Loch im Motorgehäuse

Motor-Vergaser-Antrieb
Antworten
Pema
Beiträge: 37
Registriert: 23.08.2016, 10:10

Loch im Motorgehäuse

Beitrag von Pema »

Hallo zusammen,
beim Kohlenwechsel am A0 haben wir ein kleines Loch im rechten Motorgehäuse festgestellt – s. Bild
Öl war keines im Gehäuse.
Welche Auswirkungen kann das Loch bewirken?
Muss es geschlossen werden, wenn ja wie?
Freuen uns über jede Info und Tipp.
Grüße Pema
Dateianhänge
Loch rechts LiMa
Loch rechts LiMa
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 373
Registriert: 14.12.2005, 22:05
Wohnort: Rhein-Erft Kreis (BM)

Re: Loch im Motorgehäuse

Beitrag von Hans »

Das Loch scheint nicht in den Motorraum zu führen. ???
Wenn's tatsächlich nur in die freie Umgebung führt, dürfte es nicht weiter stören.

Die drei braunen Schweißpunkte (oder was ist das?) störten mich. Sind die von der Urmontage?

Gruß
Hans
Pema
Beiträge: 37
Registriert: 23.08.2016, 10:10

Re: Loch im Motorgehäuse

Beitrag von Pema »

Nein, das sind keine Schweißpunkte.
Der Vorbesitzer hat mit Silikon die 3 Öffnungen abgedichtet.
Wir haben die "Silikonpropfen" entfernt weil die Dichtung extra Aussparungen für die Öffnungen hatte.
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2341
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Loch im Motorgehäuse

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Pema,

auch ich lerne immer wieder und gerne dazu :D

Habe mal nachgesehen:
Dieses "Loch" ist die Fortsetzung der Gewindebohrung für den
unteren rechten Zuganker (Motorbefestigung am Rahmen) und
hat keine Verbindung zum Inneren des Kurbelgehäuses :wink:
.
Bohrung f. Zuganker 1.JPG
Bohrung f. Zuganker 2.JPG
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Pema
Beiträge: 37
Registriert: 23.08.2016, 10:10

Re: Loch im Motorgehäuse

Beitrag von Pema »

Also ist das "Loch" völlig normal. :D

Für was sind eigentlich die 3 Bohrungen gedacht die der Vorbesitzer mit Silikon geschlossen hatte. :?:
Wir haben sie ja wieder frei gelegt.

Grüße Pema
Pema
Beiträge: 37
Registriert: 23.08.2016, 10:10

Re: Loch im Motorgehäuse

Beitrag von Pema »

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte :lol:
Rote Kreise
Dateianhänge
Bohrungen
Bohrungen
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2341
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Loch im Motorgehäuse

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Pema,
Pema hat geschrieben: 04.06.2020, 19:28 Für was sind eigentlich die 3 Bohrungen gedacht die der Vorbesitzer mit Silikon geschlossen hatte. :?:
Wir haben sie ja wieder frei gelegt.
Das sind die Fortsetzungen der drei halbrunden Nuten, die sich in Längsrichtung des KW-Stumpfes
im Lagersitz befinden (Siehe Foto)
Nuten am Lagersitz.JPG
Der Konstrukteur wird sich dabei schon was gedacht haben :?
Auf jeden Fall offen lassen.
Zum Kurbelgehäuse dichtet die Papierdichtung den Stator ab und zur Kurbelwelle
der Wellendichtring :wink:
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Pema
Beiträge: 37
Registriert: 23.08.2016, 10:10

Re: Loch im Motorgehäuse

Beitrag von Pema »

Servus Bernd,

vielen Dank für Deine schnelle und wie immer gut erklärte Antwort. :D :D
Hab ein schönes Wochenende

Grüße Pema
Touristenhans
Beiträge: 10
Registriert: 13.01.2019, 09:16

Re: Loch im Motorgehäuse

Beitrag von Touristenhans »

Grundsätzlich lassen sich solche Porositäten, auch beispielsweise an Krafststofftanks sehr gut mit Kunstharzmasse schließen. Die ist wärmebeständig bis ca. 200 Grad und öl- und benzinbeständig. Ich benutze Uhu endfest bzw. schnellfest. Altbewährt und auch super zu verarbeiten.
Antworten