Jetzt wird doch eine Motorüberholung fällig

Motor-Vergaser-Antrieb
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2341
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Jetzt wird doch eine Motorüberholung fällig

Beitrag von heinkel-bernd »

ILO-Dienst hat geschrieben: 26.11.2020, 08:22 Was isn des eigentlich für ein Kolbenhersteller?
Wurde bereits weiter oben geschrieben :?
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Benutzeravatar
Teddy
Beiträge: 51
Registriert: 06.12.2018, 11:20

Re: Jetzt wird doch eine Motorüberholung fällig

Beitrag von Teddy »

Liebe Heinkelfreunde,
ich möchte euch nicht vor den Kopf stoßen und bin für jede Unterstützung dankbar. Aber alle Ideen die jetzt wieder kommen sind im Laufe dieses Threads schon mal da gewesen und gewürdigt worden. Ich wollte in Anbetracht des Artikels von Henning zum Kolbenfresser noch mal einen Erklärungsversuch waagen und mitteilen, dass durch Änderung der Düsennadel der Roller jetzt gut läuft. Ich glaube in diesem Fall, dass man ohne den Motor persönlich zu untersuchen hier keine neuen Erkenntnisse gewinnen kann.
Ich bin erst mal so mit dem Lauf zufrieden und werde weiter berichten!

Vielen Dank nochmal und ich bin sicher, das ich an anderer Stelle noch mal eure Unterstützung benötige!
Grüße aus OS Werner
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2341
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Jetzt wird doch eine Motorüberholung fällig

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Teddy,
Ich bin erst mal so mit dem Lauf zufrieden und werde weiter berichten!
Trotzdem:
Habe auch mal die von Henning verlinkten Seiten "studiert" und ich habe den Eindruck,
dass es sich bei Deinem Kolbenschaden um einen "einseitigen Kolbenschaftfresser ohne Gegendruckstellen"
handelt wie in Kapitel 2.2.3 beschrieben.
Dabei stehen als mögliche Ursachen u.a.:
- Bei luftgekühlten Motoren: Defekte, fehlende oder falsch montierte Luftleitbleche.
- Mangelschmierung an der stärker belasteten Zylinderdruckseite* durch Ölverdünnung........
* Nur diese Seite ist bei Deinem Kolben auch betroffen.
Teddys Kolben1.JPG
Ölverdünnung könnte dazu beitragen, sehe ich aber nicht als Hauptursache.

Ich würde unbedingt die Montage der Luftleitbleche überprüfen:
LL-Bleche Überlappung falsch.jpg
LL-Bleche Überlappung richtig.jpg
Die Blechränder liegen zwischen den Befestigungsschrauben nie dicht aufeinander :(
Deshalb wird die Anordnung (dachziegelartig) so gewählt, dass die Luftströmung immer möglichst
im Kühlbereich verbleibt und nicht ein Teil davon durch abstehende Blechkanten nach außen
gelenkt wird !!!
Gerade im Bereich des Stösselkanals, wo sich auch die Zylinderdruckseite des Kolbens befindet,
sind die Kühlrippen des Zylinders unterbrochen und schaffen somit einen sensiblen thermischen
Bereich am Zylinder :?
I.d.R. kühlt das Motoröl, das zur Schmierung des Ventiltriebs hochgeschleudert wird und hier auch
wieder abläuft z.T. auch diesen Bereich von aussen :wink:

Was mir jetzt noch einfällt :idea:
Am 103 A-1 Motor muss unbedingt die "Spirale" (um die Lima) montiert sein !!!
Spirale 2.JPG
Beim A-2 Motor wurde darauf verzichtet, da hier das Kurbelgehäuse anders ausgebildet wurde und
auch der LIMA-Deckel im unteren Lufteinlass-Bereich offen ist.

