direkt im Kopf,sondern in der Ventilschaftführung.Das ist eine Buchse ,welches Material weiß ich nicht ( Bronce ? ) ,welche in den Kopf eingepresst ist.Ich dachte auch,da kann man selbst was machen,aber ich mußte mich von meinem Stammtischkollegen eines besseren Belehren lassen.Ohne geeignete Presse etc. bekommst Du die Buchse vielleicht nur halb rein,dann ist Feierabend und es wird wahrscheinlich alles nur vermakelt.

Deinen letzten Satz verstehe ich nicht ganz,sprich ich weiß nicht was gemeint ist.Wenn die Ventile eingeschliffen und Dicht sind ( Dichtigkeitstest mit Benzin ) ,hält das erstmal.Was Du halt immer mal kontrollieren solltest,gerade bei neuer Kopfdichtung,ist das Ventilspiel.Bei zu geringem Spiel,kann schon mal ein Ventil "durchbrennen".

Gruß,Jürgen.
Heinkel Stammtisch Allgäu #5116# PLZ 86875
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 378
Registriert: 14.12.2005, 22:05
Wohnort: Rhein-Erft Kreis (BM)

Re: Ventilschaft?

Beitrag von Hans »

Hi!
Was du noch machen kannst/solltest: Prüf mal, ob die Fläche, die auf der Kopfdichtung aufliegen wird, plan ist. Meistens befindet sich im Bereich des Zündkerzenlochs eine Vertiefung. Das führt zum schnellen Durchbrennen der Kopfdichtung. Man kann das selbst planen, wenn man eine planebene Platte hat (Dicke Glasscheibe tuts auch.). Auf diese Platte Schmirgelleinen aufspannen und Kopf drehend abschleifen. Drehend ist wichtig, sonst wird's schief.
Gruß
Hans
Benutzeravatar
Christian AHS
Beiträge: 201
Registriert: 07.09.2009, 15:22
Wohnort: Bretten

Re: Ventilschaft?

Beitrag von Christian AHS »

Hallo zusammen!

Jürgen, ja, ich meinte die Ventilführungen... wenn die verschlissen sind, kann ich sie eben nicht selber machen.
Was muss ich derzeit für so eine Überholung beim Club kalkulieren?

@Hans: Wenn ich das mit Schmirgelleinen machen will, dauert das bei dem Material aber LAAAANGE.... :)
Das scheint mir eine allgemeine Schwäche vom Kopf zu sein, dass sich so dickes Material verzieht?

Habe heute erst mal ein paar Teile bestellt, damit ich mal dem Rumpfmotor wieder montieren kann.. :)

Gruss,
Chris
Gruss,
Chris
#7220
Benutzeravatar
64krokodil
Beiträge: 267
Registriert: 29.06.2006, 09:21
Wohnort: 86875 Waal

Re: Ventilschaft?

Beitrag von 64krokodil »

Hallo Chris,

das mit den Kosten kann ich Dir genau sagen,es kostet 230 €,darin inbegriffen ist :

- Neue Ventilführungen
- Neue Ventile
- Neue Federn
- Bleifreisitzringe
- Ventile einschleifen
- plane Flächen mit Zapfensenker planen ( Weicheisenscheiben )
- Zylinderkopffläche planen und Höhe vermessen wegen der Zylinderfußdichtung ( falls zuviel abgetragen werden muß )
- Der Kopf wird gestrahlt,sieht dann aus wie neu
- bei mir wurde noch ein Auspuffstehbolzen M6 getauscht,hat 10 € extra gekostet

Du mußt deinen Zylinderkopf komplett hinschicken und bekommst Ihn einbaufertig zurück.Alles was von deinem ursprünglichen Kopf übriggeblieben ist,ist der Kopf ansich selbst ( Rohteil ) ,die 4 Ventilkeile und die Ventilteller,der Rest ist neu.Schickst Du die Kipphebel samt Achse mit,werden auf Wunsch die passenden Ausgleichsscheiben ermittelt und mitgeschickt ( wird vom Lagerteam gemacht ).Bei mir hat alles super geklappt und hat ca. 2 Wochen gedauert,war aber Weihnachten und Neujahr dazwischen.

Mehr fällt mir im Moment nicht dazu ein.Gruß,Jürgen.
Heinkel Stammtisch Allgäu #5116# PLZ 86875
Benutzeravatar
10.meikel
Beiträge: 7
Registriert: 16.11.2020, 18:20
Wohnort: 64342

Re: Ventilschaft?

Beitrag von 10.meikel »

Hallo Krokodil bzw. liebes Forum, ich bin ein neues Forenmitglied, weil ich mir gestern eine 103 A1 gekauft habe.
Dieser verbrennt ordentlich Öl und ich dacht an eine Zylinderkopf Überholung. ich habe bei euch gelesen, das dieses für 230€ zu kriegen ist.
kann mir jemand die Bezugsadresse zukommen lassen?

Vielleicht hat auch noch jemand eine Idee von wo aus soviel öl in den Brennraum kommen kann.

Kolbenringe sollen neu gemacht worden sein.

