Stehbolzen abgerissen - Auslasskrümmer

Motor-Vergaser-Antrieb
Antworten
GvO
Beiträge: 34
Registriert: 16.01.2020, 07:44

Stehbolzen abgerissen - Auslasskrümmer

Beitrag von GvO » 13.03.2020, 07:44

... oder.wie man am besten einen abgerissenen Stehbolzen repariert.
Ich habe die nötigen Abmessungen nirgends gefunden, oder eine Vorgehensweise in der Art deshalb hier eine kleine Anleitung.

Wer kennt es nicht. Nur schnell die drei Muttern öffnen um die Dichtung zu wechseln und dann hat man den Salat ... Stehbolzen abgerissen. Bei mir gleich zwei.
Die üblichen Tricks helfen nicht bei 40 Jahre alten M6 Bolzen, zu kurz um zwei Muttern zu kontern und Sie sitzen zu fest. Mutter aufschweißen bringt auch nichts, Sie reißen einfach wieder durch die Versprödung.
4.jpg
Die Lösung ist in dem Fall eine simple Bohrschablone mit gehärteter Führung. Damit kann man den Bolzen 1/10mm genau in 5 Minuten mit der Handbohrmaschine auszubohren.
1.jpg
2.jpg
3.jpg
In meinem Fall habe ich Sie einfach aus MDF Resten gefräst - ist für Prototypen einfach billiger, schneller und MDF hat keine Eigenspannungen, durch die es sich bei der Bearbeitung verzieht. Es hat einige Versuche gebraucht bis die Abmessungen gestimmt haben. Das ganze befestigt man mit den übrigen Bolzen oder einfach mit einer Zwinge. Reste des Bolzen nach Möglichkeit mit der Feile ungefähr gerade feilen. Er muss auch so kurz sein, das er unter der Führung Platz hat.
6.jpg
Zuletzt geändert von GvO am 13.03.2020, 07:59, insgesamt 2-mal geändert.

GvO
Beiträge: 34
Registriert: 16.01.2020, 07:44

Re: Stehbolzen abgerissen - Auslasskrümmer

Beitrag von GvO » 13.03.2020, 07:50

Ich habe es erst mit 4.5mm aufgebohrt.
5.jpg
Loch sitzt exakt da wo es sein soll. Wenn man den Bolzen einmal durchbohrt hat, kann man die Reste mit Glück ganz entfernen und das Gewinde nachschneiden. Hier ist wahrscheinlich die größte Erfahrung nötig das alte Gewinde freizulegen. Alternativ setzt man auch einen Helicoil.

Ich konnte so in 5 Minuten (ohne die ganze Vorarbeit natürlich) das Gewinde retten.
Hier noch die Abmessungen
Zeichnung.png
Viel "Spass" beim nächsten mal, Guido

schwobawolfgang
Beiträge: 150
Registriert: 22.05.2011, 10:33

Re: Stehbolzen abgerissen - Auslasskrümmer

Beitrag von schwobawolfgang » 13.03.2020, 08:41

Guten Morgen,
ich möchte nochmals darauf hinweisen dass diese Arbeit auch mit sogenannten "Linksdrall Bohrern" gemacht werden kann. Beim verwenden solcher Bohrer kommt oft die abgerissene Schraube oder der Stehbolzen schon beim Ausbohren mit heraus und das Gewinde ist schon gerettet.
Grüße aus dem sonnigen Süden
Wolfgang

schwobawolfgang
Beiträge: 150
Registriert: 22.05.2011, 10:33

Re: Stehbolzen abgerissen - Auslasskrümmer

Beitrag von schwobawolfgang » 13.03.2020, 08:58

Hallole,
ergänzend zu meinem vorherigen Tipp:
Wer Kupfermuttern verwendet wie original verhindert Festrosten!!!!!!!!!!!!!!
Grüßle

Antworten