Gangschaltung 103 A1

Motor-Vergaser-Antrieb
Dürbeck Bruno
Beiträge: 2
Registriert: 28.03.2021, 09:48

Gangschaltung 103 A1

Beitrag von Dürbeck Bruno »

Ich habe die Bowdenzüge für die Gangschaltung erneuert. Leider gelingt es mir nicht, die Gänge einzustellen. Kann ich einen Tip bekommen?
Gruß
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 400
Registriert: 14.12.2005, 22:05
Wohnort: Rhein-Erft Kreis (BM)

Re: Gangschaltung 103 A1

Beitrag von Hans »

Siehe Heinkel-Club Service Video Nr 27!
Ist über die Startseite zu finden.

Du hast außerdem eine PN mit meiner Tel.-Nr.. Ich gebe dann gern noch ein paar Tipps zusätzlich zu Bernds fast schon perfektem Video.
Gruß
Hans
Benutzeravatar
anh
Beiträge: 1101
Registriert: 16.12.2005, 03:38
Wohnort: Frankfurt

Re: Gangschaltung 103 A1

Beitrag von anh »

In der kommenden Info 2/2021 (Erscheinungstermin Anfang Juni) beschäftigen sich in der "Schrauberfibel" unsere Experten Henning und Bernd mit der Schaltung.
HenningW
Beiträge: 112
Registriert: 11.03.2016, 16:37

Re: Gangschaltung 103 A1

Beitrag von HenningW »

Hallo Bruno,
wir behandeln ein Teil der Schaltung in der nächsten SChrauberfibel, aber das ganze Thema wird sich über mehrere Infos erstrecken. Das Thema ist komplex und auch nicht einfach zu beschreiben. SChau Dir das Video an und die Montageanleitung, dann sollte es klappen. Wenn nicht, ruf an: 0176/66545773.
Gruß Henning
Benutzeravatar
velorex350
Beiträge: 174
Registriert: 12.11.2018, 08:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Gangschaltung 103 A1

Beitrag von velorex350 »

Da hänge ich mich auch noch dran.
Habe meine Schaltung nach (dem sehr guten) Video eingestellt. Nach oben schalten funktioniert problemlos. Schaltgriff auch schon mit "erhöhtem Spiel". Aber das runterschalten macht meist ein kurzes Geräusch. Egal ob schnell oder langsam gedreht wird. Gibts da ein Rezept?
Grüße Hans
103A2 von 1964, mein erster Viertaktroller! Cezeta, Vespa, Velorex und Co haben blaue Fahnen
#9656
Um nicht umzufallen reichen drei Räder, drum gibt's den Velorex :lol:
Benutzeravatar
Werner
Beiträge: 819
Registriert: 14.12.2005, 19:40

Re: Gangschaltung 103 A1

Beitrag von Werner »

Hallo velorex
vorausgesetzt deine Schaltung ist nun korrekt eingestellt und das Getriebe ist OK dann müsste es auch beim Herunterschalten einigermaßen Geräuschlos gehen. Allerdings sollte man mit Zwischengas schalten. Also den Kupplungshebel ziehen, kurzer Gassstoß dann schalten. damit müsste es Geräuschlos klappen
Rued
Beiträge: 108
Registriert: 18.11.2019, 15:27
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Gangschaltung 103 A1

Beitrag von Rued »

Gutes Öl im Getriebe, Kupplung ok/ trennt richtig gut (Korb ohne Riefen)? Muss sich bei warmen Motor ausgekuppelt im Gang schön leicht schieben lassen.
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2456
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Gangschaltung 103 A1

Beitrag von heinkel-bernd »

Rued hat geschrieben: 05.05.2021, 19:27 Gutes Öl im Getriebe, Kupplung ok/ trennt richtig gut (Korb ohne Riefen)? Muss sich bei warmen Motor ausgekuppelt im Gang schön leicht schieben lassen.
Da hat man keine große Auswahl, da mit dem Motoröl geschmiert :(

Minimales Kupplungsspiel ist nötig (max. 3 mm am Gelenkstück des Hebels), zu viel Spiel mindert den Trennvorgang :(
Ein verlängerter Kupplungshebel am Motor vermindert zwar den Kraftaufwand am Handhebel, trennt aber die Kupplung
nicht mehr so gut :?
Kupplungshebel.JPG
.
Ein unsynchronisiertes Getriebe wie in unseren Touristen wird immer mal "hörbar einrasten" :wink:
Gefühlvolles Schalten (nicht zu zögerlich aber auch nicht zu schnell) ist für diese Getriebe am Besten.
Wie Werner schon schrieb: Zwischengas (dosiert je nach Geschwindigkeit) zwischen den Gängen beim
Herunterschalten :wink:

Ich bekam mal einen Tip:
Beim Schalten immer 1..2 zählen :wink: Hilft beim Finden der Gänge und die Geschwindigkeit beim Drehen
des Griffes stimmt auch :D
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Benutzeravatar
velorex350
Beiträge: 174
Registriert: 12.11.2018, 08:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Gangschaltung 103 A1

Beitrag von velorex350 »

Grüßeuch, Beläge haben knapp 3000km drauf, Korb war zumindest vor 2 Jahren bei 0 km gut. Hebel alle kurz wie bei der Auslieferung. Öl wird spätestens alle 1000km gewechselt (Wagner). Dann wird's wohl am User liegen, der muss es wohl noch lernen :lol: .
Die Cezeta hat einen Kupplungsautomat und Fußschaltung. Von Hand wird nur beim anfahren gekuppelt, dann wird nur noch mit dem Fuß geschaltet. Kupplung wird dabei automatisch betätigt. Erst gewöhnungsbedürftig, dann aber schon cool.
Grüße Hans
103A2 von 1964, mein erster Viertaktroller! Cezeta, Vespa, Velorex und Co haben blaue Fahnen
#9656
Um nicht umzufallen reichen drei Räder, drum gibt's den Velorex :lol:
Rued
Beiträge: 108
Registriert: 18.11.2019, 15:27
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Gangschaltung 103 A1

Beitrag von Rued »

Ups, ich war noch beim Zweitakter....
Antworten