Außerdem ist mir auch nicht ganz klar, wie die Ventilschäfte abgedichtet werden ohne Abschirmkäppchen?

Vielleicht kann mir jemand etwas dazu schreiben.....wäre sehr nette & Danke im voraus
phenomeno
Beiträge: 272
Registriert: 12.08.2017, 19:29

Re: Ventilschaft?

Beitrag von phenomeno »

Hallo 10.meikel,

der Heinkel Zylinderkopf besitzt nur Ventilführungen und keine Schaftdichtungen! Bedeutet auch das unser Heinkel immer ein wenig Öl mitverbrennt.

Optimal aber nur soviel das es hinten nicht qualmt:) Sind die Ventilführung aber verschlissen, dann wird natürlich soviel Öl verbrannt das es hinten ordentlich qualmt!

Einen solchen Zylinderkopf habe ich gerade zur Überholung geschickt.
Ich lasse meine Köpfe immer bei Heinkelbernd überholen und bin sehr sehr zufrieden. Ich habe vor kurzem auch mal einen Kopf von einem Forums-Mitglied gekauft, dieser war auch top überarbeitet.

Gruß
Denny

P.S.: Natürlich solltest du bei der Ursache sicher sein. Zündung und Ventilspiel perfekt eingestellt? Kolbenringe, Zylindergarnitur etc. wirklich i.O., Kompression gemessen?
Benutzeravatar
64krokodil
Beiträge: 267
Registriert: 29.06.2006, 09:21
Wohnort: 86875 Waal

Re: Ventilschaft?

Beitrag von 64krokodil »

Hallo Meikel,

Du hast mich ja direkt angesprochen,darum gebe ich meinen Senf dazu.
Die 230 € waren vor 10 Jahren,also 2010.Ich habe eben nachgeschaut,das was ich geschrieben habe,also die ganzen Arbeiten,Material etc. kosten aktuell 295 € , allerdings nur als Clubmitglied.Du kannst dich auch gerne bei Heinkel - Bernd melden,was es bei Ihm kostet ,weiß ich nicht.Er ist aber absolut zu empfehlen 👍 .
Ich hatte vor 2 Jahren schon wieder Probleme mit dem Ölverbrennen,also innerhalb von 20 Kilometern 2 Zündkerzen verreckt.Die Kiste hat mehr Zündkerzen verbraucht,als Benzin.Ich wollte es eigentlich nicht auf den Zylinderkopf schieben,da ich eigentlich nicht der Vielfahrer bin.Ich habe dann in der Firma und beim Heinkelkollege unabhängig Kolben und Zylinder vermessen lassen.Der Zylinder war maßlich gut.Der Kolben war gut abgenudelt,soweit ich noch weiß ca. bis 15 / 100 mm unter Maß.Ich habe dann beim Lager einen Originalen Mahle Kolben ( mit eingestanztem Heinkel - Zeichen ) gekauft.Seitdem ist Schluß mit Ölverbrennen.Der 10er Pack Ersatzzündkerzen wurde bis jetzt noch nicht angerührt.

Gruß,Jürgen
Heinkel Stammtisch Allgäu #5116# PLZ 86875
Benutzeravatar
10.meikel
Beiträge: 7
Registriert: 16.11.2020, 18:20
Wohnort: 64342

Re: Ventilschaft?

Beitrag von 10.meikel »

Hallo Jürgen, vielen dank für deine Antwort.

Du meinst also es könnte genauso gut auch am Kolbenkippspiel liegen.....

Ok das werde ich prüfen wenn ich den Kopf runter habe....also Sie qualmt ordentlich blau raus.

Aber bei deinem ersten mal hattest du doch den Kopf überholen lassen und dann war es weg oder?

Ich denke ein geringer Verschleiss der Ventilführungen führt schon zu erhöhtem Ölverbrauch weil die Kiste ja gar keine Ventilschaftdichtungen hat.

Also denke ich, ich muss Schritt für Schritt vorgehen. Wer ist Heinkel Bernd wie kann ich Ihn kontaktieren?

Danke für deine Hilfe & Grüße Meikel
Benutzeravatar
10.meikel
Beiträge: 7
Registriert: 16.11.2020, 18:20
Wohnort: 64342

Re: Ventilschaft?

Beitrag von 10.meikel »

Hallo Denny, Danke auch für deine Antwort.

Nein Kompression habe noch nicht gemessen. Wie hoch sollte Sie sein?

Die Ventile klappern wie die Sau....aber ich dachte das kann den Ölverbrauch nicht erhöhen sondern eher senken.

Weil die Pumpwirkung ja niedriger ist bei kleinerem Ventilhub.

Vielleicht hat ja noch jemand einen überholten Kopf anzubieten?

Was kostet die Überholung bei Heinkel Bernd? Wie hoch ist denn dann ein normaler Ölverbrauch bei unseren Touristen?

Wieviel Öl muss überhaupt rein? Einen Ölfilter gibt es ja auch nicht.....gibt es eine Ölzentrifuge oder sowas ähnliches, das bei einem Ölwechsel

gereinigt werden muss?

Oder kann man nur eine Magnet Ölablassschraube einsetzen?

Danke & Grüße
Antworten