Einen A-2 Motor erkennst Du an den zwei M6er Gewinden/Schrauben :wink:
KG 103 A-1+103 A-2.jpg
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Benutzeravatar
Teddy
Beiträge: 51
Registriert: 06.12.2018, 11:20

Re: Jetzt wird doch eine Motorüberholung fällig

Beitrag von Teddy »

Hallo Bernd, das sind jetzt noch mal neue Aspekte! Mit der Ölverdünnung teile ich deine Meinung, mein Kolben sah ähnlich aus. Jetzt kann ich ja nur in den Zylinder sehen.
Es ist definitiv ein A1 Motor und die Spirale ich eingebaut. Das weiß ich, weil ich neue Lima Kohlen eingebaut habe und einen neuen Kurbelwellen Dichtring. Das war alles mit Zentimeter dicker Pampe voll. Wegen den Blechen bin ich gerade noch mal in die Garage gegangen weil ich nicht sicher war, aber ich habe sie so eingebaut wie es sein soll. Dabei muss ich dazu sagen, dass die Luftleitbleche ein paar kleine Risse haben aber noch gut voreinander stehen.

Vielen Dank!
Grüße aus OS Werner
Benutzeravatar
Erdgeschoss
Beiträge: 112
Registriert: 13.08.2020, 22:12

Re: Jetzt wird doch eine Motorüberholung fällig

Beitrag von Erdgeschoss »

Teddy hat geschrieben: 26.11.2020, 08:14 Ist abgeblitzt! Markierungen für FP und SP sind ja vorhanden! Ich werde weiter berichten, kann wegen des Winters aber etwas länger dauern.
Hast Du die Markierungen überprüft? Nicht, daß sich das Lüfterrad verdreht hat.
Lambr1kel
HenningW
Beiträge: 103
Registriert: 11.03.2016, 16:37

Re: Jetzt wird doch eine Motorüberholung fällig

Beitrag von HenningW »

Hallo Teddy, hallo Jungs,

wie ich in einem frühen Post hier geschrieben habe, musst Du die Ursache herausfinden. Und die hast Du noch nicht gefunden. Da nur Du den Roller physikalisch vor dir hast, eiern alle anderen mit Ideen herum, was es sein könnte. Was anderes können auch die Spezialisten nicht tun.
Deshalb schlage ich Dir eine methodische Vorgehensweise vor, die wahrscheinlich hilft. Mach auf dem Papier (wichtig, schreib es auf) ein Ishikawa oder Fischgrätdiagramm, abgewandelt auf Dein Problem.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ursache-Wirkungs-Diagramm

Fehler: Kolben klemmt oder frisst: Mögliche Ursachen = einzelne Äste des Diagramms:
1.) mechanisch = Passung
2.) Thermisch
3.) Schmierung
4.) Gemisch

Weitere unterteilt:
1.1) mechanisch: Spiel/Form der Bohrung gemessen
1.2) mechanisch: Kolbenringe Stoßspiel
1.3) usw.

Und dann auf 1.2.2 weiter unterteilen, gg.f auch 1.2.2.4. Ich hoffe, Du weisst, was ich meine.

Dann musst Du alle MÖGLICHEN Ursachen prüfen und diese kennzeichnen als Urasche, keine Ursache oder wenn Du es nicht prüfen kannst als mögliche Ursache. So grenzt Du die Möglichkeiten ein.

Ich mache mal mit Thermisch weiter (was es wahrscheinlich ist!):
2.1) Luftleitbleche wie von Bernd beschrieben
2.2) Zündzeitpunkt
2.3) Gebläse Leistung
2.4) Zündkerze
2.5) Kühlrippen sauber?
2.6) usw.

weiter mit Beispiel Gebläse:
2.3.1: Sauber oder verstopft
2.3.2: Schaufeln abgebrochen
2.3.3: Spirale eingebaut (siehe Anmerkung von Bernd)

usw. schreib alles auf, auch wenn es noch so trivial ist und versuche alle Mögllichkeiten zu prüfen, siehe oben.

Das ist zuerst mal ein haufen Arbeit auf dem Papier und erst recht danach alles abzuklären auf Ursache, keine Urasche und mögliche Ursache.
Noch was: Es können auch mehrere Ursachen sein, dann wird es richtig interessant.

Wenn Du dazu Fragen haben solltest, ruf an, ich kann das am Telefon besser erklären.
Aber ganz sicher, Du hast noch einen Fehler im Motor, den musst Du finden, sonst hast Du einen "erhöhten Kolben- Zylinderverbrauch"!

