Kupplung 103A2

Motor-Vergaser-Antrieb
Antworten
KarlGniebel8410
Beiträge: 90
Registriert: 10.11.2014, 08:57

Kupplung 103A2

Beitrag von KarlGniebel8410 »

Liebe Heinkelfreunde/innen, Euch allen Frohe Ostern.
Ich habe ein Problem mit der Kupplung am 103 A2. Als ich letzte Woche,, nach längerer Standzeit, mit meinem Roller fahren wollte, sprang dieser an, aber ich konnte keinen Gang einlegen. Die Kupplung ging normal zu drücken, trennte aber nicht. Hin- und herschieben mit eingelegtem Gang brachte keinen Erfolg. Jetzt habe ich den Kupplungsdeckel abgebaut und die Kupplung ausgebaut, die Scheiben klebten zusammen. Die Scheiben habe ich gelöst, die Beläge in Öl gebadet und wieder eingebaut. Jetzt habe ich den Kupplungsdeckel wieder aufgeschraubt und die Schnecke samt Schalthebel wieder eingebaut. Trotzdem funktioniert die Kupplung nicht. Was habe ich falsch gemacht? Hat jemand eine Idee? Ich habe nur am Kupplungshebel versucht ob die Kupplung trennt, Handhebel und Zug ist noch nicht eingebaut bzw. Motor läuft nicht.

Gruß Karl
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2506
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Kupplung 103A2

Beitrag von heinkel-bernd »

Lieber Karl,

ja, da hast Du bestimmt was falsch zusammen gebaut :(

Was genau, das musst Du schon selbst heraus finden indem Du nochmals
nachschaust :shock:

Wer regelmäßig hier im Forum liest, der hat vor ein paar Wochen ein ähnliches Problem
von Christian`s Kupplung und dessen Lösung mitbekommen:
viewtopic.php?f=1&t=3288

Und dann gibt es hier ganz oben rechts auch noch eine Suchfunktion:
Suchbegriff "Kupplung" eingeben, auf die Lupe klicken und schon wirst Du geholfen :wink:
Und ein Blick in die Montageanleitung hätte Dir diese doppelte Arbeit erspart :?

Nachtrag:
Bin noch mal in mich gegangen:
Was macht Dich so sicher, dass die Kupplung nicht funktioniert ?
Mal genauer beschreiben, wie sie sich jetzt verhält.
Vielleicht liegt es am falschen Einbau der Schnecke und der Deckel muss gar nicht abgenommen werden :?
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
phenomeno
Beiträge: 292
Registriert: 12.08.2017, 19:29

Re: Kupplung 103A2

Beitrag von phenomeno »

Hallo Karl,

wie Bernd schon schrieb, ist die Montageanleitung und das Forum schon sehr hilfreich.

Noch ein Tipp: Bei Youtube gibt es 8 Videos zum Thema: Heinkel Kupplung. Da ist der Zusammenbau perfekt erklärt.

Wenn du dann die Kupplung als Fehlerquelle ausschließen kannst, könnte es auch das Getriebe sein. Ich habe vor einigen Wochen von einem gleichen Problem wie deinem gehört. Hier war der Übeltäter eine verbogene Schaltgabel vom Getriebe. Ist es dir den passiert, dass du die Gänge öfters mit Gewalt eingelegt hast?

Ist nur ein Tipp. Sieh dir die Videos an und schau ob es wirklich die Kupplung ist.

Gruß
Denny
KarlGniebel8410
Beiträge: 90
Registriert: 10.11.2014, 08:57

Re: Kupplung 103A2

Beitrag von KarlGniebel8410 »

Hallo Heinkler.
vielen dank für Eure Antworten. Selbstverständlich habe ich die Beiträge über das Thema aufmerksam gelesen und auch die Suchfunktion bemüht. Die Montageanleitung habe ich, genauso wie die Filme von Bernd, mehrfach angeschaut bzw. gelesen. Außerdem ist der Roller bis zum Winter wunderbar gelaufen. Ich habe die Teile wieder so zusammen gebaut, wie ich sie auseinander gemacht habe.( Hoffentlich) Die Kupplungsschnecke lässt sich auch ziemlich gut reindrehen, allerdings kann ich sie nicht in der senkrechten Stellung "anschnäbeln" lassen. Der Druckpunkt beim Kupplungshebel ist bei ca. 90 Grad, genau wie im Video von Bernd gezeigt. (Vielen Dank Bernd). Der Roller lies sich vorher einwandfrei fahren, Kupplung hat super funktioniert und das Getriebe hat exakt geschaltet,. Ich kann mir nicht vorstellen, dass vom rumstehen was kaputt geht. Der Roller hat eine eingebaute Schaltrasterung, der Motor ist vom 103A1. Trotzdem muss irgend etwas nicht richtig funktionieren. Am Dienstag baue ich den Kupplungsdeckel nochmal ab und halte mich genau an das Video von Bernd. wenn jemand trotzdem eine Idee hat ich bin sehr dankbar.
Gruß Karl
phenomeno
Beiträge: 292
Registriert: 12.08.2017, 19:29

Re: Kupplung 103A2

Beitrag von phenomeno »

Hallo Karl,

welche Schaltrastung hast du verbaut? Eine externe oder eine interne im Motor wie beim A0.
Manche haben die interne Getrieberastung in die früheren A1 Motoren nachgerüstet. Erkennst du daran, dass du neben der Ölablassschraube noch eine "Ablasschraube" hast unter dem Motor.

Ist das der Fall: Bitte aufmachen und alles sehr gut sauber machen. Es kann passieren das sich durch Schmutz alles zusetzt und sich das Getriebe nicht mehr schalten lässt. So wie du beschreibst, hat der Roller lange gestanden....evtl. ist da was verklebt!

