Spiel Kupplungswelle

Motor-Vergaser-Antrieb
Scoot-Bike
Beiträge: 45
Registriert: 14.07.2008, 13:03

Re: Spiel Kupplungswelle

Beitrag von Scoot-Bike »

Moin.
Für Henning:
Ja, das war wieder erfrischend Hemmungslos!
Für mich ist dieser Begriff positiv, also ein Lob. Wir schreiben alle in ein technisches Forum, und jeder schreibt nach seinem aktuellen Wissen.
Ich weiss nicht, wer in der globalen Internet-Welt, meinen Beitrag liest. Hat der überhaupt einen Heinkel? Hat der ggf. interessante Erfahrungen von einem anderen Fahrzeug?
Und wenn es nur eine kleine Gruppe ist, und wenn es Spezialisten sind. Der gemeine
Heinkel-Fahrer ( gibt es den überhaupt ? ) schaut nicht ohne Grund auf diese Seite.
Er ist neugierig und will sein Fahrzeug verstehen und ggf. selbst Hand anlegen.

Lasst uns also weiter Austauschen was das Zeug hält.


Zum rechten KW Lager: Das Heinkel-Gehäuse ist, bezogen auf das rechte KW-
Lager, nicht tolerant. Die vielen Reparaturvorschläge im Forum zeigen dies.

Lageränderung.
Der 102 A1 hat gegenüber dem 101 A0 mehr Hubraum / Leistung.
Damit Erweitert sich auch meine Ursachenbetrachtung für die geänderten KW-Lagerungen in Hinblick auf die Kurbelwellendurchbiegung / Spalt zwischen Rotor - Stator, vom Kicki, über den 102 A1, zum 103 A0 und 103 A2.
Dafür habe ich momentan keine Zeit.

Wucht / Unwucht.
Der Link zur Schweizer-Fn Seite hilft mir nicht weiter. Hier wird zunächst nur auf das
statische Wuchten hingewiesen. Die nachfolgenden Tabellen beziehen sich auf dynamische Wuchttoleranzen.
Für die Heinkel-KW müsste erst der konkrete Wuchtgrad ermittelt werden ( das Verhältniss der rotierenden zu den oszilierenden Massen liegt bei ca. 60% ). Dann ein Meistergewicht gefertigt und angebracht werden, um die Welle auf einer Wuchtbank zu messen.
Aber eigentlich ist dies für die KW alleine nicht relevant. Es geht ja um den Einfluss des Dynastartrotor. Schau ich mir den an, so hat dieser stirnseitig kleine Auswuchtbohrungen. Resultieren diese aus einer statischen Auswuchtung? Es wird doch nicht jeder Rotor mit seiner eigenen Kurbelwelle gewuchtet. Es kann nur eine Standardwuchtung sein.
Dafür habe ich momentan keine Zeit.

Meine Restaurierungsregel: So gut wie Nötig, nicht so gut wie Möglich.

Bis dann
Antworten