Schaltung mit Rückwärtsgang einstellen 103-A1 mit Beiwagen

Motor-Vergaser-Antrieb
Antworten
Jasper
Beiträge: 10
Registriert: 30.04.2020, 23:39

Schaltung mit Rückwärtsgang einstellen 103-A1 mit Beiwagen

Beitrag von Jasper »

Hallo zusammen,
habe bei meinem Heinkel mit Steibbeiwagen alle Züge gewechselt und muss auch die Schaltung einstellen. Allerdings funktioniert das nach Handbuch nicht so wirklich. Ich habe es erstmal wie im Video probiert und das klappt nicht.
Kann mir jemand Tipps dazu geben, habe im Forum nichts dazu gefunden. Meines Wissen müsste die Anordnung: R,1,0,2,3,4 sein. Der Schalthebel ist auch definitiv kürzer als der Orginale.

Vielen Dank schonmal.
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 371
Registriert: 14.12.2005, 22:05
Wohnort: Rhein-Erft Kreis (BM)

Re: Schaltung mit Rückwärtsgang einstellen 103-A1 mit Beiwagen

Beitrag von Hans »

Ich glaube, es ist R, 0, 1, 2, 3, 4 :?
Wo wohnst du? Ein erfahrener "Schaltungseinsteller" könnte vielleicht helfen.
Ich würd' helfen, wenn's umme Ecke is!
Hans
Jasper
Beiträge: 10
Registriert: 30.04.2020, 23:39

Re: Schaltung mit Rückwärtsgang einstellen 103-A1 mit Beiwagen

Beitrag von Jasper »

Servus Hans,

Ich wohne in Würzburg. Ja schaltung sollte doch R,0,1234 sein.
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 371
Registriert: 14.12.2005, 22:05
Wohnort: Rhein-Erft Kreis (BM)

Re: Schaltung mit Rückwärtsgang einstellen 103-A1 mit Beiwagen

Beitrag von Hans »

Mmh, bischen zu weit von Erftstadt.
Hast du da Hand- oder Fußschaltung?

Probier's weiterhin mit der Videoanleitung. Die Ist recht gut. Etwas Übung, dann wirst du das hinkriegen.
Ich finde, es gibt eigentlich nichts zusätzliches dazu zu sagen.
Hans
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2332
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Schaltung mit Rückwärtsgang einstellen 103-A1 mit Beiwagen

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Jasper,

Du weißt schon, dass die beiden zusammenhängenden Bowdenzüge
unterschiedlich lang sind :o
Guckst Du hier:
viewtopic.php?f=1&t=2961&p=17437&hilit= ... zug#p17428

Dann musst Du nur noch die richtige Leerlaufstellung des Schalthebels finden,
dann sollte es eigentlich kein Problem mehr geben :wink:

Noch ein paar Tipps:
Der Rückwärtsgang ist drin, wenn der Schalthebel oben ganz hinten ist !
Das freihängende Rad dabei etwas drehen :wink:
Den Schalthebel oben wieder etwas vor, kommst Du in den "richtigen" Leerlauf,
dann weiter in die Vorwärtsgänge.
Reihenfolge R-0-1-2-3-4

Richtiger Leerlauf deshalb, weil sich zwischen jedem Gang eine kleine Leerlaufstellung befindet,
die aber außer zwischen R und 1 nicht explizit geschaltet werden.
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Jasper
Beiträge: 10
Registriert: 30.04.2020, 23:39

Re: Schaltung mit Rückwärtsgang einstellen 103-A1 mit Beiwagen

Beitrag von Jasper »

Hallo Bernd,

Also habe mir das gestern nochmal angeschaut. Das mit den unterschiedlichen Zügen habe ich natürlich nicht beachtet. Wie muss das Schaltritzel am Lenker eingesetzt werden, weil da fehlt ja sonst ein Gang, oder? Leider habe ich diese und nächste Woche keine ruhige Minute um mich da mal richtig reinzufuchsen.
Aber mit den bereits gegebenen Infos sollte ich auf jeden Fall erstmal weiter kommen.

Danke schonmal und schöne Feiertage.
Jasper
Beiträge: 10
Registriert: 30.04.2020, 23:39

Re: Schaltung mit Rückwärtsgang einstellen 103-A1 mit Beiwagen

Beitrag von Jasper »

Hallo zusammen,

nach langen Kampf habe ich endlich den Roller soweit fertig. Lediglich die Schaltungseinstellung macht weiterhin Probleme.
Folgende Punkte führen meiner Meinung nach zu dieser Problematik:

- keine Markierung auf der Schaltwelle, somit lässt sich der originale Schalthebel nicht richtig positionieren. Es war ein kürzerer Eigenbau-Schalthebel verbaut, dieser hat aber auch keine Markierung. Daher weiß ich nicht wie ich den Hebel positionieren soll. Mit diesem ist der Roller wohl früher mal gelaufen bzw hat die Schaltung mal funktioniert.

Ohne Züge lassen sich alle Gänge schalten, aber wenn die Züge eingehängt sind, schaffe ich es nicht die Züge so einzustellen, dass alle Gänge reingehen. Der Schalthebel liegt dann fast waagrecht und eventuell reicht die Zugänge nicht mehr aus. Sehr hohe Spannung auf den Zügen wenn ich in den 4ten will und die Einstellschrauben sind auch auf max eingereiht.

Die Schaltraste am Lenker ist, soweit ich das prüfen konnte korrekt.

Hat jemande eventuell einen Tipp was ich noch machen könnte um es hinzubekommen, weil aktuell bin ich etwas ratlos oder hat jemand ebenfalls einen Heinkel mit Rückwärtsgang oder wie ist das bei den Kabinen gelöst. Hilft es evtl. wenn ich die Bowdenzüge kürze um mehr Weg zu bekommen. Kann es mit original Schalthebel funktionieren oder muss ich dich einen gekürzten einsetzen. Wie finde ich heraus mit welchem Winkel ich den Schalthebel einsetzen kann, damit der 4 oder der Rückwärtsgang überhaupt reingeht.

Es ist wirklich nervig, weil der Roller nur noch zusammengebaut werden müsste und dann könnt ich zum TÜV, nur ohne Schaltung wird es schwer.

Vielen Dank schonmal und Grüße

Jasper
HenningW
Beiträge: 101
Registriert: 11.03.2016, 16:37

Re: Schaltung mit Rückwärtsgang einstellen 103-A1 mit Beiwagen

Beitrag von HenningW »

Hallo Jasper,
ruf mich an, ich habe auch einen 103-A1 mit Rückwärtsgang im Gespann. 0176/66545773. Gruß Henning
Antworten