Gruß Henning
Benutzeravatar
Teddy
Beiträge: 51
Registriert: 06.12.2018, 11:20

Re: Jetzt wird doch eine Motorüberholung fällig

Beitrag von Teddy »

Hallo Henning, Systematisch ist quasi mein 2. Vorname! Spaß beiseite, Ich bin kein Spezialist schon gar nicht für Heinkel. Aber ich habe in den letzten 30 Jahren weit über 10 Motorräder mit mal mehr mal weniger Schrauberei am Motor wieder zum Laufen gebracht. ( Von Zündapp DB 200 über MZ Gespann bis Honda CB 750 K2 um nur einige zu nennen). Ich kenne eigentlich die Stellschrauben um einen Motor einzustellen, aber manchmal ist man betriebsblind oder scheitert an den Eigenheiten eines bestimmten Modells. Hierfür findet man gerade hier im Heinkel Forum Super Unterstützung! Durch das Kerzenbild ist mir aufgefallen, dass die Verbrennung zu fett ist. Durch die Korrektur der Düsennadel um eine Kerbe nach oben, (von 3 nach 2 ) ist das Kerzenbild jetzt besser und wie ich schon geschrieben habe läuft der Roller unten herum noch besser. Und das Allerbeste, vorher auf 100km 2 Kolbenklemmer, nach der Änderung auf 100km jetzt keinen Kolbenklemmer, das muss noch nichts heißen, geht aber doch schon mal in die richtige Richtung. Jetzt muss ich beobachten wie sich das entwickelt.
Und by the Way, wer von euch schaut schon ständig mit einer Kamera in den Zylinder. Vielleicht haben einge von euch auch diese Spuren im Zylinder und wissen das gar nicht!😂 Ich habe das bei der ersten Garnitur ja auch nicht beim Fahren gemerkt.
Schönes Wochenende
Grüße aus OS Werner
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2341
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Jetzt wird doch eine Motorüberholung fällig

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Teddy,
Und by the Way, wer von euch schaut schon ständig mit einer Kamera in den Zylinder. Vielleicht haben einge von euch auch diese Spuren im Zylinder und wissen das gar nicht!😂
Richtig :wink:

Ganz "Grobschlächtige" sagen ja: "Der Kolben muss einmal geklemmt habe, damit er später gute Leistung bringt" :lol:
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
HenningW
Beiträge: 103
Registriert: 11.03.2016, 16:37

Re: Jetzt wird doch eine Motorüberholung fällig

Beitrag von HenningW »

Hallo Ihr beide (Teddy und Bernd),

ich mölchte es nicht zu einer 3er-Kommunikation werden lassen, aber ich möchte Euch beiden dezidiert antworten. Zuerst das kurze:

Ja Bernd, das war früher eine gängige Methode bei Maico um Rennmotoren (schnell) einzufahren, aber immer mit einer Hand an der Kupplung.

Teddy, schön, dass Du so systematisch bist. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es nicht nur Deine Vergasereinstellung ist, da ist noch was. Es ist eine Methode den 2. Kolben-Zylindersatz jetzt noch zu Ende zu fahren, oder schau mal methodisch, was es sein kann. Wie bist Du bisher methodisch vorgegangen?

Gruß Henning
Benutzeravatar
Teddy
Beiträge: 51
Registriert: 06.12.2018, 11:20

Re: Jetzt wird doch eine Motorüberholung fällig

Beitrag von Teddy »

Hallo Henning,
alle deine angesprochenen Punkte wurden geprüft, wobei ich mich bei den Teilen von Club auf deren Aussage zur Maßhaltigkeit verlassen habe. Die Kolben und Zylinder vom Club werden im Jahr über 100mal verkauft und wurden in meinem Fall noch mal überprüft!
Aber mir ist doch noch was aufgefallen. Nachdem von Bernd der Hinweis zu den Lüftungsblechen kann, habe ich im Netz mal nach "neuen" Blechen gesucht, weil meine an 2 Stellen einen Riss haben. Dabei ist mir aufgefallen, dass in meinen Lüftungsblech ein Schlitz ist, den die Bleche im Netz nicht haben.
Luftleitbleche.JPG

Ich dachte erst das müsste so, weil es irgendwie ausgearbeitet wirkte. Das Bild ist vom ersten Öffnen des Kofferkastens vor gut 2 Jahren. Hier kann man auch sehen, dass die Luftleitbleche falsch montiert waren. Trotz alledem hatte der Motor da kein thermisches Problem, der Kolben hatte ein super Laufbild!
Grüße aus OS Werner
Antworten