Kupplungsproblem

Motor-Vergaser-Antrieb
Benutzeravatar
zellingwolf
Beiträge: 59
Registriert: 15.06.2018, 21:05

Re: Kupplungsproblem

Beitrag von zellingwolf » 12.11.2019, 05:52

Okay Bernt, jetzt wird es interessant, was meinst du damit , mit dem Anpassen des Verdichtungsverhältnisses?🙈
Da hat ja meine Russin nicht so gebockt, nach dem ich die Zylinder gemacht habe. 🤪 Aber Probleme sind zum lösen da und nicht zum verzweifeln.

Songi
Beiträge: 4
Registriert: 25.04.2018, 10:49

Re: Kupplungsproblem

Beitrag von Songi » 30.11.2019, 23:12

Und wie siehts aus bei dir, hast du dich da schon entschieden wie du da vorgehen willst ?
Ich persönlich muss sagen, dass ich auch in der letzten Zeit einige Probleme mit meinem Teil habe. Irgendwie ist der ständig am zucken und ruckeln.

In meinem Fall ist es so, dass ich bei https://werkstattvergleich.com dann auch eine neue Werkstatt in meiner Nähe gefunden habe. Da werde ich auch in den nächsten Tagen mal hin fahren und schauen wie ich da vorgehen werde.
Aber sicherlich ist es auch so, dass jeder so vorgehen will wie er mag.

Mit der Kupplung sollte man nicht spielen, aus dem Grund lieber schnell in eine Werkstatt gehen.

Alles Gute

Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 338
Registriert: 14.12.2005, 22:05
Wohnort: Rhein-Erft Kreis (BM)

Re: Kupplungsproblem

Beitrag von Hans » 01.12.2019, 09:21

Hi,
da bin ich mal gespannt, wie sich eine heutige KFZ-Werkstatt bei einer Heinkelreparatur anstellt. Bitte berichte unbedingt über deine Erfahrungen.
Gruß
Hans

Benutzeravatar
ILO-Dienst
Beiträge: 71
Registriert: 04.04.2018, 07:25

Re: Kupplungsproblem

Beitrag von ILO-Dienst » 02.12.2019, 06:27

Hans hat geschrieben:
01.12.2019, 09:21
da bin ich mal gespannt, wie sich eine heutige KFZ-Werkstatt bei einer Heinkelreparatur anstellt. Bitte berichte unbedingt über deine Erfahrungen
Da schließe ich mich an!

Benutzeravatar
zellingwolf
Beiträge: 59
Registriert: 15.06.2018, 21:05

Re: Kupplungsproblem

Beitrag von zellingwolf » 03.12.2019, 05:04

Songi hat geschrieben:
30.11.2019, 23:12
Und wie siehts aus bei dir, hast du dich da schon entschieden wie du da vorgehen willst ?
Ich persönlich muss sagen, dass ich auch in der letzten Zeit einige Probleme mit meinem Teil habe. Irgendwie ist der ständig am zucken und ruckeln.

In meinem Fall ist es so, dass ich bei https://werkstattvergleich.com dann auch eine neue Werkstatt in meiner Nähe gefunden habe. Da werde ich auch in den nächsten Tagen mal hin fahren und schauen wie ich da vorgehen werde.
Aber sicherlich ist es auch so, dass jeder so vorgehen will wie er mag.

Mit der Kupplung sollte man nicht spielen, aus dem Grund lieber schnell in eine Werkstatt gehen.

Alles Gute
Hallo bin leider noch nicht dazugekommen, habe in zwei Wochen Winterpause von meinem Hauptjop werde mich dann wieder meinem Henkel widmen und berichten.

Benutzeravatar
zellingwolf
Beiträge: 59
Registriert: 15.06.2018, 21:05

Re: Kupplungsproblem

Beitrag von zellingwolf » 06.09.2020, 12:35

Ich bin leider aus privaten Gründen, erst jetzt zum weitermachen der Reparatur gekommen. Habe heute denn Kolben ausgebaut , und musste eine Verformung der Pleuelstange feststellen.Da ich nicht weiß ob die Große Erhitzung damit zu tun hatte oder nicht , frage ich ob das so sein könnte.
E2E0C580-CD39-4B4F-88F7-B09239C6F840.jpeg
E6D8AA40-A369-4879-8E35-191F5D306AFD.jpeg
15070D4A-599A-4483-9CBF-4744316A14B2.jpeg

HenningW
Beiträge: 74
Registriert: 11.03.2016, 16:37

Re: Kupplungsproblem

Beitrag von HenningW » 06.09.2020, 17:22

Hallo Zellingwolf,
nein, so heiss kann es darin gar nicht werden, dass das Pleuel krumm wird. Es hat sehr wahrscheinlich einen mechanischen Grund. Diesen solltest Du herausfinden, damit Du beim nächsten Mal nicht wieder das selbe Problem hast.
Gruß Henning

Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 338
Registriert: 14.12.2005, 22:05
Wohnort: Rhein-Erft Kreis (BM)

Re: Kupplungsproblem

Beitrag von Hans » 06.09.2020, 18:14

Vielleicht vom "Kolben winkeln" auf "russische Art"?
Hans

Scoot-Bike
Beiträge: 41
Registriert: 14.07.2008, 13:03

Re: Kupplungsproblem

Beitrag von Scoot-Bike » 06.09.2020, 22:17

Moin.
Soll mich kurz fassen.
Schadensursache nicht suchen.
Pleul richten.
Zusammen bauen.
Weiterfahren.
Bis dann.

Benutzeravatar
Erdgeschoss
Beiträge: 39
Registriert: 13.08.2020, 22:12

Re: Kupplungsproblem

Beitrag von Erdgeschoss » 06.09.2020, 22:34

E6D8AA40-A369-4879-8E35-191F5D306AFD.jpeg
E6D8AA40-A369-4879-8E35-191F5D306AFD.jpeg (42.21 KiB) 263 mal betrachtet
59E09BD9-DD48-4938-82D2-8A014A63D116.jpeg
59E09BD9-DD48-4938-82D2-8A014A63D116.jpeg (51.43 KiB) 263 mal betrachtet
1D168DE8-39B0-4BA9-BD1C-F57F44D13074.jpeg
1D168DE8-39B0-4BA9-BD1C-F57F44D13074.jpeg (48.14 KiB) 263 mal betrachtet
Ich hab jetzt nicht alles ganz aufmerksam verfolgt, aber es ist schon aufgefallen, daß der Kolben in den Kopf gehämmert hat und deshalb das Pleuel gestaucht ist? Oder die Kopfdichtung zu weit in der Bohrung gestanden ist evtl. mit dem gleichen Effekt.
Glück gehabt, daß es nicht gebrochen ist und das Gehäuse zerstört hat.
Lambr1kel

Antworten