Ventilführung Auslass ist locker

Motor-Vergaser-Antrieb
Antworten
tpritscher
Beiträge: 24
Registriert: 18.03.2020, 17:41

Ventilführung Auslass ist locker

Beitrag von tpritscher »

Hallo zusammen,

nachdem sich bei meinem 102A1 ein Metallspan (ich weiss nicht woher) im Zylinder breitgemacht hat und "Einschüsse" auf Kolben und Zylinderkopf hinterlassen hat, habe ich mal den ZK zerlegt, um die Dichtigkeit der Verntile zu prüfen und ggf neu einzuschleifen.
Nun stelle ich aber fest, dass die Auslass-Führung sich ca. 5mm in seinem Sitz im Kopf bewegen lässt, mehr nicht, lässt sich auch nach demontiertem Sicherungsring mit Daumenkraft nicht weiter nach innen drücken.
Nun die Frage: sollte ich die Führung neu einsetzten? Kann man das so leidlich selber, oder soll ich den ganzen Kopf zum Club schicken zur Überholung?
Motor lief eigentlich bis zum Schaden ganz gut, wie hätte sich die bewegliche Führung bemerkbar gemacht? (Ölverlust habe ich keinen festgestellt).
Sind die 300€ für die Überholung ihr Geld wert??
vielen Dank für eure Hilfe
Tobias
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 371
Registriert: 14.12.2005, 22:05
Wohnort: Rhein-Erft Kreis (BM)

Re: Ventilführung Auslass ist locker

Beitrag von Hans »

Man kann das selbst machen, aber sicher nicht mit Schraubstock und Hammer.
Hans
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2330
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Ventilführung Auslass ist locker

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Tobias,
Hans hat geschrieben: 22.07.2020, 17:16 Man kann das selbst machen, aber sicher nicht mit Schraubstock und Hammer.
Hans
Hier mal die Arbeitsschritte:
(Erforderliche Einrichtung und Erfahrung natürlich vorausgesetzt)
- Alte Ventilführung austreiben.
- Bohrung im Zylinderkopf auf Schrumpfmaß (6/100stel kleiner) für die neue Ventilführung oder
Übermaßführung genauestens aufreiben.
- Tiefgekühlte Ventilführung mit passendem Kupferdorn in den erhitzten Zylinderkopf (ca. 150°C)
treiben und abkühlen lassen.
- Bohrung für Ventilschaft nachreiben/nachschleifen.
- Ventilsitz nachfräsen.
- Ventil einschleifen.
Jetzt kannst Du selbst beurteilen, ob Deine Ausrüstung und Fertigkeiten ausreichen,
um es selbst zu machen :?

Zur Überholung des Zylinderkopfes müssen i.d.R. die guten alten Ventilsitzringe NICHT getauscht
werden ! Nur um ohne Zusatz bleifreies Benzin tanken zu können, würde ich das niemals machen.
viewtopic.php?f=1&t=1988&p=11390&hilit=Sitzringe#p11390
Vorausgesetzt die alten Sitzringe sind noch nicht zu sehr "bearbeitet".
Das würde natürlich den Preis für die Überholung auch erheblich verringern :wink:
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
tpritscher
Beiträge: 24
Registriert: 18.03.2020, 17:41

Re: Ventilführung Auslass ist locker

Beitrag von tpritscher »

Danke für eure Nachrichten.
Die Grundfrage war, ob ihr die Ventilführung tauschen würdet oder nicht. Motor ist ja vorher gelaufen! :D

Ich kann schon einiges machen, hätte auch ganz gute Zugänge.
Dass das nicht "russisch" am Strassenrand passieren kann ist mir auch klar.
Falls ihr mir zum Tausch ratet, würde ich das dann eher die Überholung den HCD machen lassen! :)
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2330
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Ventilführung Auslass ist locker

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Tobias,
Die Grundfrage war, ob ihr die Ventilführung tauschen würdet oder nicht. Motor ist ja vorher gelaufen!
Noch ist er gelaufen und Du kannst froh sein, dass Du es noch rechtzeitig
bemerkt hast :wink:
Je länger Du mit der lockeren Führung fährst, umso mehr leiert auch die Bohrung im
Zylinderkopf aus und dann passt auch keine übergroße Ventilführung mehr :(
Im schlimmsten Fall springt die Drahtsicherung ab und der Ventilteller schlägt bei jedem Ventilhub
von unten gegen die lockere Führung :mrgreen:
Vom erhöhten Ölverbrauch mal abgesehen.
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Antworten