Hast du eine externe Schaltrastung, dann versuche diese mal außer Betrieb zu setzen.

Gruß
Denny
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2506
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Kupplung 103A2

Beitrag von heinkel-bernd »

KarlGniebel8410 hat geschrieben: 12.04.2020, 18:46 Die Kupplungsschnecke lässt sich auch ziemlich gut reindrehen, allerdings kann ich sie nicht in der senkrechten Stellung "anschnäbeln" lassen.
Es gibt drei Stellungen, in der die Schnecke anschnäbeln kann, eine davon ist mit den senkr. Flächen
für KULU-Hebel ! Das muss gehen !

Bevor Du jetzt voreilig den Deckel nochmals abschraubst:
Lässt sich denn die Schnecke so weit locker eindrehen, dass nur noch die Abflachung für den KULU-Hebel
herausschaut ?
Wenn nicht, ist Dir das gleiche wie Christian passiert (Abhebering zum Schluss statt vor die Endlamelle)

Und sorry Denny :?
Karl hat ein Problem mit der Kupplung, nicht mit der Schaltung :wink:
sprang dieser an, aber ich konnte keinen Gang einlegen.
weil die Kupplung verklebt war :cry:
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
KarlGniebel8410
Beiträge: 90
Registriert: 10.11.2014, 08:57

Re: Kupplung 103A2

Beitrag von KarlGniebel8410 »

Männer ich danke Euch für den Einsatz an Ostern. Ich habe gerade einen Rüffel von meiner Frau bekommen, sie hat für meine Aktion gar kein Verständnis. Vor allem weil ich ab- und zu in der Garage verschwinde. Ich werde mich am Dienstag nochmal um den Roller kümmern (vielleicht auch Morgen). Ich habe noch einen alten Motor in der Garage, da baue ich mal die Schnecke aus und probiere ob es einen Unterschied gibt.
Bleibt alle Gesund, ich berichte.
Gruß Karl
PS. Denny wegen der Schaltrasterung, die ist eingebaut und ich habe sie vor einiger Zeit mal sauber gemacht. Danke
KarlGniebel8410
Beiträge: 90
Registriert: 10.11.2014, 08:57

Re: Kupplung 103A2

Beitrag von KarlGniebel8410 »

Liebe Heinkler/innen,
ich beschäftige mich immer noch mit meiner Kupplung. Die geht einfach nicht. Jetzt mal die Frage, wenn ich den Kupplungsdeckel montiert habe,
die Schnecke nach Anleitung eingebaut und den Kupplungshebel am Motor montiert habe, muss sich die Kupplung am Hebel (Motor) betätigen lassen? Ich habe den Kupplungsstift, die Scheiben und das Lager genau so montiert wie Bernd das im Video sehr anschaulich zeigt und erklärt. Allerdings habe ich die alten Beläge, sowie das alte Lager wieder eingebaut. Jetzt habe ich in meinem Fundus noch 2 Kuppl.-Schnecken, die eine dreht sich nur halb und die andere so etwa 3/4 rein. Nur die Schnecke die verbaut war funktioniert. Den Sicherungsring habe ich auch überprüft, der sitzt richtig. Druck auf den Kupplungsgriff am Lenker bekomme ich erst wenn der Kupplungsstift fast am Ende ist. (sie trennt aber trotzdem nicht.)
Vielleicht fällt jemand noch was ein, das mir hilft. Ich habe jetzt neue Kuppl.-Beläge sowie das Kugellager neu bestellt, dauert halt etwas, weil unsere Club-Mitarbeiter im wohlverdienten Urlaub sind.
Bin für jede Anregung dankbar
Grüße Karl
KarlGniebel8410
Beiträge: 90
Registriert: 10.11.2014, 08:57

Re: Kupplung 103A2

Beitrag von KarlGniebel8410 »

Hallo zusammen, jetzt habe ich an meinen Roller neue Kupplungsbeläge, einen neuen Gewindestift, neues Lager eingebaut. Die 2 Innen und die Außenlamelle habe ich die alten wieder verwendet. Die Lamelle vor der Kupplungsglocke habe ich nicht ausgebaut. Ich habe alles ganz genau so eingebaut, wie im anschaulichen Video von Bernd gezeigt. Die Kupplungsschnecke habe ich eingedreht und den Hebel auf die 90 grad eingestellt. Jetzt bekomme ich Druck auf meinen Kupplungshebel, wenn ich aber die Kupplung ziehe, trennt sie erst wenn ich den Roller 1m vor oder zurück schiebe. Dann aber ganz normal. Der Kulustift ist ziemlich weit rausgedreht. Außerdem geht von meinen 3 Schnecken komischerweise nur eine ganz rein.
Ich habe noch kein Öl eingefüllt und den Kupplungsdeckel, sowie den Motor nur zum schieben befestigt, so dass ich noch alle Möglichkeiten habe, was zu ändern. Jetzt die Frage ist das so normal, oder hat jemand eine Idee die mir weiter hilft.
Gruß Karl
KarlGniebel8410
Beiträge: 90
Registriert: 10.11.2014, 08:57

Re: Kupplung 103A2 funktioniert wieder

Beitrag von KarlGniebel8410 »

Hallo Heinkler/innen,

jetzt habe ich meinen 103 A2 endlich zusammen gebaut, eine kurze Probefahrt gemacht und siehe da, die Kupplung funktioniert. Darüber freue ich mich sehr. Warum und weshalb es bei der Reparatur überall "geklemmt" hat ist mir ein Rätsel. Der Roller läuft, kuppelt und schaltet, das ist die Hauptsache.

Danke für Eure Tipps und vor allem an Bernd für die Videos.

Gruß Karl
Antworten